© 2018 Apple
Smartphones

AR, Health, Clip­lis­ten u.m.: Apple nennt Details zu iOS 11.3

Erweckt das ARKit in iOS 11.3 auch Poster zum dreidimensionalen AR-Leben?

Nach dem Betriebs­sys­tem ist vor dem Betriebs­sys­tem. Gera­de hat Apple die Ver­si­on 11.2.5 von iOS ver­öf­fent­licht, da wirft auch schon iOS 11.3 sei­ne Schat­ten vor­aus. Neu­es soll es dann u. a. zur Akku-Dros­se­lung, zum ARKit, zur Health App oder bei Apple Music geben.

Was erwar­tet uns in iOS 11.3? Bevor sich wie­der unzäh­li­ge Hob­by-Pro­gram­mie­rer durch die Beta-Ver­sio­nen wüh­len und ihre Fun­de Häpp­chen für Häpp­chen öffent­lich dis­ku­tiert wer­den, gibt Apple selbst eine Vor­schau auf das, was sie für die nächs­te Ver­si­on des Betriebs­sys­tems planen.

Was ist Realität?

So sol­len die Gren­zen zwi­schen rea­ler und vir­tu­el­ler Rea­li­tät noch wei­ter ver­schwim­men. Dafür stellt Apple Deve­lo­pern das wei­ter­ent­wi­ckel­te ARKit 1.5 zur Ver­fü­gung. Damit sol­len noch ein­drucks­vol­le­re AR-Wel­ten mög­lich sein, etwa indem vir­tu­el­le Objek­te dann auch an ver­ti­ka­len Flä­chen wie Wän­den oder Türen plat­ziert wer­den kön­nen. Die Auf­lö­sung beim Blick durch die Kame­ra soll dabei um 50 Pro­zent schär­fer ausfallen.

Wer sich als Besit­zer eines iPho­ne X in eine vir­tu­el­le Figur ver­wan­deln möch­te, für den ste­hen neue Ani­mo­jis zur Aus­wahl: Künf­tig kön­nen User auch in Gestalt eines Dra­chen, Bären, Löwen oder eines Toten­kopfs kom­mu­ni­zie­ren. Apro­pos Kom­mu­ni­ka­ti­on: Ganz real sol­len die Gesprä­che per Busi­ness Chat wer­den. Das neue Fea­ture in der Nach­rich­ten-App erlaubt direk­te Chats mit Unter­neh­men, etwa zu Ser­vice­fra­gen oder Terminabsprachen.

Auch die Health-App wird in iOS 11.3 kräf­tig aus­ge­baut. Eine elek­tro­ni­sche Kran­ken­ak­te soll alle ver­füg­ba­ren Daten der ange­schlos­se­nen Ein­rich­tun­gen bün­deln. Dann soll es Pati­en­ten mög­lich sein, ihre Labor­er­geb­nis­se und ande­re medi­zi­ni­sche Daten von ver­schie­de­nen Anbie­tern und Insti­tu­tio­nen ein­zu­se­hen. Apple ver­si­chert, dass die­se sen­si­blen Daten ver­schlüs­selt und per Pass­wort geschützt werden.

Der Akku behält auf Wunsch vol­le Energie

Wer dafür noch mehr Saft benö­tigt, muss sich auch mit einem älte­ren iPho­ne künf­tig nicht mehr durch die Akku-Dros­se­lung brem­sen las­sen. Die umstrit­te­ne Strom-Manage­ment-Funk­ti­on, die für die Model­le ab iPho­ne 6 bis iPho­ne 7 Plus greift, kann mit iOS 11.3 deak­ti­viert werden.

Neu­es auch für Apple Music: Der Strea­ming­dienst bie­tet künf­tig Musik­vi­de­os ohne Wer­be­un­ter­bre­chung und Video-Wie­der­ga­be­lis­ten. Eben­so hält mit iOS 11.3 eine Unter­stüt­zung für Advan­ced Mobi­le Loca­ti­on (AML) Ein­zug auf die iPho­nes. Damit wird bei einem Not­ruf gleich der aktu­el­le Stand­ort mitgesendet.

iOS 11.3 soll ab Früh­jahr zur Ver­fü­gung stehen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!