Das Apple iPho­ne 11 Pro hat neben der drit­ten Kame­ra auch einen neu­en Nacht­mo­dus an Bord. Ein Foto zeigt, wie sich das Han­dy bei Low Light schlägt.

Gut und schön, das gera­de prä­sen­tier­te iPho­ne 11 Pro und das Pro Max haben nun drei Objek­ti­ve im Köcher. Aber was bedeu­tet das, wenn tat­säch­lich schwie­ri­ge Bedin­gun­gen beim Foto­gra­fie­ren herr­schen? Genau dafür hält das neue Modell neben der ent­spre­chen­den Soft­ware den Nacht­mo­dus bereit. Ein auf Twit­ter erschie­ne­nes Bild zeigt, wie das 11 Pro sei­ne neu­en Fähig­kei­ten umset­zen kann.

Apple iPho­ne 11 Pro: Wenig Licht, viel Foto

Um es kurz zu machen: Das iPho­ne 11 Pro schlägt sich im demons­trier­ten Bei­spiel aus­ge­zeich­net. Als Nach­weis pos­te­te die Kana­die­rin Coco Rocha ein Foto in dunk­ler Umge­bung. Dane­ben stellt sie zum Ver­gleich einen Schnapp­schuss mit dem iPho­ne X.

Klar zu sehen: Die neue Modell­ge­nera­ti­on fängt deut­lich mehr Details ein, sorgt für die nöti­ge Auf­hel­lung und macht schlicht und ergrei­fend das bes­se­re Bild bei Low-Light-Bedin­gun­gen. Eine gute Nach­richt für iPho­ne-Nut­zer, die sich dank der Achil­les­fer­se bis­he­ri­ger iPho­ne-Kame­ras – der feh­len­den Qua­li­tät bei schlech­ten Licht­ver­hält­nis­sen – künf­tig manch einen spöt­ti­schen Kom­men­tar weni­ger anhö­ren müs­sen.

Apple zurück im Han­dy­ka­me­ra-Ring

Damit wären die Kar­ten im Kon­kur­renz­kampf um die bes­te Kame­ra in einem Smart­pho­ne neu gemischt. Andro­id-Flagg­schif­fe, unter ande­rem von Goog­le, Hua­wei oder Sam­sung, ver­fü­gen bereits län­ger über gute Low-Light-Qua­li­tä­ten. Gut mög­lich, dass mit dem Nacht­mo­dus Apple ein ent­schei­den­der Schritt gelun­gen ist, um in Kampf um die bes­te Kame­ra auf dem Markt zurück­zu­keh­ren.

Das iPho­ne 11 Pro kann ab heu­te im Apple Store und bei deut­schen Netz­be­trei­bern vor­be­stellt wer­den. Die Aus­lie­fe­rung beginnt am 20. Sep­tem­ber. Für ein Gerät der Pro-Serie muss der User min­des­tens 1.149 Euro inves­tie­ren.