Heu­te ist es so weit: Mit dem Markt­start des Home­Pod mischt Apple nun auch hier­zu­lan­de auf dem Markt für smar­te Spea­ker mit. Für Fans der kali­for­ni­schen Tech-Schmie­de hat die War­te­zeit somit ein Ende. Vor allem hin­sicht­lich der Audio­qua­li­tä­ten soll sich der Home­Pod von den Wett­be­wer­bern abset­zen. Für die smar­ten Son­der­funk­tio­nen ist Siri zustän­dig.

Es war ein lan­ger Weg für den Home­Pod. Eigent­lich soll­te App­les smar­ter Spea­ker schon zum Weih­nachts­ge­schäft des letz­ten Jah­res zumin­dest in den hei­mi­schen Märk­ten in den USA ste­hen, so der Plan bei sei­ner Vor­stel­lung im Juni 2017. Doch dar­aus wur­de nichts. Nach eini­gen Ver­zö­ge­run­gen kam der Laut­spre­cher schließ­lich im Febru­ar in den Han­del – aller­dings vor­erst nur in den USA, Groß­bri­tan­ni­en und Aus­tra­li­en.

Mit Sie­ben­mei­len­stie­feln nach Deutsch­land

Wei­te­re Mona­te ver­gin­gen, bis auch deut­sche Inter­es­sen­ten den Home­Pod erwer­ben kön­nen – heu­te ist die War­te­zeit vor­bei. Immer­hin: Mit dem Deutsch­land-Start hat sich Apple beim Zeit­plan über­trof­fen. Denn eigent­lich wur­de der Spea­ker erst Ende die­ses Jah­res hier­zu­lan­de erwar­tet.

Nun kön­nen auch die deut­schen Nut­zer mit eige­nen Ohren prü­fen, ob der Home­Pod tat­säch­lich, wie von Apple ver­spro­chen, einen “neu­en Stan­dard für Hör­qua­li­tät bei klei­nen Laut­spre­chern” bie­tet. Denn der Home­Pod soll nach den Vor­stel­lun­gen der Kali­for­ni­er mehr sein als eine Smart-Home-Zen­tra­le mit Sprach­as­sis­tent und Musik, son­dern vor allem ein voll- bzw. hoch­wer­ti­ger Laut­spre­cher, der auch außer­halb des Smart Home über­zeugt. Dafür sol­len u. a. Apple-eige­ne Audio­tech­ni­ken, ein spe­zi­el­ler Tief­tö­ner und sie­ben Hoch­tö­ner mit Rich­tungs­kon­trol­le sor­gen.

Den­noch ist natür­lich Siri an Bord. Der Sprach­as­sis­tent ist die Ver­bin­dung zu den wich­tigs­ten Apple-Apps und kann somit Nach­rich­ten sen­den, die Bör­sen­kur­se strea­men, Erin­ne­run­gen hin­zu­fü­gen, die Wet­ter­vor­her­sa­ge lie­fern, Pod­casts abspie­len, Home­Kit-fähi­ge Gerä­te steu­ern und vie­les mehr.

Siri steht mit Rat und Tat bereit

Der Home­Pod ist kom­pa­ti­bel mit einem iPho­ne 5s oder neu­er, iPad Pro, iPad Air oder neu­er, iPad mini 2 oder neu­er sowie iPod touch (6. Genera­ti­on) mit iOS 11.2.5 oder neu­er. Für Ste­reo­paa­re und ein kabel­lo­ses Mul­ti­room-Audio­sys­tem mit Air­Play 2 ist iOS 11.4 nötig.

Der Home­Pod ist ab heu­te für 349 Euro in Weiß und Space Grau ver­füg­bar.