Wer schon unge­dul­dig auf die Vor­stel­lung des neu­en Mac­Book Pro war­tet, kann sich jetzt ver­mut­lich auf den 27. Okto­ber freu­en. An die­sem Tag könn­te Apple sei­ne neu­en Mac­Book-Model­le der Öffent­lich­keit prä­sen­tie­ren.

Nor­ma­ler­wei­se fin­den Apple-Ver­an­stal­tun­gen immer an einem Diens­tag oder Mitt­woch statt. Aber da der Ter­min für den Geschäfts­be­richt des iPho­ne-Her­stel­lers auf Diens­tag, den 25. Okto­ber, vor­ver­legt wor­den war, ist die­ser Tag natür­lich dadurch blo­ckiert. Am 26. Okto­ber zeigt Micro­soft wohl neue Sur­face-Hard­ware, sodass laut Tech­Crunch nur noch der Don­ners­tag, 27. Okto­ber, frei war.

Apple bringt die neu­en Mac­Books recht­zei­tig zum Weih­nachts­ge­schäft

Dass es einen Apple-Ter­min noch in die­sem Jahr geben wird, war lan­ge klar: Im letz­ten Monat hat die Fir­ma ihr neu­es Betriebs­sys­tem MacOS Sier­ra ver­öf­fent­licht – und pas­send zu neu­er Soft­ware bringt Apple stan­des­ge­mäß auch neue Hard­ware auf den Markt. Außer­dem steht natür­lich das Weih­nachts­ge­schäft bevor.

Wenn ent­spre­chen­de Gerüch­te stim­men, dann wird es am 27. Okto­ber ein neu­es Mac­Book Pro geben, das OLED-Dis­play­leis­te ober­halb der Tas­ta­tur mit­brin­gen soll. Die­se soll frei kon­fi­gu­rier­bar sein für App-Short­cuts und ent­spre­chen­de Zusatz­in­fos lie­fern — bei­spiels­wei­se, wel­cher Song aktu­ell über Spo­ti­fy oder Apple Music gespielt wird. Außer­dem könn­te das neue Gerät kei­ne nor­ma­len USB-Schnitt­stel­len mehr haben, da Apple angeb­lich wie bei den Mac­Books kom­plett auf USB‑C umstel­len will.

Die Apple-Ver­an­stal­tung dürf­te auf dem Fir­men­ge­län­de oder in der Nähe des Apple-Cam­pus in Cup­er­ti­no in der Nähe von San Fran­cis­co statt­fin­den. Ob der Ter­min stimmt, wer­den wir in weni­gen Tagen sehen, da Apple stan­des­ge­mäß weni­ge Tage vor einem Event offi­zi­ell Pres­se­ver­tre­ter ein­lädt.