Der Apple-Event am Diens­tag­abend brach­te Neu­es zu den haus­ei­ge­nen Ser­vices Apple Arca­de und Apple TV+. Im Sep­tem­ber und Novem­ber geht’s los, die Prei­se sind mode­rat.  

Rund ein hal­bes Jahr ist es her, dass Apple sei­ne Diens­te Apple Arca­de und Apple TV+ prä­sen­tiert hat. Bei der Key­note letz­ten Abend gab es nun Neu­es in Sachen Preis­ge­stal­tung und Ser­vice­start.

Apple Arca­de und Apple TV+: Prei­se unter denen der Kon­kur­renz

Spie­le und Fil­me satt, so das Ver­spre­chen, soll es dem­nächst aus dem Hau­se Apple geben. In bei­den Fäl­len zum über­schau­ba­ren Preis, wie sich jetzt her­aus­stell­te: Die Diens­te kos­ten bei­de 4,99 Euro pro Monat, der ers­te Abo-Monat ist dabei gra­tis.

Das Gute: Auch Fami­li­en müs­sen für Apple Arca­de oder Apple TV+ nicht zusätz­lich in die Tasche grei­fen. Bis zu sechs Fami­li­en­mit­glie­der kön­nen Spie­le, Fil­me oder Seri­en tei­len, ohne einen Cent mehr zu bezah­len. Eine Über­ra­schung, schließ­lich hand­habt das Unter­neh­men dies anders bei Apple Music: Hier zah­len Fami­li­en mit 14,99 Euro statt 9,99 Euro monat­lich rund die Hälf­te mehr als im Ein­zel­abo.

Spie­le für iPad und Mac im Abo

Rund 100 Spie­le sol­len beim Start von Apple Arca­de am 19. Sep­tem­ber zur Ver­fü­gung ste­hen. Die Games sei­en spiel­bar auf Mac, iPad und iPho­ne auch Apple TV kön­ne als Abspiel­me­di­um ein­ge­setzt wer­den, um auf gro­ßen Bild­schir­men zu zocken.

Außer­dem sind die Ange­bo­te laut Pres­se­mit­tei­lung ohne Wer­bung zu nut­zen und auch teu­re In-App-Käu­fe sei­en nicht Teil des Abo-Pakets. Auch inhalt­lich reißt das Unter­neh­men ers­te Bei­spiel an, so sol­le es etwa eine Neu­auf­la­ge von “Frog­ger” oder das Tief­see-Game “Shin­se­kei: Into the Depths” von Cap­com geben.

Apple TV+: Ange­bot noch über­schau­bar

Auch wenn Apple TV+ im Preis­ver­gleich mit Net­flix oder Ama­zon die Nase vorn hat: Der Nut­zer wird dafür – zumin­dest zum Start – eben nicht die brei­te Aus­wahl wie bei der Kon­kur­renz haben. So wird es zum Bei­spiel älte­re Fil­me oder Seri­en zunächst kaum geben – Apple bie­tet vor allem Inhal­te an, die exklu­siv für den eige­nen Ser­vice pro­du­ziert wur­den.

Zu die­sen gehö­ren unter ande­rem die Fan­ta­sy-Serie “See”, die Dra­me­dy “The Morning Show” oder die Sci­ence-Fic­tion-Pro­duk­ti­on “For All Man­kind“. Star­ten soll das Ange­bot von Apple TV+ zeit­gleich am 1. Novem­ber die­ses Jah­res in über 100 Län­dern.