Neue Apple-Hard­ware im Anmarsch: In einer Daten­bank sind Hin­wei­se auf gleich fünf neue iPads und fünf neue Mac­Books auf­ge­taucht. Zudem könn­ten die Gerä­te noch vor Sep­tem­ber erschei­nen.

Dem Ein­trag der rus­si­schen Zulas­sungs­be­hör­de EEC zufol­ge, sol­len die neu­en iPads und Mac­Books näm­lich mit iOS 11 bzw. macOS 10.13 lau­fen, wie 9to5Mac schreibt. Der Launch von iOS 12 wird jedoch für Sep­tem­ber erwar­tet, ver­öf­fent­licht Apple sei­ne Betriebs­sys­tem-Updates doch für gewöhn­lich in dem Monat.

Mac­Book Pro, Mac­Book Air und iPad Pro mit Face ID?

Die Modell­num­mern der neu­en iPads lau­ten den Anga­ben zufol­ge A1876, A2013, A1934, A1979 und A2014, wäh­rend die neu­en Mac­Books unter den Kür­zeln A1931, A1932, A1988, A1989, A1990 geführt wer­den. Dabei kön­ne es sich um neue Mac­Book-Pro-Model­le sowie Mac­Book-Air-Revi­sio­nen han­deln. Zudem sei es denk­bar, dass sich hin­ter den Ein­trä­gen iPad-Pro-Model­le mit Face ID ver­ber­gen.

Obwohl die EEC ein offi­zi­el­les Organ ist, bleibt offen, ob die Gerä­te tat­säch­lich erschei­nen. So deu­te­ten Ein­trä­ge in der Daten­bank im Jahr 2016 schon früh auf das iPho­ne 7, die Apple Watch Series 2 und die Air­Pods hin, um nur eini­ge zu nen­nen. 2017 mel­de­te Apple jedoch gleich elf iPho­ne-Model­le an – deren Release bis­lang aus­bleibt.

Angeb­li­ches neu­es Mac­Book Pro im Bench­mark

Gut mög­lich also, dass Apple ver­sucht, irgend­wie sei­ne Spu­ren zu ver­wi­schen, damit neue Pro­duk­te nicht schon im Vor­feld bekannt wer­den. Erst kürz­lich ist aller­dings ein angeb­li­ches Mac­Book Pro in einer Bench­mark-Daten­bank auf­ge­taucht, wie eben­falls bei 9to5Mac zu lesen ist. Zwar las­sen sich Modell­an­ga­ben fin­gie­ren, den­noch ist ein neu­es Note­book von Apple nicht aus­ge­schlos­sen. Soll­ten die Anga­ben stim­men, kommt ein neu­es Mac­Book mit Cof­fee Lake CPU von Intel, die im Bench­mark ein bes­se­res Ergeb­nis erzielt als die Vor­gän­ger.

Im Mai ist zudem ein Patent von Apple bekannt gewor­den, das ein Mac­Book im Clam­shell-Design beschreibt – ohne Schar­nier, son­dern mit einem fle­xi­blen Abschnitt, der Tas­ta­tur und Moni­tor ver­bin­det. Es könn­te aber genau­so gut sein, dass das Doku­ment nie zur Anwen­dung kommt.

Unterm Strich wird es Zeit für neue Gerä­te von Apple. Spä­tes­tens gegen Ende des Jah­res wird mit einer Ankün­di­gung gerech­net. Ob es aller­dings wirk­lich zehn neue Model­le sind, wird sich zei­gen.