© 2017 Google
Smartphones

Android O star­tet in die Beta-Pha­se – und bringt neue Funktionen

Was gibt es Neues mit Android O? Auf der Entwicklerkonferenz I/O wurden erste Details enthüllt.

Goog­le hat auf sei­ner gera­de statt­fin­den­den Ent­wick­ler­kon­fe­renz I/O im kali­for­ni­schen Moun­tain View die ers­ten Neue­run­gen prä­sen­tiert, die mit Android O Ein­zug auf die Smart­pho­nes hal­ten sol­len. Revo­lu­tio­nä­re Fea­tures schei­nen nicht in Sicht, aber man­che Ver­bes­se­run­gen im Detail. Um die Soft­ware zu tes­ten, star­tet jetzt die ers­te Betaphase. 

Nein, wofür das O des kom­men­den Betriebs­sys­tems Android O ste­hen wird, hat Goog­le auch ges­tern bei der Prä­sen­ta­ti­on auf der haus­ei­ge­nen Ent­wick­ler­kon­fe­renz I/O nicht ver­ra­ten. Favo­rit auf den Namen, der tra­di­tio­nell eine Süß­wa­re bezeich­net, ist nach wie vor die Keks­mar­ke Oreo. Ansons­ten aber gab es nach den zahl­rei­chen Gerüch­ten um den Nou­gat-Nach­fol­ger und dem Test­start für Ent­wick­ler end­lich ers­te Fak­ten direkt aus dem Hau­se Goog­le. Zudem star­tet in Kür­ze die Beta-Pha­se, für die man sich unter android.com/beta regis­trie­ren kann.

Bes­se­re Bedien­bar­keit und schnel­le­re Leistung

Als Neue­rung kommt unter ande­rem die Funk­ti­on “Smart Text Selec­tion”, die dem umständ­li­chen Mar­kie­ren von Text­pas­sa­gen auf dem Smart­pho­ne via Schie­be­reg­ler ein Ende machen soll, indem es kom­plet­te Wort­grup­pen wie zum Bei­spiel Adres­sen oder Namen als Gan­zes erfasst. Eben­falls neu: “Noti­fi­ca­ti­on Dots”, klei­ne Punk­te auf einem App-Icon, die anzei­gen, dass eine Benach­rich­ti­gung vor­liegt. Die lässt sich dann per län­ge­rem Tipp auf das Icon ohne Umwe­ge direkt im Dis­play anzeigen.

Die neu­en “Vitals” wie­der­um sol­len die Gerä­te schnel­ler und ener­gie­spa­ren­der machen, indem sie gege­be­nen­falls Hin­ter­grund­ak­ti­vi­tä­ten ein­schrän­ken, wenn dadurch die Leis­tung ver­rin­gert wird. Und schließ­lich kommt mit dem “Goog­le Play Pro­ject” ein ver­bes­ser­ter Viren­scan­ner, der alle Apps vor der Instal­la­ti­on nach Viren durch­fors­tet. Auch spe­zi­ell für Ent­wick­ler gibt es Neu­es: Android O unter­stützt nun auch offi­zi­ell die Pro­gram­mier­spra­che Kot­lin, die bis­her nur über Umwe­ge nutz­bar war.

Die gesam­te Prä­sen­ta­ti­on von Android O gibt es hier als Video:

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!