Micro­soft bringt das neu­es­te Update für sein Betriebs­sys­tem Win­dows 10 auf die PCs – zunächst als Mög­lich­keit zum indi­vi­du­el­len Down­load, dann als welt­wei­ten Roll­out. Neben der Sicher­heit soll vor allem die Pro­duk­ti­vi­tät mit der Früh­lings-Aktua­li­sie­rung gestei­gert wer­den.

Unter ande­rem sol­len zwei neue Fea­tures für eine zeit­ef­fi­zi­en­te­re Nut­zung von Win­dows 10 sor­gen, ver­spricht Micro­soft. Da ist zum einen die “Time­li­ne”. Hier sind rück­wir­kend alle Akti­vi­tä­ten des Users aus den letz­ten 30 Tagen ver­zeich­net. Wel­che Doku­men­te, Web­sei­ten oder Anwen­dun­gen hat er geöff­net? Im Ver­zeich­nis fin­det er sie im Fall der Fäl­le ohne gro­ße Suche wie­der und kann direkt wie­der dar­auf zugrei­fen.

Neu ist auch der “Focus Assist”. Wer unge­stört arbei­ten möch­te, kann damit auf Wunsch die Benach­rich­ti­gun­gen von E-Mails, Anru­fen oder Soci­al Media aus­blen­den. Mög­lich ist aber auch die Ein­stel­lung, dass nur bestimm­te Benach­rich­ti­gun­gen die Kon­zen­tra­ti­on stö­ren dür­fen, oder dass die Aus­blen­dung auto­ma­tisch zu einer bestimm­ten Tages­zeit akti­viert wird.

Jede Men­ge Neu­es in Micro­soft Edge

Ihrem Brow­ser Micro­soft Edge haben die Red­mon­der einen Stumm­schal­ten-But­ton direkt im Brow­ser-Tab spen­diert, außer­dem einen Voll­bild­mo­dus für Bücher und PDFs, eine Auto­fill-Mög­lich­keit von Zah­lungs­in­for­ma­tio­nen beim Online-Shop­ping, eine neue Druck­funk­ti­on für gan­ze Web­sei­ten und eine Gram­ma­tik­hil­fe bei Ver­ständ­nis­schwie­rig­kei­ten.

Das Update kom­plet­tie­ren erwei­ter­te Mixed-Rea­li­ty-Optio­nen sowie eine neue Dik­tier­funk­ti­on, mit der per Klick in ein Text­feld und der Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Win + H über­all die Sprach­ein­ga­be über ein Mikro­fon genutzt wer­den kann.

Das Update kann ab sofort auf die­ser Web­sei­te indi­vi­du­ell gestar­tet wer­den. Ab 8. Mai will Micro­soft dann den welt­wei­ten Roll­out schritt­wei­se auf den Weg brin­gen.

Vor dem Update Vor­aus­set­zun­gen prü­fen

Wich­tig für das Update ist, dass das Media Crea­ti­on Tool auf dem neu­es­ten Stand ist (Ver­si­ons­num­mer 17134, zu über­prü­fen mit Rechtsklick auf die Datei MediaCreationTool.exe > Eigen­schaf­ten). Falls nicht, kann es auf der­sel­ben Sei­te wie das Update her­un­ter­ge­la­den wer­den. Soll­te Micro­soft Instal­la­ti­ons-Pro­ble­me durch Apps mel­den, ist es rat­sam, die­se zu ent­fer­nen. Auch Hard­ware wie USB-Sticks oder WLAN-Kar­ten soll­te im Fall der Fäl­le zwi­schen­zeit­lich ent­fernt wer­den, wenn das Update stockt.

Und wie immer ist ein Back­up vor dem Update emp­feh­lens­wert.