© 2022 Google
Smartwatches

Goog­le Pixel Watch: Alle Infos zu Goo­g­les ers­ter Smartwatch

Mit der Pixel Watch erweitert Google das eigene Ökosystem um eine erste eigene Smartwatch.

2022 erwar­ten uns mit dem Goog­le Pixel 6a und Pixel 7 (Pro) nicht nur neue Smart­pho­nes des Tech-Unter­neh­mens. Im Mai lüf­te­te der Her­stel­ler auch end­lich das Geheim­nis um die Pixel Watch. Was es mit Goo­g­les ers­ter Smart­watch auf sich hat, haben wir hier zusammengefasst.

Goog­le Pixel Watch: Es wird Zeit

Wenn sich Gerüch­te nur lan­ge genug ver­dich­ten, wer­den sie dann irgend­wann zu Fak­ten? Nein. In die­sem Fall aber anschei­nend schon. Denn die im Vor­feld der Goog­le I/O kol­por­tier­ten Infor­ma­tio­nen rund um eine mög­li­che Goog­le-Smart­watch haben sich als wahr erwie­sen. Oder zumin­dest ein Teil davon. Goog­le hat die Pixel Watch im Rah­men sei­ner jähr­lich statt­fin­den­den Ent­wick­ler­kon­fe­renz ange­kün­digt, dabei aller­dings vie­le Details zurückgehalten.

Wenn wir uns an Apple zurück­er­in­nern: Der eben­falls in Kali­for­ni­en ansäs­si­ge Kon­zern hat­te die ers­te Apple Watch 2014 gemein­sam mit dem iPho­ne 6 vor­ge­stellt, sie­ben Jah­re nach dem ers­ten iPho­ne. Für Goog­le ist es jetzt, sechs Jah­re nach Erschei­nen des ers­ten Goog­le Pixel, ein guter Zeit­punkt, das Pro­dukt­port­fo­lio eben­falls zu erwei­tern, um Apple, Sam­sung, Hua­wei, Xiao­mi und all den ande­ren Smart­pho­ne-Her­stel­lern eine eige­ne Smart­watch entgegenzusetzen.

Zu guter Letzt hat Goog­le Anfang 2019 Fos­sil über­nom­men und Anfang 2021 den Kauf von Fit­bit fina­li­siert. Bei­de Fir­men sind spe­zia­li­siert auf Fit­ness­tra­cker und Smart­wat­ches. Vor allem die durch die Fit­bit-Akqui­se hin­zu­ge­won­ne­ne Kom­pe­tenz ist sowohl in das Design der Uhr als auch in die Soft­ware eingeflossen.

Der Name steht fest

Dass die smar­te Arm­band­uhr den Pro­dukt­na­men „Goog­le Pixel Watch“ tra­gen könn­te, galt bereits vor der öffent­li­chen Tau­fe als sicher. Im Ren­nen um den Namen kamen aber auch eini­ge ande­re nahe­lie­gen­de Vor­schlä­ge auf, etwa „Goog­le Watch“ oder „Android Watch“. „Goog­le Pixel Watch“ glie­dert sich als Name jedoch am logischs­ten in den bereits bestehen­den Pixel-Kata­log ein.

Intern soll das Smart­watch-Pro­jekt unter dem Code­na­men „Rohan“ fir­miert haben. Frü­he­re Gerüch­te gin­gen sogar von drei inter­nen Begrif­fen aus: Ling, Tri­ton und Sar­di­ne – die jeweils für unter­schied­li­che Uhr-Model­le ste­hen sol­len. Ob Goog­le tat­säch­lich plant, die Goog­le Pixel Watch in ver­schie­de­nen Vari­an­ten anzu­bie­ten, die etwa in Grö­ße und/oder tech­ni­schen Spe­zi­fi­ka­tio­nen von­ein­an­der abwei­chen, erfah­ren wir erst kurz vor der Ver­öf­fent­li­chung. Wäh­rend der Ankün­di­gung im Mai gab der Her­stel­ler dahin­ge­hend kei­ne Hinweise.

Wie sieht die Goog­le Pixel Watch aus?

Als eine Arm­band­uhr, die am Hand­ge­lenk getra­gen wird, unter­liegt auch die Pixel Watch eini­gen Kon­ven­tio­nen bei der opti­schen Aus­ge­stal­tung. Da Goog­le sei­nen Chro­no­gra­fen als Smart­watch ent­wi­ckelt hat und nicht als Fit­ness­tra­cker, ähnelt die Pixel Watch dem Design nach einer nor­ma­len Arm­band­uhr. Goo­g­les ers­te Uhr weist ein schlich­tes, run­des Gehäu­se auf. Dar­in unter­schei­det sie sich von der Apple Watch und erin­nert eher an die Sam­sung Gala­xy Watch. Das sehr flach wir­ken­de Gehäu­se der Uhr beher­bergt eine Kro­ne und eine zwei­te phy­si­sche Tas­te. Über Grö­ße, Auf­lö­sung und Panel des Touch­screens ist bis­lang nichts bekannt. Ob die mini­ma­lis­tisch anmu­ten­de Smart­watch zudem über eine digi­ta­le Lünet­te ver­fügt, wie die Gala­xy Watch Active2 oder die aktu­el­le Gala­xy Watch4, lässt sich den weni­gen offi­zi­el­len Infor­ma­tio­nen nicht entnehmen.

Fest steht aber, dass sich die Arm­bän­der der Pixel Watch wech­seln las­sen wer­den, um der Uhr mehr Indi­vi­dua­li­tät zu ver­lei­hen. Aller­dings setzt Goog­le hier­bei auf einen pro­prie­tä­ren Anschluss. Heißt für dich, du kannst nicht ein­fach irgend­ein Arm­band an der Pixel Watch befes­ti­gen, son­dern wie bei der Apple Watch nur dafür konzipierte.

In wie vie­len Far­ben die Pixel Watch zum Ver­kaufs­start erhält­lich sein wird, behielt Goog­le für sich. Die ver­öf­fent­lich­ten Bil­der legen aber nahe, dass zumin­dest Gold und Sil­ber zur Wahl ste­hen. Apple und Sam­sung bie­ten ihre Smart­wat­ches in unter­schied­li­chen Grö­ßen an. Goog­le hat indes nichts zur Gehäu­se­grö­ße der Pixel Watch verraten.

Auch wenn das fina­le Design bekannt ist, lässt das noch kei­ne Rück­schlüs­se über eine mög­li­che IP-Zer­ti­fi­zie­rung zu. Sofern die Uhr auch für sport­li­che Akti­vi­tä­ten wie Schwim­men kon­zi­piert sein soll, müss­te sie zumin­dest bis zu einem gewis­sen Grad was­ser­dicht sein.

Wor­an Goog­le even­tu­ell noch arbeitet

Schon für Ende 2021 hat­te die Tech-Bran­che ein wei­te­res neu­es Pro­dukt im Pixel-Port­fo­lio erwar­tet: Goo­g­les ers­tes Fold­able-Smart­pho­ne. Dar­aus ist nichts gewor­den, nun gilt Ende 2022 als ange­peil­tes Ziel. Ers­te Hin­wei­se auf ein Fold­able lie­fer­te unter ande­rem die Android-Ver­si­on 12L, die spe­zi­ell für gro­ße Bild­schir­me und Falt­dis­plays ange­passt wur­de. Das mög­li­cher­wei­se Goog­le Pixel Fold oder Goog­le Pixel Note­pad getauf­te Klapp­te­le­fon (Code­na­me „Pass­port“) soll wie das Gala­xy Z Fold3 oder das Oppo Find N zu einem mit­tel­gro­ßen Tablet auf­klap­pen und even­tu­ell eine Stylus-Ein­ga­be unter­stüt­zen. The­ma war ein mög­li­ches Goog­le-Fold­able auf der Ent­wick­ler­kon­fe­renz nicht.

Was steckt in der Goog­le Pixel Watch?

Über die ver­bau­te Hard­ware darf die Leak-Gemein­de noch eine Wei­le wei­ter rät­seln. Als gesetzt gilt der Ein­satz des Ten­sor-SoC – bestä­tigt hat Goog­le das aller­dings nicht. Der von Goog­le weit­ge­hend selbst­ent­wi­ckel­te Chip treibt unter ande­rem das Pixel-6-Trio an und könn­te in geschrumpf­ter Form auch die Pixel Watch mit Rechen­leis­tung ver­sor­gen. Die braucht es auch, denn auch der neue Goog­le Assi­stant könn­te Teil der Grund­aus­stat­tung wer­den. Die aktua­li­sier­te Ver­si­on des Sprach­as­sis­ten­ten unter­schei­det sich vom Vor­gän­ger in sei­ner Off­line-Funk­tio­na­li­tät. Dadurch kannst du auch ohne Inter­net mit dem Assis­ten­ten kom­mu­ni­zie­ren. Das dafür not­wen­di­ge Daten­pa­ket könn­te ent­we­der auf dem gekop­pel­ten Smart­pho­ne abge­legt wer­den oder direkt auf der Uhr.

Als Betriebs­sys­tem instal­liert das kali­for­ni­sche Unter­neh­men eine „ver­bes­ser­te“ Ver­si­on von Wear OS. In sei­ner aktu­el­len Form läuft Wear OS 3 bereits seit Herbst 2021 auf der Gala­xy Watch4 – und macht dort, laut Fach­me­di­en, einen guten Ein­druck. Zu den neu­en Funk­tio­nen des neue­ren Wear OS 3 zäh­len unter ande­rem eine über­ar­bei­te­te Benut­zer­ober­flä­che und intel­li­gen­te Benachrichtigungen.

Als Betriebs­sys­tem instal­liert das kali­for­ni­sche Unter­neh­men eine „ver­bes­ser­te“ Ver­si­on von Wear OS. In sei­ner aktu­el­len Form läuft Wear OS 3 bereits seit Herbst 2021 auf der Gala­xy Watch4 – und macht dort, laut Fach­me­di­en, einen guten Ein­druck. Zu den neu­en Funk­tio­nen des neue­ren Wear OS 3 zäh­len unter ande­rem eine über­ar­bei­te­te Benut­zer­ober­flä­che und intel­li­gen­te Benachrichtigungen.

Teil des Betriebs­sys­tems ist auch Goog­le Wal­let, das es dir ermög­licht, direkt mit der Uhr kon­takt­los zu bezah­len. Auf der Goog­le I/O im Mai hat­te das Unter­neh­men ver­kün­det, „Goog­le Pay“ zu „Goog­le Wal­let“ umzu­be­nen­nen. Dar­über hin­aus fin­det sich auch die Fit­ness-Exper­ti­se von Fit­bit in ver­schie­de­nen Tracking-Modi und dem Über­wa­chen eini­ger Vital­wer­te, wie dem Puls, wie­der. Zusätz­li­che Apps wer­den sich ver­mut­lich über den Goog­le Play Store auf die Uhr her­un­ter­la­den lassen.

Bestä­tigt ist es noch nicht, aber auto­ma­ti­sches Ent­sper­ren des Smart­pho­nes, wie man es vom iPho­ne in Kom­bi­na­ti­on mit der Apple Watch kennt, soll wohl auch bei der Pixel Watch funk­tio­nie­ren. Hier wird vor allem span­nend, ob sich die Funk­ti­on auf Pixel-Smart­pho­nes beschränkt oder auch Android-Han­dys ande­rer Her­stel­ler einschließt.

Was soll die Goog­le Pixel Watch kosten?

Den genau­en Preis kennt nur Goog­le – und behält ihn wei­ter­hin für sich. Spe­ku­la­tio­nen rei­chen der­zeit von 200 bis 350 Dol­lar. Damit wür­de sich die Pixel Watch zumin­dest preis­lich bei der Apple Watch ein­pen­deln – sofern Hard­ware und Funk­ti­ons­um­fang die­sen Preis recht­fer­ti­gen. Wei­te­re Fak­to­ren, die den Preis beein­flus­sen, sind die Grö­ße der Uhr (falls es auch hier meh­re­re Optio­nen geben soll­te), das ver­bau­te Mate­ri­al und die Kon­nek­ti­vi­tät (mit LTE oder ohne).

Wann soll die Goog­le Pixel Watch erscheinen?

Ein Datum hat Goog­le noch nicht ver­ra­ten. Fest steht aber, dass die Pixel Watch zeit­gleich mit dem kom­men­den Pixel 7 im Herbst erschei­nen wird. Kon­kre­ter woll­te Goog­le bei der Ankün­di­gung nicht werden.

Der durch­aus gut infor­mier­te Lea­ker Jon Pros­ser lag zumin­dest mit sei­ner Pro­gno­se rich­tig, dass Goog­le die Pixel Watch par­al­lel zum Pixel 6a auf der Ent­wick­ler­kon­fe­renz Goog­le I/O prä­sen­tie­ren wür­de. Aller­dings liegt der Ver­kaufs­start nicht, wie von ihm ver­mu­tet, auf dem 26. Mai.

Funk­tio­niert die Pixel Watch mit dem iPhone?

Hier gibt es inzwi­schen ein ein­deu­ti­ges „Nein“. Vie­le Smart­wat­ches und Fit­ness­tra­cker ande­rer Smart­pho­ne-Her­stel­ler sind zwar mit Kon­kur­renz­pro­duk­ten kom­pa­ti­bel. So lässt sich zum Bei­spiel das Hua­wei Fit Band 6 pro­blem­los mit dem iPho­ne ver­bin­den und über die eige­ne App voll­stän­dig nut­zen. Bis ein­schließ­lich der Gala­xy Watch3 war auch eine Paa­rung zwi­schen Sam­sung und Apple ver­lust­frei mög­lich. Mit der aktu­el­len Gala­xy Watch4 hat Sam­sung die­se Opti­on jedoch gekappt, sodass du die Smart­watch nicht mehr mit dei­nem iPho­ne kop­peln kannst.

Goog­le ver­folgt mit der Pixel Watch die glei­che Stra­te­gie. Um die Uhr mit einem Smart­pho­ne zu ver­bin­den, muss dar­auf min­des­tens Android 8.0 instal­liert sein. Das schließt das iPho­ne aus.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!