© 2021 Getty Images
Gaming-Zubehör

Gaming-Moni­to­re: 5 Pro­duk­te für PC und Konsolen

Spezielle Gaming-Monitore erfüllen bestimmte Anforderungen, wie zum Beispiel besonders hohe Bildwiederholraten.

Der Moni­tor ist bei Gamern nicht nur Mit­tel zum Zweck, son­dern ein wich­ti­ger Bestand­teil des Set-ups. Mit einer hohen Bild­wie­der­hol­ra­te kann er etwa bei schnel­len Shoo­tern einen Vor­teil gegen­über ande­ren Spie­le­rin­nen und Spie­lern schaf­fen. Wide­s­creen-Model­le las­sen dich ein­fach mehr vom Spiel sehen. Und mit 4K ist das Bild gesto­chen scharf und somit noch hüb­scher. Doch die Aus­wahl an Gaming-Moni­to­ren ist sehr groß. Hier fin­dest du fünf davon und was sie können.

Acer Nitro EI242QRP

Einen recht güns­ti­gen Ein­stieg in die Welt der Gaming-Moni­to­re bie­tet Acer mit die­sem Exem­plar der Nitro-Rei­he. Hin­ter dem Namen „EI242QRP“ ver­birgt sich ein Modell in 23,6 Zoll (60 cm). Die­se Bild­schirm­dia­go­na­le eig­net sich etwa gut für klei­ne­re Schreib­ti­sche oder für ein Mul­ti­moni­tor-Set-up. Der rela­tiv gerin­ge Preis von rund 170 Euro (UVP) lässt das auch ver­gleichs­wei­se bezahl­bar erscheinen.

Pas­send dazu 

Den­noch bekommst du hier alles, was für das Gaming wich­tig ist. Die maxi­ma­le Auf­lö­sung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD). Damit stellt der Moni­tor Bil­der von PC sowie Kon­so­len der ver­gan­ge­nen und aktu­el­len Genera­ti­on pro­blem­los dar. Auf das schär­fe­re 4K-Bild musst du aber ver­zich­ten. Die Reak­ti­ons­zeit fällt mit nur einer Mil­li­se­kun­de (ms) sehr schnell aus. Die Bild­wie­der­hol­ra­te beträgt 144 Hertz (Hz), was eben­falls ein guter Wert ist. Die Unter­stüt­zung von AMD Free­Sync sorgt dafür, dass du bei kom­pa­ti­blen Sys­te­men nicht mit Tea­ring leben musst. Weil der Moni­tor gebo­gen ist (cur­ved), fällt dir der Fokus auf die Gescheh­nis­se dar­auf noch etwas leichter.

Wei­te­re Eck­da­ten zum Acer Nitro EI242QRP:

  • Anschlüs­se: 2x HDMI, 1x Dis­play­Po­rt, 1x Kopfhörerausgang
  • VESA-kom­pa­ti­bel: Ja (75 x 75 mm)
  • Panel-Art: VA
  • Sei­ten­ver­hält­nis: 16:9
  • Bild­schirm­hel­lig­keit: 250 Can­de­la pro Qua­drat­me­ter (cd/m2)
  • HDR-fähig: Nein
  • Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­se: F

MSI Optix G271

Ist dir der Acer Nitro zu klein, könn­te der MSI Optix G271 viel­leicht bes­ser pas­sen. Der kommt auf eine Bild­schirm­dia­go­na­le von 27 Zoll (69 cm). Das ist noch immer kom­pakt genug, damit du kei­nen XXL-Schreib­tisch benö­tigst. Bei einem Preis von 289 Euro (UVP) ist ein Set-up mit zwei oder drei Moni­to­ren hier schon deut­lich teurer.

Pas­send dazu 

Tech­nisch ist der MSI-Moni­tor dem von Acer sehr ähn­lich. Auch er löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln (Full-HD) auf und kommt auf eine Bild­wie­der­hol­ra­te von 144 Hz. Eine flüs­si­ge Dar­stel­lung von Spie­len gibt es also auch hier – eine leis­tungs­star­ke Gra­fik­kar­te vor­aus­ge­setzt. Außer­dem ist AMD Free­sync für ver­zer­rungs­freie Dar­stel­lun­gen mit an Bord. Die Reak­ti­ons­zeit ist mit 1 ms sehr nied­rig. Auch hier ist das Dis­play gebogen.

Wei­te­re Eck­da­ten zum MSI Optix G271:

  • Anschlüs­se: 2x HDMI, 1x Dis­play­Po­rt, 1x Kopfhörerausgang
  • VESA-kom­pa­ti­bel: Ja (100 x 100 mm)
  • Panel-Art: IPS
  • Sei­ten­ver­hält­nis: 16:9
  • Bild­schirm­hel­lig­keit: 250 Can­de­la pro Qua­drat­me­ter (cd/m2)
  • HDR-fähig: Nein
  • Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­se: F

AOC U28G2AE/BK

Willst du lie­ber einen Moni­tor mit einer höhe­ren Auf­lö­sung und kannst Abstri­che an ande­ren Stel­len in Kauf neh­men, dann könn­te der AOC U28G2AE/BK zu dir pas­sen. Der ist mit 28 Zoll (71 cm) noch ein wenig grö­ßer als das Dis­play von MSI, mit rund 400 Euro (UVP) aller­dings auch ein Stück teu­rer – was sich viel­leicht auch auf poten­zi­el­le Mul­ti­moni­tor-Plä­ne auswirkt.

Pas­send dazu 

Größ­ter Unter­schied zu den bei­den oben erwähn­ten Moni­to­ren ist die Auf­lö­sung von 3.840 x 2.160 Pixeln (4K). Dadurch bekommst du ein gesto­chen schar­fes Bild, was du viel­leicht gera­de für die neu­en Kon­so­len suchst. Auf eine beson­ders hohe Bild­wie­der­hol­ra­te musst du hier ver­zich­ten, denn der AOC U28G2AE/BK schafft nur 60 Hz. Bist du nicht gera­de bei kom­pe­ti­ti­ven Shoo­tern unter­wegs, ist das aber meist nicht so schlimm. AMD Free­Sync gibt es auch hier, genau wie eine schnel­le Reak­ti­ons­zeit von einer Mil­li­se­kun­de. Gebo­gen ist der AOC-Moni­tor nicht.

Wei­te­re Eck­da­ten zum AOC U28G2AE/BK:

  • Anschlüs­se: 1x HDMI, 1x Dis­play­Po­rt, 1x Kopfhörerausgang
  • VESA-kom­pa­ti­bel: Ja (100 x 100 mm)
  • Panel-Art: IPS
  • Sei­ten­ver­hält­nis: 16:9
  • Bild­schirm­hel­lig­keit: 300 Can­de­la pro Qua­drat­me­ter (cd/m2)
  • HDR-fähig: Nein
  • Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­se: G

MSI Optix MAG342CQR

Ein beson­ders brei­tes Bild mit einem grö­ße­ren Sicht­be­reich für dei­ne Spie­le lässt sich nicht nur durch meh­re­re Moni­to­re errei­chen. Es gibt auch Model­le, die das mit nur einem Panel leis­ten. Dazu gehört der MSI Optix MAG342CQR. Der Moni­tor ist 34 Zoll (86 cm) groß und für rund 550 Euro zu bekommen.

Pas­send dazu 

Die Auf­lö­sung von 3.440 x 1.440 Pixeln (UWQHD) zeigt bereits, wohin die Rei­se geht. So ist das Panel deut­lich brei­ter als bei vie­len nor­ma­len Moni­to­ren. Damit du kein Detail aus den Augen ver­lierst, ist er gebo­gen. Die Bild­wie­der­hol­ra­te von 144 Hz lässt für Gamer auch nicht zu wün­schen übrig. Adap­ti­ve-Sync sorgt dafür, dass es das Bild nicht zer­reißt. Bei der Reak­ti­ons­zeit kannst du dich auch hier auf 1 ms ein­stel­len. Vor­sicht: PS5 und Xbox Seri­es X/S unter­stüt­zen kei­ne Ultrawide-Monitore.

Wei­te­re Eck­da­ten zum MSI Optix MAG342CQR:

  • Anschlüs­se: 2x HDMI, 1x Dis­play­Po­rt, 1x Kopfhörerausgang
  • VESA-kom­pa­ti­bel: Ja (75 x 75 mm)
  • Panel-Art: VA
  • Sei­ten­ver­hält­nis: 21:9
  • Bild­schirm­hel­lig­keit: 300 Can­de­la pro Qua­drat­me­ter (cd/m2)
  • HDR-fähig: Ja
  • Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­se: G

Acer Pre­d­a­tor CG437KP

Gera­de Kon­so­len-Gamer sind es gewohnt, auf grö­ße­ren Dis­plays zu spie­len. Sie tau­schen schließ­lich ger­ne den Büro­stuhl gegen das Sofa. Meist erfüllt ein Fern­se­her aber nicht die hohen Ansprü­che, gera­de für die neu­en Kon­so­len. Der Acer Pre­d­a­tor CG437KP soll das ändern, denn der Moni­tor fällt mit 43 Zoll (109,2 cm) so groß wie ein etwas klei­ne­res TV-Gerät aus. Aller­dings bewegt sich auch der Preis in Fern­se­her-Gefil­den. Rund 1.500 Euro (UVP) musst du dafür locker machen.

Pas­send dazu 

Dafür bekommst du mit 3.840 x 2.160 Pixeln ein Panel in 4K-Auf­lö­sung. Das ver­zich­tet nicht auf die Tech­nik klei­ne­rer Gaming-Moni­to­re. 144 Hertz als Bild­wie­der­hol­ra­te sind bei Fern­se­hern näm­lich eher sel­ten anzu­tref­fen. Hier ist statt AMD Free­Sync aller­dings Nvi­dia G‑Sync an Bord. Dabei han­delt es sich im Prin­zip um sehr ähn­li­che Tech­nik, nur eben von einem ande­ren Her­stel­ler. Die Reak­ti­ons­zeit ist mit einer Mil­li­se­kun­de zudem sehr flott. Gebo­gen ist der XXL-Moni­tor aber nicht.

Wei­te­re Eck­da­ten zum Acer Pre­d­a­tor CG437KP:

  • Anschlüs­se: 3x HDMI, 2x Dis­play­Po­rt, 1x Kopfhörerausgang
  • VESA-kom­pa­ti­bel: Ja (200 x 100 mm)
  • Panel-Art: VA
  • Sei­ten­ver­hält­nis: 16:9
  • Bild­schirm­hel­lig­keit:000 Can­de­la pro Qua­drat­me­ter (cd/m2)
  • HDR-fähig: Ja
  • Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­se: G

Mei­nung des Autors

Mit dem Acer Nitro kannst du etwas spa­ren, wenn du einen klei­nen Gaming-Moni­tor suchst. Soll er etwas grö­ßer sein, ist der MSI Optix eben­falls recht bezahl­bar. Statt einem Trip­le-Moni­tor-Set-up ist der Sam­sung Odys­sey inter­es­sant. 4K lie­fert der AOC im klei­ne­ren For­mat mit gewis­sen Abstri­chen. Willst du einen XXL-Moni­tor, der auch für die aktu­el­len Kon­so­len inter­es­sant ist, dann soll­test du einen Blick auf den Acer Pre­d­a­tor wer­fen. Wie du siehst, haben alle Gerä­te ihre Vor­zü­ge. Es kommt also auf dei­ne eige­nen Bedürf­nis­se und Wün­sche an.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!