© 2021 Logitech
Computerzubehör

Funk­mäu­se & Funk­tas­ta­tu­ren: 8 Model­le für Home­of­fice und Gaming

Funkmäuse wie die Logitech MX Anywhere 3 eignen sich durch lange Laufzeiten und kompakte Maße perfekt für den Einsatz auch unterwegs.

Arbei­test du viel im Home­of­fice oder star­test du nach Fei­er­abend auch ger­ne mal ein Spiel auf dem Rech­ner, dann ist die pas­sen­de Peri­phe­rie durch­aus wich­tig. Mit einer exter­nen Maus und Tas­ta­tur gewinnst du gera­de bei der Nut­zung eines Note­books an Kom­fort. Kabel­sa­lat ist dabei nicht not­wen­dig, denn moder­ne Funk­mäu­se und Funk­tas­ta­tu­ren sind fast schon gleich­auf mit kabel­ge­bun­de­nen Gerä­ten. Hier fin­dest du 8 Model­le für Arbeit und Gaming.

Funk­mäu­se

Die Kom­pak­te: Logi­tech MX Any­whe­re 3

Möch­test du fle­xi­bel an unter­schied­li­chen Orten arbei­ten oder spie­len, lohnt sich für dich wohl eher eine kom­pak­te Funkmaus. Eines der bes­ten Bei­spie­le dafür dürf­te die Logi­tech MX Any­whe­re 3 sein. Sie ist mit 34,4 mm x 65 mm x 100,5 mm (H x B x T) und einem Gewicht von nur 99 Gramm ide­al für unter­wegs. Mit ihrem klas­si­schen Design erin­nert sie an grö­ße­re Mäu­se. Grund­sätz­lich lässt sich die MX Any­whe­re 3 von Links- und Rechts­hän­dern nut­zen, aller­dings sind nur auf der lin­ken Sei­te Tas­ten zum Bedie­nen mit dem Dau­men angebracht.

Mit die­sen Sei­ten­tas­ten steu­erst du etwa die Funk­tio­nen „Wei­ter“ und „Zurück“ im Brow­ser oder belegst sie über die Soft­ware Logi­tech Opti­ons ein­fach selbst. Ein Maus­rad darf auch nicht feh­len. Logi­tech fer­tigt das aus robus­tem Stahl und lässt es Bewe­gun­gen elek­tro­ma­gne­tisch erfas­sen. Das soll das Rad beson­ders genau machen. Außer­dem ist es klick­bar. Für den ver­bau­ten Akku gibt Logi­tech eine Lauf­zeit von 70 Tagen an. In der Not erreichst du mit nur einer Minu­te Auf­la­dung bis zu drei Stun­den Nutzungsdauer.

Der Clou ist aber Flow: Die Funk­ti­on lässt sich naht­los über meh­re­re Gerä­te hin­weg arbei­ten. Nutzt du also bei­spiels­wei­se einen Mac und Win­dows-PC gleich­zei­tig, brauchst du nur auf bei­den Gerä­ten Logi­tech Opti­ons instal­lie­ren und die Flow-Funk­ti­on zu akti­vie­ren. Die Maus springt dann selbst zwi­schen den Sys­te­men hin und her, wenn du sie an den Bild­schirm­rand bewegst. Über einen klei­nen ein­ge­bau­ten Spei­cher ist es sogar mög­lich, einen Link auf dem einen Gerät zu kopie­ren, um ihn auf dem ande­ren Gerät einzufügen.

Sys­te­me: Win­dows, macOS

Funk­tech­nik: Blue­tooth & USB Uni­fy­ing (Adap­ter enthalten)

Sen­sor-Auf­lö­sung: 4.000 DPI

Far­ben: Hell­grau, Gra­fit, Rosa

Preis: rund 90 Euro

Pas­send dazu 

Die Sty­li­sche: Micro­soft Sur­face Arc

Ist dir der klas­si­sche Look der MX Any­whe­re 3 zu lang­wei­lig und suchst du für dein Home­of­fice eine etwas schi­cke­re Lösung, dann ist viel­leicht die Sur­face Arc von Micro­soft etwas für dich. Die passt optisch, wie du viel­leicht schon ver­mu­tet hast, sehr gut zu den rest­li­chen Sur­face-Pro­duk­ten des IT-Rie­sen. Doch natür­lich eig­net sie sich auch für alle ande­ren Rech­ner. Die ers­te Beson­der­heit der Sur­face Arc ist ihre bieg­sa­me Hand­auf­la­ge. Machst du ihr einen Buckel, passt sie sich etwas bes­ser dei­ner Hand­form an. Alter­na­tiv kannst du sie aber auch gera­de biegen.

Weil sie kei­ne Sei­ten­tas­ten hat, ist die Funkmaus für Links- und Rechts­hän­der glei­cher­ma­ßen geeig­net. Die zwei Maus­tas­ten sind nicht sepa­riert, son­dern über eine gro­ße Flä­che zu bedie­nen. Ein Maus­rad fehlt auch, denn Micro­soft ersetzt das durch eine Touch-Ober­flä­che. Du brauchst mit dem Fin­ger also nur nach unten oder oben zu wischen, um den Bild­lauf zu aktivieren.

Zwar ist die Sur­face Arc etwas län­ger und brei­ter als die Logi­tech MX Any­whe­re, dafür aber deut­lich dün­ner und somit auch leich­ter: nur 82,5 Gramm wiegt sie. Statt einem Akku ist ein Fach für zwei AAA-Bat­te­rien ver­baut. Die sol­len bis zu sechs Mona­te Lauf­zeit ermöglichen.

Sys­te­me: Win­dows, macOS

Funk­tech­nik: Blue­tooth 4.1

Sen­sor-Auf­lö­sung: 1.000 DPI

Far­ben: Bor­deaux Rot, Hell­grau, Kobalt Blau und Türkis

Preis: rund 90 Euro

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Die Ergo­no­mi­sche: Logi­tech MX Vertical

Lässt du dei­ne Arme und Hän­de ein­fach locker, dann sind die Hand­flä­chen in der Regel zu dei­nem Kör­per gedreht, nicht die Dau­men. Das ist die natür­li­che Hal­tung, wel­che dei­ne Mus­ku­la­tur und Gelen­ke am wenigs­ten stark belas­tet. Bedienst du eine Maus, dann drehst du Unter­arm und Hand leicht und belas­test dein Hand­ge­lenk groß­flä­chig. Machst du viel am Rech­ner, dann kann das auf Dau­er zu Schmer­zen füh­ren. Abhil­fe schaf­fen soll die Logi­tech MX Ver­ti­cal, die eine natür­li­che­re Hal­tung bei der Arbeit för­dert – aller­dings nur für Rechtshänder.

Dafür steht die Maus in einem 57-Grad-Win­kel nach oben. Legst du dei­ne Hand dar­auf, dürf­test du im Ver­gleich zu einer nor­ma­len Maus schon eine Ent­las­tung spü­ren. Außer­dem nimmt dir die­se Posi­ti­on etwas Druck vom Hand­ge­lenk. Den Dau­men legst du auf der ande­ren Sei­te ab, wo sich zwei zusätz­li­che Tas­ten befin­den. Eben­falls ver­baut ist ein Maus­rad mit Klick-Funktion.

Wie auch die MX Any­whe­re 3 unter­stützt die MX Ver­ti­cal die Flow-Funk­ti­on, um gerä­te­über­grei­fend zu arbei­ten. Die Akku­lauf­zeit soll bei vol­ler Auf­la­dung bis zu vier Mona­te betra­gen. Eine Minu­te am Strom brin­gen zudem drei Stun­den Nut­zungs­dau­er. Im Ver­gleich zu den ande­ren bei­den Mäu­sen ist die MX Ver­ti­cal etwas klo­bi­ger und mit 135 Gramm auch schwerer.

Sys­te­me: Win­dows, macOS

Funk­tech­nik: Blue­tooth & USB Uni­fy­ing (Adap­ter enthalten)

Sen­sor-Auf­lö­sung: 4.000 DPI

Far­ben: Schwarz

Preis: rund 110 Euro

Pas­send dazu 

Die Ver­spiel­te: Razer Deat­hAd­der V2 Pro

Peri­phe­rie muss bei Gamern den höchs­ten Ansprü­chen genü­gen. Gera­de bei kom­pe­ti­ti­ven Spie­len ent­schei­den Sekun­den­bruch­tei­le in der Reak­ti­on über Sieg oder Nie­der­la­ge. Beson­de­re Beach­tung bekommt des­halb meist die Maus. Weil Gamer nicht sel­ten meh­re­re Stun­den am Stück spie­len, soll­ten die Gerä­te außer­dem mög­lichst gut in der Hand liegen.

Suchst du also eine Maus, die alles kann, bist du hier an der rich­ti­gen Adres­se. Die Razer Deat­hAd­der V2 Pro ver­eint das klas­si­sche Design der belieb­ten Maus mit aktu­el­ler Tech­nik für kabel­lo­ses Gaming.

Die unter Gamern belieb­te Deat­hAd­der liegt mit ihrem bucke­li­gen Design gut in der Hand. Zwei gro­ße Tas­ten an der Sei­te hel­fen bei der Navi­ga­ti­on und sind in Spie­len frei beleg­bar. Aller­dings sor­gen sie auch dafür, dass die Maus in ers­ter Linie für Rechts­hän­der geeig­net ist. Das Maus­rad hat fes­te Stu­fen, ist aber etwas leicht­gän­gi­ger als bei manch ande­ren Mäu­sen und nicht klick­bar. Bei den Maus­tas­ten selbst legt Razer gro­ßen Wert auf eine schnel­le Reak­ti­ons­zeit und einen kla­ren Klick. Hoch­ge­nau sein soll der Sen­sor mit sat­ten 20.000 DPI Auflösung.

Der ver­bau­te Akku hält im Dau­er­be­trieb per Blue­tooth bis zu 120 Stun­den durch. Nutzt du Razer Hyper­Speed für noch gerin­ge­re Laten­zen, ver­kürzt sich die Nut­zungs­zeit auf 70 Stun­den. Was bei Razer natür­lich nicht feh­len darf, ist die Chro­ma-Tech­nik. Damit bringst du dei­ne Maus in unter­schied­lichs­ten Far­ben und Effek­ten zum Leuchten.

Sys­te­me: Win­dows, macOS

Funk­tech­nik: Blue­tooth & HyperSpeed

Sen­sor-Auf­lö­sung: 20.000 DPI

Far­ben: Schwarz

Preis: rund 150 Euro

Pas­send dazu 

Funk­tas­ta­tu­ren

Die Fle­xi­ble: Logi­tech K780

Suchst du eine Tas­ta­tur, die sich kabel­los mit unter­schied­lichs­ten Gerä­ten ver­bin­den lässt, dann ist die K780 einen Blick wert. Sie ist kom­pa­ti­bel mit PCs, Macs, Android- und iOS-Gerä­ten. Hast du bei­spiels­wei­se ein iPad, schreibst du also auch dar­auf mit der K780 kom­for­ta­bel län­ge­re Tex­te. Die Tas­ta­tur hat dafür sogar einen ein­ge­bau­ten Stand. Der hebt sich farb­lich mit sei­ner wei­ßen und leicht gum­mi­er­ten Ober­flä­che vom Rest der Tas­ta­tur ab. Bei einer Län­ge von 380 Mil­li­me­tern hat dabei sogar ein iPad Pro 12,9“ (280,6 Mil­li­me­ter) Platz.

Die K780 besitzt Auf­dru­cke für Win­dows- und Mac-Tas­ten, wodurch du immer sofort erkennst, was du drü­cken musst. Über die drei wei­ßen Tas­ten oben links wech­selst du zwi­schen bis zu drei Gerä­ten hin und her. Aller­dings ist auch die K780, ähn­lich wie die oben genann­ten Funk­mäu­se von Logi­tech, mit Flow kom­pa­ti­bel. Prak­tisch: Die Tas­ta­tur besitzt einen Ziffernblock.

Sys­te­me: Win­dows, macOS, iOS, iPa­dOS, Android

Funk­tech­nik: Blue­tooth & USB Uni­fy­ing (Adap­ter enthalten)

Far­ben: Schwarz

Preis: rund 110 Euro

Pas­send dazu 

Die Sty­li­sche: Micro­soft Sur­face Tastatur

Bei der Sur­face Tas­ta­tur von Micro­soft spielt wie­der das Design eine gro­ße Rol­le. Das ist beson­ders schlicht gehal­ten in einem ein­fa­chen Grau mit Tas­ten in etwas dunk­le­rem Grau. Damit passt sie ide­al zur oben genann­ten Sur­face Arc. Kein Wun­der, schließ­lich will Micro­soft mit der Sur­face-Rei­he eine durch­gän­gi­ge Design­spra­che lie­fern. Ein wenig ähnelt die Tas­ta­tur des­halb dem Magic Key­board von Apple.

Wie die oben genann­te K780 von Logi­tech lässt sich auch die Sur­face Tas­ta­tur mit zahl­rei­chen Gerä­ten ver­bin­den. Du kannst also einen PC, Mac, ein iPad, iPho­ne oder Android-Gerät damit steu­ern. Aller­dings fehlt hier die ein­ge­bau­te Hal­te­rung, wodurch sich die Tas­ta­tur doch bes­ser für Rech­ner und Note­books eig­net. Eben­falls mit an Bord ist ein Zif­fern­block. Ach­tung: Die Sur­face Tas­ta­tur hat nur Beschrif­tun­gen für Win­dows-Rech­ner. Bei Ver­wen­dung an einem Mac musst du also etwas mit­den­ken, bevor du eine Tas­te drückst.

Sys­te­me: Win­dows, macOS, iOS, iPa­dOS, Android

Funk­tech­nik: Blue­tooth LE 4.1

Far­ben: Sil­ber

Preis: rund 110 Euro

Pas­send dazu 

Die Ergo­no­mi­sche: Logi­tech Ergo K860

Auch bei den Funk­tas­ta­tu­ren gibt es Exem­pla­re, die die Ergo­no­mie in den Vor­der­grund stel­len. Pas­send zur MX Ver­ti­cal oben ver­kauft Logi­tech die Tas­ta­tur Ergo K860. Die soll dafür sor­gen, dass dir beim Tip­pen nicht so schnell die Fin­ger und Hän­de schmer­zen. Sind die Tas­ten sonst in gera­den Rei­hen ange­ord­net, win­kelt die Ergo K860 sie leicht an. Außer­dem teilt Logi­tech die Buch­sta­ben in der Mit­te auf, damit die 10-Fin­ger-Schreib­wei­se noch ein­fa­cher von der Hand geht. Selbst die Leer­tas­te ist in der Mit­te durchtrennt.

Damit nicht genug, besitzt die Tas­ta­tur eine Wöl­bung, die vom Trenn­punkt auf bei­den Sei­ten nach unten ver­läuft. Auch hier gilt wie­der das Prin­zip der natür­li­chen Hal­tung. Für die Hand­ge­len­ke ist als zusätz­li­che Stüt­ze eine gepols­ter­te Auf­la­ge an die Tas­ta­tur gebaut. Prak­tisch: Arbei­test du im Ste­hen, kannst du klei­ne Stand­fü­ße unten an der Tas­ta­tur aus­klap­pen, um sie bis zu sie­ben Grad nach hin­ten zu neigen.

Sys­te­me: Win­dows, macOS

Funk­tech­nik: Blue­tooth LE 4.1

Far­ben: Sil­ber

Preis: rund 120 Euro

Pas­send dazu 

Die Mecha­ni­sche: Razer Black­Wi­dow V3 Pro

Ähn­lich anspruchs­voll wie bei Mäu­sen sind Gamer oft auch bei Tas­ta­tu­ren. Sie tra­gen als zwei­ter gro­ßer Teil dazu bei, das eige­ne Kön­nen auch ins Spiel zu über­tra­gen. Nicht weni­ge schwö­ren dabei auf mecha­ni­sche Tas­ta­tu­ren. Die Grün­de sind ein­fach: das tak­ti­le Feed­back ist bes­ser, und die Schal­ter sind schneller.

Die Black­Wi­dow V3 Pro gibt es mit grü­nen und neu­er­dings gel­ben Schal­tern. Letz­te­re sol­len in ers­ter Linie den Geräusch­pe­gel reduzieren.

Für eine ver­bes­ser­te Ergo­no­mie sorgt eine gepols­ter­te Hand­bal­len­auf­la­ge, die sich auch abneh­men lässt, um die Tas­ta­tur etwas kom­pak­ter zu machen. Sonst ist hier vie­les an Bord, was auch bei der oben genann­ten Deat­hAd­der V2 Pro mit dabei ist: Hyper­Speed für gerin­ge­re Laten­zen und eine RGB-Beleuch­tung per Razer Chro­ma. Eben­falls gut: Zusätz­lich zum Zif­fern­block ver­baut Razer drei frei beleg­ba­re Funk­ti­ons­tas­ten und ein Drehrad zur Mediensteuerung.

Sys­te­me: Win­dows, macOS

Funk­tech­nik: Blue­tooth & HyperSpeed

Far­ben: Schwarz (far­bi­ge Key­caps sepa­rat erhältlich)

Preis: rund 250 Euro

Pas­send dazu 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!