© 2022 Epson / otto.de
Drucker & Scanner

Epson-Dru­cker druckt nicht: So löst du das Problem

Verweigert dein Epson-Drucker den Dienst, kann das viele Ursachen haben. Einige davon kannst du selbst beheben.

Du möch­test ein Doku­ment dru­cken, aber auf dei­nem Desk­top erscheint nur eine Feh­ler­mel­dung? UPDATED erklärt, wor­an es lie­gen kann, wenn dein Epson-Dru­cker nicht druckt, und wie du ihn wie­der zum Lau­fen bringst. 

Kabel­ver­bin­dung überprüfen

Besteht kei­ne Ver­bin­dung vom Rech­ner zum Dru­cker, kommt der Druck­auf­trag nicht bei dei­nem Dru­cker an – und du kannst nichts ausdrucken.
Um die Ver­bin­dung an dei­nem Dru­cker zu über­prü­fen, gehe wie folgt vor:

  1. Öff­ne die Sys­tem­steue­rung. Unter „Hard­ware und Sound“ navi­gierst du zu „Gerä­te und Dru­cker anzei­gen“. Mit der rech­ten Maus­tas­te wählst du dei­nen Dru­cker aus und dann „Eigen­schaf­ten“.
  2. Kli­cke nun auf den Rei­ter „Hard­ware“. Ist alles in Ord­nung, erscheint die Mel­dung: „Das Gerät funk­tio­niert ein­wand­frei“.

Wird dein Dru­cker nicht ange­zeigt, gibt es meh­re­re Mög­lich­kei­ten: Über­prü­fe zunächst, ob dein Dru­cker Strom bekommt und ob das Ver­bin­dungs­ka­bel am Rech­ner und sowie am Dru­cker, rich­tig ange­schlos­sen ist. Sind bei­de Gerä­te ord­nungs­ge­mäß ver­bun­den und der Druck­vor­gang star­tet den­noch nicht, liegt mög­li­cher­wei­se ein Kabel­bruch vor. Tau­sche daher das Kabel gegen ein intak­tes Kabel aus. Even­tu­ell ist auch der Anschluss am Com­pu­ter defekt. Schlie­ße dei­nen Dru­cker an einem ande­ren USB-Port des Com­pu­ters an und star­te den Druck­auf­trag erneut.

WLAN-Ver­bin­dung prüfen

Wenn du kabel­los über das Netz­werk dru­cken möch­test, müs­sen alle betei­lig­ten Gerä­te im glei­chen Netz­werk fun­ken. Über­prü­fe daher bei Com­pu­ter oder Smart­pho­ne, mit wel­chem Netz das Gerät ver­bun­den ist. Ver­ge­wis­se­re dich außer­dem, dass sich kei­nes der Gerä­te außer­halb der Reich­wei­te des WLANs befin­det. Dru­cke über das Bedien­feld des Dru­ckers einen WLAN-Test­be­richt aus. Vie­le Epson-Dru­cker geben den Bericht nach einem Klick auf die Tas­te „Wire­less“ aus. Über­prü­fe nun im Test­be­richt, ob das Dia­gno­se­er­geb­nis im Bereich „Kon­nek­ti­vi­tät“ „PASS“ lau­tet. Ist die nicht der Fall, ist der Dru­cker nicht mit dem Netz­werk ver­bun­den. Füh­re die Inte­gra­ti­on des Dru­ckers ins WLAN (noch ein­mal) aus und ach­te dar­auf, das glei­che Netz­werk zu wählen.

Ähn­lich wie beim Rech­ner oder Mobil­ge­rät lässt sich auch der Dru­cker über die Aus­wahl des ent­spre­chen­den WLANs mit Pass­wort­ein­ga­be ver­bin­den. Im Dru­cker­me­nü nennt sich die­se Vor­ge­hens­wei­se oft „Stan­dard­ein­rich­tung“. Hier gibst du das Pass­wort direkt über das Bedien­me­nü am Dru­cker ein.

Du kannst die Gerä­te auch über die Sys­tem­steue­rung dei­nes Win­dows-Rech­ners ver­net­zen. Gehe hier­zu bei dei­nem Epson-Dru­cker auf „Ein­stel­lun­gen“ dann auf „WiFi“ und akti­vie­re dort das WLAN. Alter­na­tiv ver­fü­gen man­che Epson-Dru­cker über eine „WiFi-Tas­te“, um das WiFi mit nur einem Tas­ten­druck zu akti­vie­ren. Öff­ne auf dei­nem PC nun die „Sys­tem­steue­rung“. Navi­gie­re zu „Gerä­te und Dru­cker“ und wäh­le „Dru­cker hin­zu­fü­gen“. Ist der Such­vor­gang abge­schlos­sen, wählst du den betref­fen­den Dru­cker per Dop­pel­klick aus.

Beim WPS (Wire­less Pro­tec­ted Set­up) gibt es ent­we­der eine Tas­te am Dru­cker oder eine ent­spre­chen­de Opti­on im Bedien­me­nü, um bei­de Gerä­te per Knopf­druck zu ver­bin­den. Dann fin­den sich die Gerä­te und ver­bin­den sich.

Patro­nen­füll­stand überprüfen

Auch wenn zu wenig Tin­te in der Patro­ne vor­han­den ist, streikt der Dru­cker, um Schä­den am Druck­kopf zu ver­mei­den. Dazu reicht es auch schon, wenn eine ein­zel­ne Patro­ne oder die Kam­mer einer Mehr­farb-Patro­ne leer ist. Um fest­zu­stel­len, ob die Patro­nen aus­rei­chend mit Tin­te befüllt sind, wäh­le den Dru­cker über die Sys­tem­steue­rung an und öff­ne den Menü­punkt „Dru­cker­ein­stel­lun­gen“ aus dem Kon­text­me­nü. Wäh­le dann die Opti­on „Tin­ten­stand“ aus, um den Füll­stand anzu­zei­gen. Wer­den hier lee­re Patro­nen ange­zeigt, tau­sche sie aus.

Druck­kopf eingetrocknet

Druck­köp­fe, die über einen län­ge­ren Zeit­raum nicht genutzt wer­den, lau­fen Gefahr aus­zu­trock­nen – und die fei­nen Düsen ver­stop­fen. Hier hilft regel­mä­ßi­ges Dru­cken, um den Druck­kopf frei­zu­hal­ten. Alter­na­tiv bie­ten vie­le Dru­cker die Opti­on einer Druck­kopf­rei­ni­gung über das Dru­cker­me­nü an. Die­se Maß­nah­me kann auch hel­fen, wenn der Druck­kopf bereits ver­stopft ist. Führt sie nicht zum Erfolg, kannst du es mit einer Rei­ni­gungs­pa­tro­ne versuchen.

Papier­stau auflösen

Es ist so ein­fach, dass man manch­mal nicht dran denkt: Wenn der Dru­cker nicht druckt, fehlt manch­mal auch der Papier­nach­schub. Prü­fe also zuerst, ob Dru­cker­pa­pier vor­han­den ist. Auch bei einem Papier­stau ver­wei­gert der Dru­cker sei­ne Tätig­keit. Um den Defekt zu behe­ben, ent­fer­ne zunächst das Papier aus dem Innen­raum. Tren­ne den Dru­cker dazu vom Strom­netz und öff­ne die Abde­ckung des Geräts. Zieh vor­sich­tig das Papier oder die Papier­fet­zen her­aus und schau, ob sich das Paper ver­klemmt hat oder schräg ein­ge­zo­gen wur­de. Ach­te dar­auf, dass das Papier nicht wei­ter ein­reißt. Falls dies doch pas­siert, kannst du mit einer Pin­zet­te die Res­te vor­sich­tig entfernen.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Dru­cker­trei­ber updaten

Wenn es beim Dru­cker hakt, kann es auch an den Trei­bern lie­gen. Vie­le Pro­ble­me las­sen sich ver­hin­dern bezie­hungs­wei­se lösen, indem du die Gerä­te­soft­ware immer auf dem neu­es­ten Stand hältst. Aktu­el­le Trei­ber fin­dest du stets auf der Epson-Sup­port­web­sei­te. Dafür benö­tigst du die Gerä­te­num­mer dei­nes Modells, um den kor­rek­ten Trei­ber zu finden.
Star­te die Datei nach dem Down­load und fol­ge den Anweisungen.

Der Dru­cker druckt nicht – so tut er es doch wieder

Wie bei jedem elek­tro­ni­schen Gerät kann es auch bei dei­nem Epson-Dru­cker hin und wie­der zu Feh­lern kom­men. Aber nicht immer liegt des­halb gleich ein Defekt vor. Meist sind es nur kurz­fris­ti­ge Pro­ble­me, wie ein Papier­stau oder die feh­len­de Ver­bin­dung zum PC, die den Druck ver­hin­dern. Mit weni­gen Hand­grif­fen und etwas Geduld hältst du aber schon bald das gewünsch­te Doku­ment in den Händen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!