© 2022 Samsung
Smartphones

Sam­sung Gala­xy Z Fold 4 & Flip 4: Alle Infos zu Sam­sungs neu­en Foldables

Klappe halten: Natürlich lassen sich die neuen Foldables von Samsung auch halbgeöffnet nutzen, etwa zum Tippen oder um Videos zu schauen.

Auf sei­nem Unpa­cked-Event 2022 hat Sam­sung zwei neue Falt-Smart­pho­nes vor­ge­stellt: Das Gala­xy Z Fold 4 und Gala­xy Z Flip 4. UPDATED ver­rät, wel­che Neu­ig­kei­ten du bei Sam­sungs Falt­han­dys erwar­ten kannst.

Gala­xy Z Flip 4 und Fold 4: Zwei neue Fold­ables von Samsung

Die Gerüch­te­kü­che bro­del­te lan­ge Zeit, viel wur­de spe­ku­liert. Eini­ges hat sich bewahr­hei­tet, ande­res wie­der­um nicht. So wur­de lan­ge über einen neu­en Fin­ger­ab­druck­sen­sor unter den Dis­plays spe­ku­liert, nun ist der Fin­ger­ab­druck­sen­sor, wie beim Vor­gän­ger, seit­lich im Rah­men inte­griert. Auch über einen S‑Pen als Zuga­be hiel­ten sich lan­ge Zeit Gerüch­te, das Gala­xy Fold 4 wird den Ein­ga­be­stift aber ledig­lich unterstützen.

Sam­sung Gala­xy Flip4: Klapp­han­dy mit eini­gen Verbesserungen

Klei­nes Schar­nier, gro­ße Wirkung

Design und Dis­play-Maße sind beim Gala­xy Z Flip 4 fast iden­tisch mit denen des Vor­gän­gers: Das exter­ne Dis­play ist ein 1,9 Zoll AMOLED Always-on-Dis­play mit einer Auf­lö­sung von 512 x 260 Pixel.

Das äuße­re Dis­play zeigt auch im zusam­men­ge­klapp­ten Zustand Benach­rich­ti­gun­gen an, zudem kannst du mit Stan­dard-Sät­zen und per Spra­che-zu-Text ant­wor­ten, die Daten­ver­bin­dun­gen ein­stel­len, Anru­fe anneh­men und aus­füh­ren, sogar Smart­T­hings-kom­pa­ti­ble Smar­thome-Gerä­te steu­ern und auch das Kame­ra­bild ein­blen­den. Prak­tisch: Sam­sung hat dem Außen­dis­play jetzt mit robus­tem Goril­la Glas Vic­tus Plus ausgestattet.

Gala­xy Z Flip 4: Schma­le­res Design, mehr Akku

Innen sitzt beim Flip 4 als Haupt­dis­play ein Full HD+ sAMO­LED-Dis­play mit einer adap­ti­ven Bild­wie­der­hol­fre­quenz von 120 Hertz, soll hei­ßen: Bei unbe­weg­ten Bild­in­hal­ten fährt das Fold­able die Fre­quenz her­un­ter, um Strom zu spa­ren. Die Auf­lö­sung beträgt 2.640 × 1.080 Pixel. Zusam­men­ge­klappt bringt es das Fold­able auf 84,9 mm × 71,9 mm und ist dabei etwa 17 mm dick, aus­ge­klappt sind es 165,2 x 71,9 x 6,9 mm. Damit ist es etwas klei­ner als sein Vor­gän­ger, das Flip 3. Den­noch fal­len die Dis­plays nicht klei­ner aus, denn Sam­sung setzt bei der aktu­el­len Genera­ti­on sei­ner Fold­ables ein neu­es Schar­nier ein. Der Spalt zwi­schen den bei­den Hälf­ten des Fold­ables ist schma­ler, gleich­zei­tig fällt der Alu-Rah­men neben dem Schar­nier dün­ner aus – der Spalt wirkt weni­ger stö­rend, sodass ins­ge­samt ein homo­ge­ne­res Bild ent­steht. Auch lie­gen die Dis­play­hälf­ten im zusam­men­ge­klapp­ten Zustand enger beieinander.

Auf­grund des schma­le­ren Schar­niers kann Sam­sung auch einen grö­ße­ren und damit leis­tungs­stär­ke­ren Akku ver­bau­en: 3.700 statt 3.300 Mil­li­am­pere­stun­den (mAh) fasst der neue Akku im Sam­sung Gala­xy Z Flip 4, wäh­rend das Gala­xy Fold 4 mit einem 4.400-mAh-Akku aus­ge­stat­tet wird, was der Kapa­zi­tät des Vor­gän­gers ent­spricht. Bei­de Gerä­te wer­den eine 25-Watt-Schnell­la­de­funk­ti­on und 10-Watt-Draht­los­la­dung unterstützen.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Gala­xy Fold 4: Ver­än­de­run­gen im Detail

Das Fold 4 fällt wie immer etwas grö­ßer aus als das Flip-Modell: Geschlos­sen misst es 155,1 x 67,1 x 15,8 mm, offen sind es 155,1 x 130,1 x 6,3 mm. Damit ist es 3,1 mm kür­zer und 3 mm brei­ter als sein Vor­gän­ger. Die Dia­go­na­le des gro­ßen Innen-Dis­plays beträgt wei­ter­hin 7,6 Zoll, wäh­rend die Auf­lö­sung sich von 2.208 × 1.768 Pixel auf 2.176 × 1.812 Pixel ver­än­dert. Aber auch zusam­men­ge­klappt hat das Fold 4 mit einer Dia­go­na­le von 6,2 Zoll die Maße eines aus­ge­wach­se­nen Smart­pho­nes. Wie beim Fold 4 ist das Außen­dis­play mit Goril­la Glass Vic­tus geschützt.

Par­al­lel zum Flip 4 wächst auch beim Fold 4 das Haupt­dis­play – es ist 3 mm brei­ter als beim Z Fold 3, wäh­rend das Gehäu­se in der Brei­te ledig­lich zwei Mil­li­me­ter mehr misstauch hier sind die Rän­der und das Schar­nier schma­ler als beim Vor­gän­ger. Die adap­ti­ve Bild­wie­der­hol­fre­quenz liegt eben­falls bei maxi­mal 120 Hertz. Mit 263 Gramm ist das Fold 4 zudem acht Gramm leich­ter als das Gala­xy Z Fold 3.

Kame­ra: Vor­bild Sam­sung S22+

Bei den Front­ka­me­ras des Gala­xy Z Fold 4 bleibt alles beim Alten: Wie beim Fold 3 steht im auf­ge­klapp­ten Modus ein Sen­sor mit 4 Mega­pi­xeln zur Ver­fü­gung, zusam­men­ge­klappt setzt auch das Fold 4 auf einen 10 Mega­pi­xel-Sen­sor. Bei den drei neu­en Kame­ras auf der Rück­sei­te hat sich Sam­sung hin­ge­gen beim Gala­xy S22+ bedient: Für Weit­win­kel­auf­nah­men steht jetzt ein 50-Mega­pi­xel-Sen­sor zur Ver­fü­gung, 12 Mega­pi­xeln sind es bei der Ultra­weit­win­kel-Kame­ra und die Tele­ka­me­ra bie­tet 10 Mega­pi­xel und ermög­licht eine drei­fa­che opti­sche Vergrößerung.

Beim Sam­sung Gala­xy Z Flip 4 dage­gen gibt es wenig Neu­es: Die drei Kame­ras erin­nern auf den ers­ten Blick sehr an das Z Flip 3: Das falt­ba­re Dis­play ver­fügt an der Front über einen 10-MP-Sen­sor für Sel­fies, die bei­den Sen­so­ren auf der Rück­sei­te bestehen aus einem 12-MP-Haupt­sen­sor und einem 12-MP-Ultra­weit­win­kel-Sen­sor. Mit grö­ße­ren Pixeln auf dem 12-MP-Haupt­sen­sor (1,8 µm, statt 1,4 µm) soll die Kame­ra laut Her­stel­ler hel­le­re Fotos und Vide­os lie­fern. Die Haupt­ka­me­ra ver­fügt zudem über eine opti­sche Bild­sta­bi­li­sie­rung, auf eine Tele­lin­se musst du beim Flip 4 aller­dings verzichten.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Gala­xy Z Flip 4 und Z Fold 4 Upgrade beim Prozessor

Unter der Hau­be erhal­ten sowohl das Flip 4 wie auch das Fold 4 ein Upgrade: Der neue Snap­dra­gon 8+ Gen 1 von Qual­comm treibt die Smart­pho­nes an, sodass bei­de mit mehr Leis­tung lau­fen. In Sachen Arbeits­spei­cher und Spei­cher­platz ändert sich kaum etwas. Das Flip ist mit 8 GB RAM und bis zu 512 GB Spei­cher aus­ge­stat­tet, wäh­rend das Fold 12 GB RAM und bis zu 1 TB Spei­cher erhält. Bei­de wer­den mit Android 12 und Sam­sungs eige­ner Benut­zer­ober­flä­che One UI 4, aus­ge­lie­fert. Dar­über hin­aus ver­fü­gen die Smart­pho­nes über eine ver­bes­ser­te Was­ser­be­stän­dig­keit gemäß IPX8.

Prei­se und Veröffentlichung

Das Gala­xy Z Flip 4 ist in vier ver­schie­de­nen Far­ben erhält­lich: „Bora Pur­p­le“, „Gra­phi­te“, „Pink Gold“ und „Blue“. Der Start­preis für das Modell mit 8 Giga­byte RAM und 128 Giga­byte Spei­cher liegt bei 1.049 Euro. In der „Bes­po­ke Edi­ti­on“ kannst du das Fold­able per Kon­fi­gu­ra­tor im Web in 75 ver­schie­de­nen Kom­bi­na­tio­nen gestalten.

Das Gala­xy Z Fold 4 ist in den Far­ben „Gray­green“, „Beige“ und „Phan­tom Black“ erhält­lich. Die Prei­se star­ten bei 1.799 Euro für zwölf Giga­byte RAM und 256 Giga­byte Spei­cher. Aus­ge­lie­fert wer­den die neu­en Fold­ables ab dem 26. August 2022.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!