Wann stehen wir auf? Um wie viel Uhr geht der Kindergarten oder die Schule los? Und wann soll das Kind zu Hause sein, um das Abendessen nicht zu verpassen? Um solche und ähnliche Fragen beantworten zu können, sollten Kinder früher oder später die Uhr lernen. Mit Apps geht das meist ganz einfach – und vor allem spielerisch. Das Beste dabei: Dank pädagogisch fundiertem Ansatz bleiben Spaß und Motivation nicht auf der Strecke. UPDATED stellt dir fünf clevere Anwendungen vor, mit deren Hilfe dein Kind ganz einfach die Uhrzeit lernt.

“Conni Uhrzeit”

Dass Conni ordentlich was kann, hat die beliebte Buchfigur von Carlsen längst bewiesen. Nun wagt sich die pfiffige Grundschülerin auch an das Lernen der Uhrzeit – und nimmt dein Kind mit auf eine Reise. In der App “Conni Uhrzeit” machen sie sich gemeinsam daran, die Funktionsweise einer Uhr verstehen und die Zeit richtig ablesen zu lernen:

  • In drei Spielen mit je drei Schwierigkeitsgraden lernen Kinder, analoge und digitale Uhren einzustellen. Das Verständnis für verschiedene Tages- und Uhrzeiten wird dabei spielerisch geschult.
  • In der App wird die Uhrzeit ganz ohne Text geübt. Alles läuft über audiovisuelles Lernen – die originale Conni-Sprecherin leitet dein Kind dabei an.
  • Im vierstufigen Belohnungssystem kann dein Kind Taler für korrekt gelöste Aufgaben sammeln. Damit werden am Ende Bauteile für eine Traumburg freigeschaltet.
  • Im speziellen Elternbereich findest du zusätzliche Informationen, mit deren Hilfe du dein Kind beim Lernen unterstützen kannst.

Übrigens: Um die App so hilfreich wie möglich zu gestalten, hat der Carlsen-Verlag Grundschulpädagogen mit ins Boot geholt. Auch die Lehrpläne der ersten und zweiten Klasse wurden berücksichtigt.

Die App “Conni Uhrzeit” ist kostenpflichtig für iOS (3,49 Euro) und Android (2,99 Euro) verfügbar. (Stand: Januar 2019)

“Moji Uhrenschule”

Eher schlicht geht es in der App “Moji Uhrenschule” zu. Einfache, aber effektive Übungen stehen hier im Vordergrund und sollen deinem Kind helfen, die Uhrzeit zu lernen.

  • Verschiedene Spielniveaus und Schwierigkeitsgrade sorgen dafür, dass deinem Kind beim Lernen der Uhr nicht langweilig wird.
  • In der App wird die korrekte Sprechweise der verschiedenen Uhrzeiten zunächst vorgemacht. Durch Nachsprechen wird das Gehörte geübt.
  • Mit den Fingern sollen die Zeiger der virtuellen Uhr auf die richtige Position gezogen werden. Korrekte Antworten und anhaltende Lernerfolge werden mit freigeschalteten neuen Levels belohnt.

Die “Moji Uhrenschule” steht in zahlreichen unterschiedlichen Sprachen zur Verfügung. Neben Deutsch kann dein Kind die Uhr unter anderem auf Italienisch, Englisch, Chinesisch, Russisch und sogar in schwedischer Zeichensprache lernen.

Die App “Moji Uhrenschule” ist kostenpflichtig für iOS (2,29 Euro) und kostenlos für Android (hier heißt die App “Moji Uhrenschule v2”) verfügbar. (Stand: Januar 2019)

“Die Uhr & Uhrzeit lernen”

Kinder von fünf bis neun Jahren können mit der App “Die Uhr & Uhrzeit lernen” das Ablesen der Uhr üben. Dabei stehen insgesamt sieben unterschiedliche Lektionen bereit, die mit jeweils eigenem Lerninhalt und passenden Spielen daherkommen.

  • Lektion 1: Dein Kind lernt, wofür man eine Uhr benötigt, wie eine Uhr aufgebaut ist und wie man an ihr volle Stunden ablesen kann.
  • Lektion 2: Die Übungen veranschaulichen deinem Kind, wie viele Stunden der Tag hat und was zu welcher Uhrzeit passiert. Um den Tag gedanklich strukturieren zu können, werden Beispiele wie “Um 12 Uhr gibt es Mittagessen” in den Lernprozess integriert.
  • Lektion 3: Dein Kind lernt nun, wie viele Minuten eine halbe Stunde hat und wie es die halbe Stunde korrekt von der Uhr abliest.
  • Lektion 4: Anhand von Kuchenstücken lernt dein Kind, die 15-Minuten-Abschnitte auf der Uhr zu erkennen.
  • Lektion 5: Nun ist die Dreiviertelstunde an der Reihe. Wie in den vorherigen Übungsabschnitten lernt dein Kind, diese Zeiteinheit zu erkennen.
  • Lektion 6: Dein Kind lernt, was es mit Minuten und Sekunden auf sich hat – und die Uhrzeit entsprechend abzulesen.
  • Lektion 7: Zu guter Letzt stehen alternative Ablesemöglichkeiten der Uhr auf dem Programm. Dein Kind lernt hier unter anderem, dass “In 20 Minuten ist es vier Uhr”, ebenfalls eine korrekte Art ist, die Uhrzeit anzugeben.

Der App-Anbieter pmq-Software hat früher bereits Lernsoftware für Kinder auf den Markt gebracht und weiß daher, wie man den Kleinen Inhalte spielerisch näherbringen kann. Auch die Uhr lernt dein Kind in dieser App somit auf pädagogisch fundierte Weise.

Die App “Die Uhr & Uhrzeit lernen” ist kostenlos für iOS und Android verfügbar, enthält allerdings In-App-Käufe.

“KinderUhr”

Schon Kinder ab vier Jahren können mit der App “KinderUhr” das Ablesen der Uhr lernen. Und zwar alleine oder gemeinsam mit den Eltern.

  • Mithilfe der vier unterschiedlichen Uhrendesigns kann dein Kind “seine” Lernuhr individuell gestalten.
  • Neben der analogen Variante steht deinem Kind auch eine digitale Uhr zur Verfügung, die es ebenfalls spielerisch zu lesen lernt.
  • Die Anzeige der App kann auf ein 12- oder 24-Stunden-System eingestellt werden.
  • Um die Uhrzeit zu lernen, können sich Kinder entweder die aktuelle Zeit anzeigen lassen oder selbst die Zeiger einstellen. Dank Vorlesefunktion fällt das Lernen besonders leicht.

Die App “KinderUhr” ist kostenlos für iOS verfügbar.

“Tick Tack Zeit: Lerne die Tages- und Uhrzeiten”

Mit der App “Tick Tack Zeit” lernt dein Kind spielerisch, die Uhr richtig abzulesen. Dafür stehen verschiedene aufeinander aufbauende Spiele zur Verfügung, die jeweils in mehrere kleinere Spieleinheiten unterteilt sind. Dabei wird dein Nachwuchs stets von Papa Biber begleitet, der durch die Spiele führt.

  • Anhand eines Kompasses lernt dein Kind zunächst, wie ein Tag in Abschnitte unterteilt wird. Insgesamt stehen hier drei kleine Spiele bereit, die die Funktionsweise eines Kompasses veranschaulichen.
  • Wie funktioniert eigentlich eine Sonnenuhr? Mit dem Spiel “Sonne und Schatten” lernt dein Kind genau das. Zusätzlich wird geübt, Schatten mit dem Stand der Sonne in Einklang zu bringen.
  • Im nächsten Spiel geht es von der Erde schnurstracks in den Weltraum. Hier bringt Papa Biber deinem Kind bei, wie die 24-Stunden-Uhr funktioniert. Danach steht die 12-Stunden-Uhr auf dem Programm.
  • Zum Schluss macht sich die App zusammen mit deinem Kind daran zu lernen, die tatsächliche Uhrzeit abzulesen. Um einfach zu starten, geht es dafür zunächst an die digitale Uhr. Danach lernt dein Kind, eine analoge Uhr korrekt zu lesen.

Ist der erste Schritt getan, kann das Gelernte anhand von weiteren Minispielen gefestigt werden. Den eigenen Highscore zu knacken, soll dabei als Anreiz für dein Kind dienen.

Alle Übungen der App sind übrigens pädagogisch fundiert und durchdacht, denn hinter den Entwicklern verbergen sich ausgebildete Lehrer.

Die App “Tick Tack Zeit” ist kostenpflichtig für iOS (4,49 Euro) verfügbar. (Stand: Januar 2019)

Spielerisch die Uhr lernen

Damit dein Kind lernt, die Uhr zu lesen, sind vor allem Geduld und Spaß an der Sache gefragt. Mit bunten und lustigen Apps kannst du beides ganz einfach verbinden. Die smarten Anwendungen helfen dir, deinem Kind die Funktionsweise einer Uhr zu erklären und ihm ein Gefühl für die abstrakten Begrifflichkeiten Stunde, Minute und Sekunde zu vermitteln. Spiele in der App motivieren zusätzlich, die Uhrzeit zu lernen.