Du bist stol­zer Besit­zer einer alten Plat­ten­samm­lung. Aller­dings hast du längst auf digi­ta­le Tech­nik umge­stellt. Zum Glück las­sen sich bei­de Wel­ten pro­blem­los ver­ei­nen. Die Lösung: ein Plat­ten­spie­ler mit Blue­tooth. UPDATED stellt dir vier loh­nens­wer­te Model­le vor, erklärt ihre jewei­li­gen Beson­der­hei­ten und was du gene­rell über Blue­tooth-Plat­ten­spie­ler wis­sen soll­test.

War­um Plat­ten­spie­ler mit Blue­tooth?

Blue­tooth gehört bei der Musik­wie­der­ga­be heut­zu­ta­ge zum Stan­dard. Der gro­ße Vor­teil: Die Über­tra­gung von Audio­si­gna­len fin­det kabel­los statt, wenn sowohl das Abspiel­ge­rät als auch das Emp­fän­ger­ge­rät über eine Blue­tooth-Funk­ti­on ver­fü­gen. Die kabel­lo­se Kopp­lung wird Pai­ring genannt.

Plat­ten­spie­ler mit Blue­tooth kön­nen Musik also kom­plett kabel­los und somit sehr bequem an Laut­spre­cher, Sound­bars und Kopf­hö­rer über­tra­gen – vor­aus­ge­setzt, die End­ge­rä­te unter­stüt­zen eben­falls Blue­tooth. Auf die­se Wei­se holst du das Vinyl als Retro-Fan pro­blem­los ins digi­ta­le Zeit­al­ter.

Plat­ten­spie­ler mit Blue­tooth: Vier Model­le

Die Pro­dukt­pa­let­te an Blue­tooth-Plat­ten­spie­lern ist groß. UPDATED stellt dir vier Model­le vor, die sich loh­nen:

Plat­ten­spie­ler mit Blue­tooth-Sen­der von SONY

Der voll­au­to­ma­ti­sche PS-LX310XBT-Schall­plat­ten­spie­ler von SONY mit Rie­men­an­trieb wird direkt mit einem exter­nen Blue­tooth-Laut­spre­cher gelie­fert (der SRS-XB12, eben­falls von Sony). Die Klang­wie­der­ga­be soll durch eine Dia­mant­na­del opti­miert wer­den. Dank des inte­grier­ten Pho­no-EQ-Ver­stär­kers, der die eher schwa­chen Signa­le von Plat­ten­spie­lern ent­zerrt und ver­stärkt, kannst du die­sen Plat­ten­spie­ler direkt an den Pho­no-Ein­gang dei­nes Ver­stär­kers anschlie­ßen, falls du die Musik nicht über Blue­tooth strea­men möch­test. Mit dem SONY-Plat­ten­spie­ler kannst du Schall­plat­ten in zwei Geschwin­dig­kei­ten abspie­len: 33–1/3 und 45 Umdre­hun­gen pro Minu­te.

Beson­der­hei­ten des PS-LX310XBT:

  • Der Ton­arm, der die Ton­ab­neh­mer­na­del führt, senkt sich durch die One-Step-Auto­play-Funk­ti­on auto­ma­tisch ab und kehrt auch auto­ma­tisch in die Aus­gangs­po­si­ti­on zurück.
  • Über den Ver­stär­kungs­schal­ter kann die Anpas­sung an den Audio­pe­gel der Plat­te gere­gelt wer­den, um Musik ohne Ver­zer­rung abzu­spie­len.
  • Die Alu­mi­ni­um­plat­te bleibt wäh­rend des Dre­hens sta­bil, um eine kla­re­re Musik­wie­der­ga­be zu gewähr­leis­ten.
Pas­send dazu

Plat­ten­spie­ler mit Blue­tooth-Sen­der von TEAC

Der TN-280BT-Schall­plat­ten­spie­ler von TEAC ist ein ana­lo­ger Plat­ten­spie­ler mit Rie­men­an­trieb, der die Geschwin­dig­kei­ten 33–1/3 und 45 Umdre­hun­gen pro Minu­te unter­stützt. Ein Pho­no-EQ-Ver­stär­ker ist bereits inte­griert und du kannst den Plat­ten­spie­ler über Pho­no- und Line-Aus­gän­ge an Ver­stär­ker bzw. Laut­spre­cher anschlie­ßen, wenn du die Blue­tooth-Funk­ti­on nicht nut­zen möch­test. Das MDF-Gehäu­se des Geräts soll die Vibra­ti­on und Reso­nanz opti­mie­ren. (“MDF” steht für mit­tel­dich­te Faser­plat­ten, die eine sehr fei­ne Struk­tur haben.)

Pas­send dazu

Beson­der­hei­ten des TN-280BT:

  • Über eine Pai­ring-Anzei­ge wird die erfolg­rei­che Ver­bin­dung des Plat­ten­spie­lers mit einem Blue­tooth-fähi­gen Emp­fän­ger­ge­rät ange­zeigt.
  • Ein Gleich­strom-Ser­vo­mo­tor mit hohem Dreh­mo­ment treibt die Alu­mi­ni­um­plat­te an, um die Rota­ti­on zu sta­bi­li­sie­ren.
  • Die Edel­stahl­spin­del ist poliert und wird von einem Spin­del­hal­ter aus Bron­ze gehal­ten.
  • Das MDF-Holz­ge­häu­se wur­de aus einem Stück gefer­tigt und soll Vibra­tio­nen und Reso­nan­zen redu­zie­ren.
  • Die Spur­füh­rung soll durch den Anti-Ska­ting-Mecha­nis­mus prä­zi­siert wer­den.

Plat­ten­spie­ler mit Blue­tooth-Sen­der von MAC AUDIO

Der TT 100 BK E‑Schallplattenspieler von MAC AUDIO mit Rie­men­an­trieb besitzt einen inte­grier­ten Pho­no-Vor­ver­stär­ker für den direk­ten Anschluss an einen Ver­stär­ker und einen Ton­arm mit Soft-Lift-Funk­ti­on. Du hast die Wahl zwi­schen drei ver­schie­de­nen Geschwin­dig­kei­ten: 33–1/3, 45 und 78 Umdre­hun­gen pro Minu­te.

Beson­der­hei­ten des TT 100 BK E:

  • Die Plat­ten­tel­ler­auf­la­ge aus Sili­kon soll die Reso­nanz opti­mie­ren.
  • Die LED-Light-Show mit zehn ver­schie­de­nen Ein­stel­lun­gen hebt den Blue­tooth-Plat­ten­spie­ler optisch von ande­ren Schall­plat­ten­spie­lern ab.
  • Die Nadel des Kris­tall-Ton­ab­neh­mer­sys­tems lässt sich aus­tau­schen.
Pas­send dazu

Plat­ten­spie­ler mit Blue­tooth-Emp­fän­ger von auna

Der Bil­ly Bob-Schall­plat­ten­spie­ler von auna mit Rie­men­an­trieb hat ein Kof­fer-Design und ver­chrom­te Ecken aus Metall, die das Gerät schüt­zen sol­len. Die Plat­ten kön­nen mit 33–1/3, 45 und 78 Umdre­hun­gen pro Minu­te abge­spielt wer­den – und zwar über die inte­grier­ten Ste­reo-Laut­spre­cher. Außer­dem kannst du den Plat­ten­spie­ler per Kabel an einen Ver­stär­ker oder exter­nen Laut­spre­cher anschlie­ßen.

Die Blue­tooth-Funk­ti­on die­ses Modells ist eine ande­re: Da der Bil­ly Bob kei­nen Blue­tooth-Sen­dern, son­dern einen ‑Emp­fän­ger hat, kannst du Musik kabel­los von Smart­pho­ne oder Tablet auf den Plat­ten­spie­ler strea­men und über die inte­grier­ten oder ange­schlos­se­nen Boxen wie­der­ge­ben.

Pas­send dazu

Beson­der­hei­ten des Bil­ly Bob:

  • Der Plat­ten­spie­ler ist trans­por­ta­bel: Dank Kof­fer­de­sign und inte­grier­ter Laut­spre­cher kann er fast über­all zum Ein­satz kom­men (Netz­teil­be­trieb).
  • Die Laut­stär­ke kann stu­fen­los direkt am Gerät ein­ge­stellt wer­den.
  • Gerä­te wie Smart­pho­nes, iPods und MP3-Play­er kön­nen über Blue­tooth oder ein Audio­ka­bel (3,5 mm) am AUX-Ein­gang ange­schlos­sen wer­den. Einen Kopf­hö­rer­an­schluss gibt es eben­falls.

WLAN-Plat­ten­spie­ler

Eine eben­falls kabel­lo­se Alter­na­ti­ve zum Blue­tooth-Plat­ten­spie­ler ist ein Plat­ten­spie­ler mit WLAN. Weit ver­brei­tet sind sol­che Gerä­te auf dem Markt noch nicht – ledig­lich Yama­ha hat bereits Model­le im Ange­bot. (Stand: Okto­ber 2019)

WLAN-Plat­ten­spie­ler über­tra­gen die Musik über das Heim­netz­werk an kom­pa­ti­ble Laut­spre­cher oder Kopf­hö­rer. In der Regel kön­nen sie per App gesteu­ert wer­den, teil­wei­se auch mit­hil­fe smar­ter Sprach­as­sis­ten­ten. Yama­ha unter­stützt bei­spiels­wei­se Ama­zons Ale­xa.

Blue­tooth-Plat­ten­spie­ler: Das soll­test du wis­sen

Ist ein Blue­tooth-Plat­ten­spie­ler das Rich­ti­ge für dich? Um die­se Fra­ge zu beant­wor­ten, soll­test du fol­gen­de Punk­te in Betracht zie­hen.

Blue­tooth-Plat­ten­spie­ler sind ein­fa­cher zu hand­ha­ben

Für einen Blue­tooth-Plat­ten­spie­ler musst du kei­ne Kabel ver­le­gen, weil das Audio­si­gnal draht­los an das per Blue­tooth ver­bun­de­ne Emp­fän­ger­ge­rät gesen­det wird – zum Bei­spiel an eine Blue­tooth-Sound­bar.

Die gesam­te Hand­ha­bung ist ein­fa­cher: Es lie­gen kei­ne stö­ren­den Kabel in der Woh­nung und die Plat­zie­rung der Gerä­te kann ganz fle­xi­bel erfol­gen. Mit Blue­tooth-Gerä­ten ist es sogar mög­lich, dass Sen­der und Emp­fän­ger in unter­schied­li­chen Räu­men ste­hen.

Plat­ten­spie­ler mit Blue­tooth: Kein Ver­stär­ker nötig

Die Blue­tooth-Laut­spre­cher, mit denen du dei­nen Blue­tooth-Plat­ten­spie­ler ver­bin­dest, sind in der Regel soge­nann­te Aktiv­laut­spre­cher. Das bedeu­tet: Du brauchst kei­nen Ver­stär­ker zwi­schen Plat­ten­spie­ler und Laut­spre­cher zu schal­ten. Einen Ver­stär­ker benö­tigst du nur, wenn du mit Pas­siv­laut­spre­chern arbei­test, die in der Regel kabel­ge­bun­den funk­tio­nie­ren.

In einem Blue­tooth-Plat­ten­spie­ler wird das ana­lo­ge Signal der Plat­te in ein digi­ta­les umge­wan­delt – und das kann jeder Blue­tooth-Laut­spre­cher ohne Vor­ver­stär­ker abspie­len.

Der Sound eines Blue­tooth-Plat­ten­spie­lers ist anders

Die Umwand­lung des ana­lo­gen Plat­ten­spie­ler-Signals in ein digi­ta­les hat noch eine ande­re Aus­wir­kung: Die Musik eines Blue­tooth-Plat­ten­spie­lers klingt anders als von einem nor­ma­len Plat­ten­spie­ler. Für ech­te Nost­al­gi­ker, die gro­ßen Wert auf den Ori­gi­nal­klang legen, ist das viel­leicht nicht das Rich­ti­ge. Aber wenn du die Musik dei­ner Plat­ten bequem ins 21. Jahr­hun­dert holen und unkom­pli­ziert genie­ßen möch­test, ist ein Blue­tooth-Plat­ten­spie­ler sehr prak­tisch.

Dar­über hin­aus soll­test du dir bewusst sein, dass digi­ta­le Audio­si­gna­le im Ver­gleich zu Ana­log­si­gna­len, die per Kabel über­tra­gen wer­den, anfäl­li­ger für Stö­run­gen sind. Ach­te also dar­auf, dass Plat­ten­spie­ler und Laut­spre­cher nicht zu weit von­ein­an­der ent­fernt ste­hen und dass kein ande­res Blue­tooth-Signal das des Plat­ten­spie­lers behin­dert.

Übri­gens: Wenn du dei­nen Schall­plat­ten­spie­ler lie­ber ana­log nut­zen und an einen Ver­stär­ker anschlie­ßen möch­test, hilft dir UPDATED mit dem fol­gen­den Rat­ge­ber wei­ter:

Plat­ten­spie­ler mit Blue­tooth machen Schall­plat­ten smart

Für Retro-Fans, die den Charme von Schall­plat­ten mit dem digi­ta­len Stan­dard von heu­te ver­bin­den möch­ten, kön­nen Plat­ten­spie­ler mit Blue­tooth eine sinn­vol­le Anschaf­fung sein. Blue­tooth-fähi­ge Schall­plat­ten­spie­ler wan­deln ana­lo­ge Audio­si­gna­le digi­tal um und über­tra­gen sie an kom­pa­ti­ble Emp­fän­ger wie Laut­spre­cher und Sound­bars. Dadurch las­sen sich Blue­tooth-Plat­ten­spie­ler ein­fa­cher und fle­xi­bler nut­zen – vor allem, weil deut­lich weni­ger Kabel ver­legt wer­den müs­sen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.