Wenn du über­zeug­ter Nut­zer von Goog­le Chro­me bist, der Brow­ser aber in letz­ter Zeit immer wie­der Pro­ble­me macht oder abstürzt, soll­test du ihn zurück­set­zen. Das dau­ert nur einen kur­zen Moment. UPDATED erklärt dir hier, wel­che Schrit­te dafür nötig sind und war­um du sie durch­füh­ren soll­test. Auch als Com­pu­ter-Neu­ling kannst du Chro­me auf die­se Wei­se leicht repa­rie­ren, sodass das Pro­gramm anschlie­ßend wie­der sta­bil und feh­ler­frei läuft. Die fol­gen­den Erläu­te­run­gen wer­den sowohl für Win­dows 10 als auch für macOS X erklärt.

Goog­le Chro­me repa­rie­ren

Der belieb­te Chro­me-Brow­ser von Goog­le lässt sich in nur weni­gen Schrit­ten auch von tech­ni­schen Lai­en leicht zurück­set­zen. Die im Fol­gen­den beschrie­be­nen Schrit­te kön­nen nötig sein, wenn sich zum Bei­spiel immer wie­der die Stan­dard­such­ma­schi­ne oder die Start­sei­te ändert, ohne dass du das willst. Die Ursa­che dafür sind meist bestimm­te Erwei­te­run­gen, die die Ein­stel­lun­gen des Brow­sers absicht­lich – oder unab­sicht­lich, etwa weil sie schlecht pro­gram­miert wur­den – ver­än­dern.

Bei der Repa­ra­tur blei­ben wich­ti­ge pri­va­te Daten, wie dei­ne im Brow­ser hin­ter­leg­ten Lese­zei­chen oder  gespei­cher­ten Pass­wör­ter, erhal­ten. Schritt für Schritt zeigt dir UPDATED  in den fol­gen­den Abschnit­ten, wie du Goog­le Chro­me säu­berst und so dafür sorgst, dass du wie­der unbe­schwert im Inter­net sur­fen kannst. Zunächst wird dir das Vor­ge­hen für Win­dows 10 beschrie­ben. Im Anschluss dar­an erfol­gen die Schrit­te für macOS X.

Goog­le Chro­me zurück­set­zen unter Win­dows 10

Trotz vie­ler Updates kann es vor­kom­men, dass der Brow­ser nicht feh­ler­frei läuft. UPDATED stellt dir zwei Mög­lich­kei­ten vor, wie du den Brow­ser unter Win­dows 10 leicht wie­der selbst auf Vor­der­mann bringst.

Goog­le Chro­me zurück­set­zen

Meist genü­gen die fol­gen­den Schrit­te, um Goog­le Chro­me wie­der in einen ein­wand­frei­en Zustand zu ver­set­zen:

  1. Star­te den Brow­ser und kli­cke oben rechts auf das Sym­bol mit den drei unter­ein­an­der­lie­gen­den Punk­ten. Ein Menü öff­net sich, aus dem du Ein­stel­lun­gen auf­rufst. Scrol­le bis ganz nach unten, bis du zu Erwei­tert kommst. Kli­cke dar­auf.
  2. Das Menü ver­län­gert sich dar­auf­hin um zahl­rei­che Ein­trä­ge. Scrol­le wie­der bis ganz nach unten und kli­cke im Abschnitt Zurück­set­zen auf den gleich­na­mi­gen Punkt Zurück­set­zen.
  3. Ein neu­es Dia­log­fens­ter öff­net sich, in dem du die geplan­te Berei­ni­gung mit einem Klick auf Zurück­set­zen bestä­ti­gen kannst. Wenn du bei die­sem Vor­gang kei­ne anony­mi­sier­ten Daten an Goog­le sen­den willst, ent­fer­ne dar­un­ter vor­her den Haken vor Hel­fen Sie uns mit Ihrem Feed­back zu den aktu­el­len Ein­stel­lun­gen bei der Ver­bes­se­rung von Chro­me.

Es dau­ert nun einen kur­zen Moment und Goog­le Chro­me wird zurück­ge­setzt. Anschlie­ßend kannst du wie gewohnt mit dem Brow­ser im Inter­net sur­fen. Falls du bestimm­te Erwei­te­run­gen benö­tigst, instal­lie­re sie jetzt wie­der.

Cache manu­ell lee­ren und Coo­kies löschen

Bei der beschrie­be­nen Metho­de blei­ben der Cache und die Coo­kies auf dei­nem Rech­ner jedoch erhal­ten. Cache und Coo­kies hel­fen dabei Web­sei­ten einer­seits schnel­ler zu laden und ande­rer­seits dich und dei­ne Brow­ser-Ein­stel­lun­gen wie­der­zu­er­ken­nen. Das kann aber dazu füh­ren, dass man­che Web­sei­ten nicht kor­rekt dar­ge­stellt wer­den. Der Cache ist ein loka­ler Zwi­schen­spei­cher auf der Fest­plat­te dei­nes Com­pu­ters, in dem Bestand­tei­le der von dir besuch­ten Web­sei­ten abge­legt wer­den. Bei einem erneu­ten Besuch kön­nen die­se dann schnel­ler gela­den wer­den. Coo­kies sind dage­gen klei­ne Text­da­tei­en, die eben­falls auf dei­ner Fest­plat­te abge­legt wer­den. Sie hel­fen Web­sei­ten dabei, dich und dei­ne Ein­stel­lun­gen wie­der­zu­er­ken­nen. So kannst du bei­spiels­wei­se in einem Forum auto­ma­tisch wie­der ein­ge­loggt wer­den. Außer­dem blei­ben bestimm­te Anpas­sun­gen an eine Sei­te auch bei einem erneu­ten Besuch erhal­ten.

In nur weni­gen Schrit­ten kannst du sowohl den Cache als auch die Coo­kies löschen, so dass damit vie­le For­ma­tie­rungs­pro­ble­me beho­ben wer­den.

  1. Star­te zunächst Chro­me und kli­cke dann oben rechts auf das Sym­bol mit den drei über­ein­an­der­lie­gen­den Punk­ten. Wäh­le dann Wei­te­re Tools sowie Brow­ser­da­ten löschen… aus.
  2. Das Fens­ter „Brow­ser­da­ten löschen“ öff­net sich. Wäh­le dar­in den Rei­ter Grund­le­gend aus und lege dar­un­ter fest, aus wel­chem Zeit­raum du Daten löschen willst. Du kannst dich zwi­schen der Letz­ten Stun­de, der Gesam­ten Zeit oder einem ande­ren Zeit­raum dazwi­schen ent­schei­den.
  3. Set­ze dar­un­ter sowohl bei Brow­ser­ver­lauf, bei Coo­kies und ande­re Web­site­da­ten sowie bei Bil­der und Datei­en im Cache jeweils ein Häk­chen und bestä­ti­ge den Vor­gang zuletzt mit einem Klick auf Daten löschen.

Nun kannst du die Web­sei­te, die Pro­ble­me berei­tet hat, erneut besu­chen. Drü­cke dabei die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Strg + F5, um sie wirk­lich neu zu laden.

Goog­le Chro­me zurück­set­zen unter macOS X

Auch beim Mac kön­nen ähn­li­che Pro­ble­me mit dem Brow­ser auf­tre­ten wie unter Win­dows 10. In den drei fol­gen­den Abschnit­ten zeigt dir UPDATED, wie du Goog­le Chro­me säu­berst, so dass der Brow­ser  wie­der sta­bil und feh­ler­frei funk­tio­niert.

Goog­le Chro­me zurück­set­zen

Der ers­te Schritt beim Berei­ni­gen von Goog­le Chro­me ist – wie unter Win­dows 10 – das inte­grier­te Zurück­set­zen. Bei die­ser Maß­nah­me wer­den unter ande­rem defek­te und stö­ren­de Erwei­te­run­gen ent­fernt. Dei­ne im Brow­ser hin­ter­leg­ten Lese­zei­chen und gespei­cher­ten Pass­wör­ter blei­ben davon unbe­rührt.

  1. Star­te zunächst Goog­le Chro­me und kli­cke oben rechts auf das Sym­bol mit den drei über­ein­an­der­lie­gen­den Punk­ten. Ein neu­es Menü öff­net sich, aus dem du Ein­stel­lun­gen aus­wählst.
  2. Scrol­le nun ganz nach unten und kli­cke dort auf Erwei­tert. Dadurch wer­den wei­te­re Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten ange­zeigt. Scrol­le erneut bis ganz nach unten und kli­cke bei Zurück­set­zen auf den gleich­na­mi­gen Punkt Zurück­set­zen.
  3. Ein klei­nes Fens­ter öff­net sich, in dem du das Berei­ni­gen des Brow­sers mit einem Klick auf Zurück­set­zen bestä­tigst. Wenn du kei­ne Daten an Goog­le sen­den möch­test, kannst du vor­her das Häk­chen vor Hel­fen Sie uns mit Ihrem Feed­back zu den aktu­el­len Ein­stel­lun­gen bei der Ver­bes­se­rung von Chro­me ent­fer­nen.

Der Berei­ni­gungs­vor­gang dau­ert nur einen kur­zen Moment. Anschlie­ßend steht dir Goog­le Chro­me wie­der zur Ver­fü­gung. Bis­lang vor­han­de­ne Erwei­te­run­gen wur­den dabei aber ent­fernt. Wich­ti­ge Add-ons soll­test du des­we­gen jetzt neu instal­lie­ren.

Goog­le Chro­me berei­ni­gen

Goog­le Chro­me spei­chert auf der Fest­plat­te dei­nes Com­pu­ters Tei­le der besuch­ten Web­sei­ten, damit die­se bei einem erneu­ten Besuch schnel­ler wie­der gela­den wer­den kön­nen. Außer­dem legt Chro­me klei­ne Text­da­tei­en bei dir ab, mit deren Hil­fe Web­sei­ten dei­nen Brow­ser wie­der­erken­nen kön­nen. Die­se Daten wer­den Cache bezie­hungs­wei­se Coo­kies genannt.

Wenn man­che Web­sei­ten nicht mehr rich­tig funk­tio­nie­ren, soll­test du des­halb Cache und Coo­kies löschen und die Sei­te danach erneut besu­chen. In den meis­ten Fäl­len kannst du die Pro­ble­me damit behe­ben. So löschst du die Daten manu­ell:

  1. Star­te Goog­le Chro­me und kli­cke oben rechts auf das Sym­bol mit den drei über­ein­an­der­lie­gen­den Punk­ten. Wäh­le dann aus dem sich öff­nen­den Menü zuerst Wei­te­re Tools und dann Brow­ser­da­ten löschen… aus.
  2. Das Fens­ter „Brow­ser­da­ten löschen“ öff­net sich. Hier kannst du unter Grund­le­gend genau fest­le­gen, wel­che Daten aus wel­chem „Zeit­raum“ du löschen willst. Das bes­te Ergeb­nis erzielst du, wenn du alle Häk­chen bei Brow­ser­ver­lauf, Coo­kies und ande­re Web­site­da­ten sowie Bil­der und Datei­en im Cache setzt, bevor du unten rechts auf Daten löschen klickst.

Das Löschen dau­ert nur einen klei­nen Moment. Danach kannst du wie gewohnt wei­ter­sur­fen und bis­lang nicht kor­rekt funk­tio­nie­ren­de Web­sei­ten erneut besu­chen.

Daten­müll mit Click & Clean ent­fer­nen

Die im vor­he­ri­gen Abschnitt beschrie­be­ne Berei­ni­gung kannst du mit der kos­ten­lo­sen Chro­me-Erwei­te­rung „Click & Clean“ beschleu­ni­gen und auto­ma­ti­sie­ren. Dann kön­nen sich nicht so vie­le mög­li­cher­wei­se stö­ren­de Daten ein­schlei­chen und dir auf Dau­er die Freu­de am Sur­fen im Inter­net ver­der­ben. Dazu gehst du so vor:

  1. Kli­cke in Goog­le Chro­me auf das Sym­bol mit den drei Punk­ten oben rechts im Brow­ser-Fens­ter. Wäh­le dies­mal Wei­te­re Tools sowie Erwei­te­run­gen aus.
  2. Ein neu­er Tab mit den bereits instal­lier­ten Erwei­te­run­gen öff­net sich. Kli­cke hier ganz unten auf den Link Mehr Erwei­te­run­gen her­un­ter­la­den.
  3. Ein wei­te­rer Tab mit dem „Chro­me Web Store“ öff­net sich. Gib hier in das Such­feld oben links Click & Clean ein und kli­cke auf das ers­te Such­ergeb­nis. Wäh­le dann oben rechts den blau hin­ter­leg­ten Punkt Hin­zu­fü­gen aus. Ein klei­nes Fens­ter öff­net sich. Bestä­ti­ge die Rück­fra­ge mit einem Klick auf Erwei­te­rung hin­zu­fü­gen.
  4. Wie­der öff­net sich ein neu­er Tab, der dich mit einem Klick auf Install zur Instal­la­ti­on auf­for­dert.
  5. Anschlie­ßend fin­dest du in Goog­le Chro­me rechts oben ein neu­es klei­nes rotes Sym­bol. Kli­cke dar­auf, um die Ober­flä­che von Click & Clean zu öff­nen.
  6. Rufe dann als ers­tes die Optio­nen auf und lege in dem neu­en Fens­ter fest, wel­che Daten die Erwei­te­rung berei­ni­gen soll.
  7. Füh­re die Berei­ni­gung danach mit einem Klick auf Star­te Clea­ner unten rechts durch.

Tipp: In den Optio­nen von Click & Clean fin­det sich auch eine Ein­stel­lung, mit der jedes Mal, wenn du Goog­le Chro­me been­dest, alle stö­ren­den Daten auto­ma­tisch gelöscht wer­den. Die Ein­stel­lung fin­det sich bei Extra und heißt Per­sön­li­che Daten löschen, wenn Chro­me geschlos­sen wird. Set­ze ein Häk­chen davor, wenn du die Daten immer auto­ma­tisch löschen las­sen willst.

Fazit: Ein auf­ge­räum­ter Chro­me-Brow­ser erleich­tert das Sur­fen

Auch wenn sich Goog­le Chro­me Brow­ser immer grö­ße­rer Beliebt­heit erfreut, läuft er nicht immer sta­bil und feh­ler­frei. In die­sen Fäl­len soll­test du den Brow­ser zurück­set­zen. Das erfor­dert sowohl unter Win­dows 10 als auch unter macOS X kei­ne beson­de­ren Vor­kennt­nis­se und kann auch von Com­pu­ter-Lai­en schnell und ohne Pro­ble­me durch­ge­führt wer­den.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.