Software

Drop­box ein­rich­ten, ver­wal­ten und löschen: So geht’s

Mit Dropbox kannst du Dateien mit mehreren Personen teilen und diese bearbeiten – ohne dass sich alle um einen Laptop scharen.

Du möch­test eine gemein­sa­me Foto­samm­lung mit der Fami­lie anle­gen? Oder zusam­men mit Arbeits­kol­le­gen Text­da­tei­en und Tabel­len bear­bei­ten? Dabei hilft dir Drop­box: Über den File­hos­ting-Dienst kannst du Datei­en online able­gen und hast von über­all Zugriff dar­auf. Dar­über hin­aus kannst du Ord­ner und Datei­en mit Per­so­nen tei­len und bear­bei­ten. UPDATED erklärt, wie du Schritt für Schritt eine Drop­box ein­rich­ten kannst und wel­che Funk­tio­nen beson­ders nütz­lich sind. 

Drop­box ein­rich­ten: Die ers­ten Schritte

Ein Basic-Kon­to von Drop­box gibt’s kos­ten­los. Dabei ste­hen dir 2 Giga­byte Spei­cher­platz zur Ver­fü­gung. Über eine kos­ten­pflich­ti­ge Abo-Vari­an­te kannst du den Spei­cher­platz erweitern.

Um dei­ne Drop­box ein­zu­rich­ten, gehst du fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Rufe die Drop­box-Web­sei­te auf.
  2. In der Desk­top-Ansicht erscheint rechts ein Regis­trie­rungs-Bereich, in der mobi­len Ansicht klickst du auf den But­ton Kos­ten­los regis­trie­ren.
  3. Gib dei­ne Daten ein: Vor­na­me, Nach­na­me, E‑Mail-Adres­se und ein Kennwort.
  4. Stim­me den Drop­box-AGB zu und kli­cke auf Regis­trie­ren.

Nun hast du ein kos­ten­lo­ses Drop­box­kon­to, das du bereits über dropbox.com nut­zen kannst.

Damit du noch ein­fa­cher Zugriff auf dei­ne Datei­en hast, kannst du dir Drop­box auch als App ein­rich­ten. Ob Desk­top- oder Mobil-App, Win­dows oder Mac, Android oder iOS – die Drop­box-Anwen­dung funk­tio­niert auf allen Geräten.

Wie rich­te ich Drop­box auf meh­re­ren Gerä­ten ein?

Um wirk­lich von über­all Zugriff auf dei­ne Datei­en zu haben, instal­lierst du nicht nur die Drop­box-Desk­top-Anwen­dung auf dei­nem Com­pu­ter oder Lap­top, son­dern auch die Drop­box-App für iOS oder Android auf dei­nem Tablet oder Smart­pho­ne. Mel­de dich auf allen Gerä­ten an mit dei­nem Nut­zer­kon­to an und ver­wal­te von jedem Gerät aus dei­ne Dateien.

Auch Datei­en, die du über den Drop­box-Cli­ent hin­zu­fügst, wer­den auto­ma­tisch auf den neu­es­ten Stand gebracht und sind von jedem Gerät in der aktu­el­len Form abrufbar.

Drop­box-Anwen­dung für den Desk­top einrichten

Drop­box ist als Desk­top-Anwen­dung für Linux, Mac und Win­dows ver­füg­bar. So instal­lierst du die Dropbox-Desktop-App:

  1. Über die­sen Link star­tet der Down­load der Drop­box-App auf dei­nem PC automatisch.
  2. Wäh­le den Spei­cher­ort für die Instal­la­ti­ons­da­tei und öff­ne diese.
  3. Nach der erfolg­rei­chen Instal­la­ti­on erscheint ein Anmeldefenster.
  4. Regis­trie­re dich mit dei­ner E‑Mail-Adres­se und dem fest­ge­leg­ten Kennwort.
  5. Drop­box ist nun bei Win­dows über den Explo­rer und bei Mac über den Fin­der auf­ruf­bar sowie über eine Desk­top- bezie­hungs­wei­se Schreibtisch-Verknüpfung.

Damit die Desk­top-App voll funk­ti­ons­fä­hig ist, musst du sie mit Admi­nis­tra­tor­rech­ten instal­lie­ren. Das grü­ne Syn­chro­ni­sie­rungs­sym­bol mit wei­ßem Häk­chen am Drop­box-Icon zeigt dir an, dass dei­ne Drop­box mit der Cloud ver­knüpft ist.

Hin­weis für Mac-User: Als Mac-User musst du der Drop­box-Anwen­dung für den Desk­top Zugriff auf dei­nen macOS-Schlüs­sel­bund gewäh­ren. Damit die Drop­box star­tet, musst du jedes Mal auf Zulas­sen oder ein­ma­lig auf Immer zulas­sen klicken.

In Drop­box Datei­en hoch­la­den und Ord­ner erstellen

Hast du dich über dropbox.com in dei­nen Drop­box-Account ein­ge­loggt, kannst du ganz ein­fach ein­zel­ne Datei­en oder Ord­ner von dei­nem Rech­ner hochladen.

  1. Wäh­le in dei­nem Drop­box-Account rechts oben Datei­en hoch­la­den oder Ord­ner hoch­la­den aus.
  2. Es öff­net sich ein Fens­ter, in dem du eine oder meh­re­re Datei­en sowie Ord­ner von dei­nem Com­pu­ter aus­wäh­len kannst.
  3. Kli­cke Öff­nen und die Datei­en oder Ord­ner wer­den in dei­ne Drop­box geladen.
  4. Hast du die Desk­top-Anwen­dung, kannst du Datei­en oder Ord­ner auch per Drag-and-drop in die Drop­box ziehen.
  5. Alter­na­tiv spei­cherst du neue Datei­en direkt über Spei­chern unter in der Dropbox.

Über Neu­er Ord­ner rechts oben in der Drop­box-Brow­ser-Ver­si­on kannst du auch gleich einen Ord­ner erstel­len, ihn benen­nen und die Datei­en anschlie­ßend direkt in die­sen hoch­la­den. Das ist zum Bei­spiel sehr prak­tisch, wenn du ein Foto­al­bum mit Bil­dern der letz­ten Rei­se in Drop­box hoch­la­den möchtest.

Über den Drop­box-Cli­en­ten auf dem Desk­top, bezie­hungs­wei­se Schreib­tisch, kannst du eben­falls neue Ord­ner erstel­len: Ein­fach an der vor­ge­se­he­nen Stel­le per Rechtsklick bezie­hungs­wei­se Strg + Klick das Kon­text­me­nü auf­ru­fen und Neu­er Ord­ner aus­wäh­len. Weil Drop­box auto­ma­tisch alle Files syn­chro­ni­siert, hast du über den Cli­ent auch off­line Zugriff auf dei­ne Datei­en und Ordner.

Datei­en und Ord­ner frei­ge­ben mit Dropbox

Du hast die Mög­lich­keit, eige­ne Datei­en oder Ord­ner für wei­te­re Per­so­nen in Drop­box frei­zu­ge­ben. Umge­kehrt kannst du die Frei­ga­be für Ord­ner erhal­ten, die von ande­ren erstellt wurden.

Frei­ge­ge­be­ne Ord­ner erkennst du am Icon: Das Fol­der-Sym­bol ist dann sowohl im Brow­ser als auch in der Desk­top-Anwen­dung durch zwei Per­so­nen ergänzt.

  1. Im Brow­ser fin­dest du unter Datei­en > Mei­ne Datei­en eine Auf­lis­tung dei­ner Ord­ner und Files in der Drop­box. Fährst du mit dem Maus­zei­ger dar­über, erscheint rechts in der Zei­le der But­ton Frei­ge­ben. Alter­na­tiv gelangst du über das Drei-Punk­te-Menü dahin.
  2. In der Desk­top-Anwen­dung öff­nest du mit Rechtsklick bezie­hungs­wei­se Strg + Klick auf den jewei­li­gen Ord­ner das Kontextmenü.
  3. Kli­cke auf Frei­ge­ben und gib in das sich öff­nen­de Fens­ter den Namen oder die E‑Mail-Adres­se des­je­ni­gen ein, dem du Zugriff auf Datei oder Ord­ner gewäh­ren möchtest.
  4. Bei Ord­nern kannst du fest­le­gen, ob der Nut­zer die Files bear­bei­ten oder betrach­ten kann. Als Bear­bei­ter kann er die Datei­en bear­bei­ten, löschen, kom­men­tie­ren und neue hin­zu­fü­gen. Als Betrach­ter hat er ledig­lich Lese‑, Down­load- und Kom­men­tar­zu­griff. Bei ein­zel­nen Datei­en ist nur die Frei­ga­be als Betrach­ter möglich.
  5. Optio­nal ergänzt du eine Nachricht.
  6. Die ausgewählte(n) Person(en) erhal­ten per E‑Mail einen Link zu dem frei­ge­ge­be­nen Ord­ner. Neh­men sie die­sen an und kli­cken sie dar­auf, haben sie Zugriff.

Das­sel­be gilt auch für dich: Erhältst du einen Link per E‑Mail, kannst du die­sen bestä­ti­gen und wirst zu dem frem­den Drop­box-Ord­ner wei­ter­ge­lei­tet. Hast du die Berech­ti­gung zum Bear­bei­ten, wird der Ord­ner dei­ner eige­nen Drop­box hin­zu­ge­fügt und nimmt ent­spre­chend Spei­cher­platz ein.

Tipp: Im Brow­ser kannst du rechts oben unter Neu­er frei­ge­ge­be­ner Ord­ner einen neu­en Ord­ner erstel­len und gleich für meh­re­re Per­so­nen frei­ge­ben oder einen bestehen­den Ord­ner freigeben.

Ord­ner löschen in Dropbox

Du hast meh­re­re Mög­lich­kei­ten, (frei­ge­ge­be­ne) Datei­en und Ord­ner aus der Drop­box zu ent­fer­nen. Log­ge dich dafür zunächst über den Brow­ser in dei­nen Drop­box-Account ein.

Eige­ne Datei­en und Ord­ner löschen

Eige­ne Datei­en und Ord­ner, die du nicht mit ande­ren Per­so­nen teilst, löscht du wie folgt:

  1. Unter Datei­en > Mei­ne Datei­en das Drei-Punk­te-Menü ankli­cken und Löschen aus­wäh­len.
  2. Unter Datei­en > Gelösch­te Datei­en blei­ben die­se 30 Tage lang gespei­chert, bevor sie end­gül­tig gelöscht werden.
  3. Nach einem Klick auf eine der dort gela­ger­ten Datei­en oder Ord­ner poppt ein Fens­ter auf. Über den But­ton Wie­der­her­stel­len hast du vor Ablauf der 30 Tage die Mög­lich­keit, die Datei zu reaktivieren.

Frei­ge­ge­be­ne Ord­ner löschen

Möch­test du bloß Platz schaf­fen und einen Ord­ner gege­be­nen­falls spä­ter wie­der zu dei­ner Drop­box hin­zu­fü­gen, ist vor­über­ge­hen­des Löschen der geeig­ne­te Weg.

  1. Wäh­le den Pfad Datei­en > Mei­ne Datei­en aus.
  2. Dort siehst du alle Ord­ner, die sich der­zeit in dei­ner Drop­box befin­den und Spei­cher­platz einnehmen.
  3. Kli­cke neben dem gewünsch­ten Ord­ner auf die drei Punk­te und wäh­le Löschen aus.
  4. Du fin­dest den Ord­ner nun über Datei­en > Frei­ga­be unter dem Punkt Ord­ner, die Sie Ihrer Drop­box hin­zu­fü­gen kön­nen. Hier nimmt er kei­nen Spei­cher­platz weg.
  5. Mit einem Klick auf den But­ton Hin­zu­fü­gen rechts in der Zei­le lan­det er wie­der in der Dropbox.

Möch­test du einen frei­ge­ge­be­nen Ord­ner end­gül­tig löschen, soll­test du dir das gut über­le­gen. Du bekommst dann nur durch eine erneu­te Frei­ga­be per E‑Mail wie­der Zugriff darauf.

  1. Wäh­le Datei­en > Frei­ga­be oder Datei­en > Mei­ne Datei­en aus.
  2. Kli­cke bei dem Ord­ner, den du end­gül­tig löschen möch­test, das Drei-Punk­te-Menü an.
  3. Kli­cke Ent­fer­nen, um den Ord­ner end­gül­tig zu löschen.
  4. Nun fin­dest du gelösch­te Ord­ner unter Datei­en > Gelösch­te Datei­en.
  5. Wäh­le den jewei­li­gen Ord­ner links im Käst­chen mit einem Häk­chen an.
  6. Nun erscheint rechts oben unter dem But­ton Wie­der­her­stel­len die Klick­op­ti­on End­gül­tig löschen mit einem Papierkorb-Icon.
  7. Durch die Bestä­ti­gung End­gül­tig löschen in einem neu­en Fens­ter wer­den die Datei­en aus der Drop­box gelöscht und kön­nen nicht wie­der­her­ge­stellt werden.

Drop­box ein­rich­ten und leicht Datei­en teilen 

File­hos­ting-Diens­te wie Drop­box sind äußerst prak­tisch, um von über­all Zugriff auf wich­ti­ge Datei­en zu haben. Sie ermög­li­chen das ein­fa­che Tei­len von Urlaubs­fo­tos und das gemein­sa­me Arbei­ten an Doku­men­ten und Pro­jek­ten. Und weil die Datei­en dezen­tral abge­spei­chert wer­den, kön­nen sie anders als bei einem USB-Stick oder der exter­nen Fest­plat­te auch nicht so leicht ver­lo­ren gehen oder ver­se­hent­lich gelöscht werden.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!