Ein neu­es Xiao­mi-Patent mel­det eine In-Dis­play-Lösung für eine Sel­fie-Kame­ra an. Damit zeigt das chi­ne­si­sche Unter­neh­men sei­nen nächs­ten Ansatz für ein Full-Screen-Design.

Im Lauf der letz­ten Tage war es Sam­sung gewe­sen, das mit dem The­ma In-Dis­play-Kame­ra Schlag­zei­len mach­te. Angeb­lich soll die Mas­sen­pro­duk­ti­on sol­cher durch das Dis­play hin­durch arbei­ten­den Kame­ra­lö­sun­gen kurz bevor­ste­hen.

Xiao­mi-Patent: Dua­le In-Dis­play-Kame­ra

Nun setzt ein chi­ne­si­sches Unter­neh­men den nächs­ten Stich im Kampf um eine Tech­nik, die es ermög­licht, Sel­fies ganz ohne Notch oder Pop-up-Cam zu schie­ßen. Wie Tiger­Mo­bi­les (via GSMAre­na) berich­tet, ist ein Xiao­mi-Patent zu einer dua­len In-Dis­play-Lösung auf­ge­taucht.

Dem­nach wur­de das Patent am 30. Sep­tem­ber von der CNIPA (Chi­na Natio­nal Intel­lec­tu­al Pro­per­ty Admi­nis­tra­ti­on) erteilt. Die Skiz­zen dazu zei­gen Designs für ein Smart­pho­ne mit zwei Kame­ras, die im bzw. unter dem Dis­play arbei­ten.

Wei­te­re Xiao­mi-Idee: Kame­ras in den Ecken

Wie wich­tig Xiao­mi inno­va­ti­ve Lösun­gen des Notch-Pro­blems sind, zeigt ein wei­te­rer Ansatz, der vor rund einer Woche öffent­lich wur­de. Laut einem Leak plant das Unter­neh­men einen neu­en Desi­gn­an­satz für die Front­ka­me­ra. In die­sem Fall zeig­ten die Bil­der Front-Kame­ras in den obe­ren Ecken des Smart­pho­nes

Kei­ne Fra­ge: Xiao­mi ist bemüht, dem Full­screen-Ide­al näher zu kom­men – mit unter­schied­li­chen Ansät­zen. Das aktu­el­le Xiao­mi-Patent dürf­te aller­dings – falls umge­setzt – vor den Flagg­schif­fen die Unter- oder Ober­klas­se errei­chen.

Der­zeit bestehen noch qua­li­ta­ti­ve Ein­bu­ßen bei der Nut­zung der Kame­ra, da die­se über eine trans­pa­ren­te Anzei­ge funk­tio­niert und das Bild durch die Ein­dring­tie­fe des Anzei­ge­felds leicht beein­träch­tigt wird. Erst wenn die Tech­nik aus­ge­reift ist, dürf­te sie also die Ober­klas­se errei­chen.