© 2017 picture alliance / empics
Smartphones

Whats­App: Update lässt Siri Nach­rich­ten vorlesen

Lesen lassen statt selber lesen: Mit WhatsApp-Version 2.17.20 kann Siri jetzt Nachrichten vorlesen.

Seit iOS 10 kann Siri Whats­App-Nach­rich­ten ver­schi­cken, die man dem digi­ta­len Apple-Assis­ten­ten dik­tiert. Das neu­es­te Update geht noch einen Schritt wei­ter. Mit der Ver­si­on 2.17.20 von Whats­App für iOS liest Siri nun auch emp­fan­ge­ne Nach­rich­ten vor. Dane­ben bringt die Aktua­li­sie­rung eini­ge wei­te­re klei­ne Verbesserungen.

Völ­lig fremd sind sich Siri und Whats­App nicht mehr: Seit iOS 10 im Sep­tem­ber letz­ten Jah­res aus­ge­rollt wur­de, kann App­les digi­ta­ler Assis­tent dik­tier­te Nach­rich­ten über den Mes­sen­ger ver­sen­den. Dafür muss der Nut­zer Siri in den iPho­ne-Ein­stel­lun­gen nur mit Whats­App ver­knüp­fen und den Zugriff auf die App erlau­ben. Seit heu­te ist ein neu­es Update für den belieb­ten Instant-Messaging-Dienst ver­füg­bar, wel­ches den Assis­ten­ten und den Mes­sen­ger noch ein Stück­chen näher zusam­men­bringt: Mit der Ver­si­on 2.17.20 für iOS liest Siri nun auch über Whats­App emp­fan­ge­ne Nach­rich­ten vor.

Um die Funk­ti­on zu nut­zen, muss der Künst­li­chen Intel­li­genz eben­falls der Zugriff auf die App erlaubt wer­den. Wei­te­re Vor­aus­set­zung: iOS 10.3 oder neu­er ist auf dem Smart­pho­ne instal­liert. Mit der Fra­ge “Hey Siri, habe ich neue Whats­App-Nach­rich­ten?” las­sen sich dann die unge­le­se­nen Bot­schaf­ten abru­fen. Zumin­dest in der Theo­rie, denn prak­tisch klapp­ten die ers­ten Ver­su­che noch nicht und Siri sen­de­te eine Fehlermeldung.

Whats­App-Update für iOS bringt wei­te­re klei­ne Verbesserungen

Abge­se­hen davon, dass Siri das Vor­le­sen erlernt hat, bringt das Whats­App-Update eini­ge opti­sche Ver­bes­se­run­gen der Benut­zer­ober­flä­che, etwa im Anru­fe-Rei­ter sowie im Kon­takt- und Grup­pen­in­fo-Bild­schirm. Des Wei­te­ren las­sen sich jetzt unter “Mein Sta­tus” meh­re­re Mel­dun­gen gleich­zei­tig wei­ter­lei­ten und löschen. Und Per­sisch unter­stützt Whats­App nun auch.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!