Wer ein iPhone oder ein iPad besitzt, kann über Google Maps ab sofort auch bei Liefer­di­en­sten sein Essen bestellen. Mit einem Update der Karten-App hat Google diesen neuen Ser­vice jet­zt iOS-Nutzern zugänglich gemacht. Android-Besitzer ken­nen die Funk­tion seit etwa einem Jahr.

Wer in der neuen Ver­sion Google Maps 4.24 für iOS nach einem Restau­rant in der Umge­bung oder nach ein­er bes­timmten regionalen Küche sucht, erhält jet­zt nicht nur die Liste mit den Restau­rantbeschrei­bun­gen, son­dern auch Links zu Liefer­di­en­sten, mit denen der betr­e­f­fende Gas­tronom zusam­me­nar­beit­et.

Google Maps integriert Lieferdienste wie Lieferando oder Deliveroo

Von der Liste gelangt der Nutzer dann ganz leicht zu den Ange­boten der Kuriere des jew­eils aus­gewählten Liefer­di­en­stes. Mit von der Par­tie sind in Deutsch­land Anbi­eter wie Lieferan­do, Deliv­eroo und Liefer­held.

Zusät­zlich zu der kuli­nar­ischen Neuerung gibt es in dem Update von Google Maps für iOS weit­ere neue Funk­tio­nen. Etwa die Plus Codes, mit denen es möglich ist, durch eine geset­zte Markierung auf der Karte die Posi­tion in Län­gen- und Bre­it­en­graden zu bes­tim­men. Das ist vor allem dann nüt­zlich, wenn es um eine Adresse in dünn besiedel­ten Gebi­eten geht, wo Straße und Haus­num­mer kom­plett fehlen.

Mit der eben­falls neuen Schalt­fläche Fotos hinzufü­gen lassen sich nun außer­dem Fotos schneller zuord­nen, sofern der Nutzer sich mit seinem Google-Account anmeldet. Das Update von Google Maps erfordert iOS 8.0 oder höher und ist knapp 95 Megabytes groß. Es ist kosten­los im App Store erhältlich.