Gadgets

One­Man Band: Mit die­sem Kick­star­ter-Gad­get spielt Ihre Gitar­re die pas­sen­de Begleitung

Gitarren lassen sich mit dem OneMan-Band-Gadget nachrüsten.

Band zum Mit­neh­men: Das Kick­star­ter-Pro­jekt “One­Man Band” (OMB) ver­spricht musi­ka­li­sche Beglei­tung immer und über­all. Ein­mal an die eige­ne Gitar­re gehef­tet, mit Smart­pho­ne oder Tablet ver­bun­den und die Jam-Ses­si­on kann begin­nen. Der Clou: Die Sound­un­ter­ma­lung rich­tet sich nach dem Spie­ler, nicht umgekehrt.

Die vir­tu­el­le Band beherrscht dabei unter­schied­li­che Musik­sti­le. Das Reper­toire umfasst unter ande­rem Jazz, Blues, Rock und Soul. Via iOS- oder Android-App lässt sich auch manu­ell ein­stel­len, wie die Zusam­men­set­zung des Orches­ters aus­sieht: Wer kein Kla­vier für sei­ne Ein-Mann-Band wünscht oder Schlag­zeug für unpas­send hält, schiebt den jewei­li­gen Laut­stär­ke­reg­ler ein­fach nach unten. Rhyth­mus und Gen­re las­sen sich auf die glei­che Wei­se anpassen.

Das Gad­get erkennt gegrif­fe­ne Akkor­de auto­ma­tisch. Dadurch ist es sogar mög­lich, ganz ohne Anschlag mit nur einer Hand zu spie­len – die Band passt sich den stum­men Noten an. Ein­ge­spiel­te Melo­dien wie­der­holt One­Man Band auf Befehl, sodass man sich auf Wunsch selbst beglei­tet. Unter­stüt­zer erhal­ten übri­gens 50 Musik­sti­le bzw. vir­tu­el­le Instru­men­te als Bonus, wäh­rend im Stan­dard-Ange­bot spä­ter nur fünf ent­hal­ten sind.

Gei­ge spie­len und Trom­meln mit der Gitarre

Auf Knopf­druck ver­wan­delt One­Man Band eine Gitar­re in ein völ­lig ande­res Musik­in­stru­ment. Vir­tu­ell, ver­steht sich. Zur Wahl ste­hen so etwa Gei­ge, Cel­lo, Flö­te, Kla­vier, Schlag­zeug und mehr. “Das ist wie ein ganz neu­es Instru­ment”, lau­tet dazu der Kom­men­tar eines Tes­ters im Begleit-Video der Kampagne.

One­Man Band hilft nicht nur bei Solo-Auf­trit­ten auf der Strand­par­ty oder in der Fuß­gän­ger­zo­ne. Via MIDI-Schnitt­stel­le dient die Hard­ware auch als Auf­nah­me­ge­rät zum Mit­schnei­den und Mischen am hei­mi­schen PC. Als Zube­hör ist ein Fuß­schal­ter geplant, der fünf pro­gram­mier­ba­re But­tons besitzt, damit Käu­fer nicht wäh­rend einer Ses­si­on am Smart­pho­ne oder Tablet Ein­stel­lun­gen vor­neh­men müs­sen. Das Pedal ver­bin­det sich dabei kabel­los via Bluetooth.

Sound­wech­sel per pedes

Neben einem Auf­steck-Kit ver­spricht die Kick­star­ter-Kam­pa­gne auch E- und Akus­tik-Gitar­ren mit ein­ge­bau­ter Hard­ware. One­Man Band zum Anhef­ten ans eige­ne Instru­ment kos­tet für frü­her Back­er 149 Dol­lar, umge­rech­net etwa 136 Euro. Der regu­lä­re Kauf­preis soll spä­ter 249 Dol­lar betra­gen. Eine Akus­tik-Gitar­re inklu­si­ve ein­ge­bau­ter OMB-Hard­ware kos­tet für Back­er 249 Dol­lar, regu­lär wer­den 449 Dol­lar fäl­lig. Auf­rüst-Set plus Fuß­pe­dal kos­ten 299 Dol­lar für Unter­stüt­zer, 499 Dol­lar später.

Das Finan­zie­rungs­ziel von 42.132 Euro wur­de schon inner­halb der ers­ten 24 Stun­den erreicht und inzwi­schen um ein Viel­fa­ches über­schrit­ten: Über 220.000 Euro sind bereits zusam­men­ge­kom­men. Wie immer gilt bei Crowd­fun­ding-Pro­jek­ten, dass es sich nicht um einen Kauf­ver­trag han­delt. Soll­ten wäh­rend der Ent­wick­lung unvor­her­ge­se­he­ne Pro­ble­me auf­tre­ten, ver­läuft die Ver­öf­fent­li­chung im schlimms­ten Fall im San­de und das Geld ist weg. Wer das Risi­ko nicht scheut und das Pro­jekt unter­stüt­zen möch­te, hat noch bis zum Sonn­tag, den 28. Janu­ar 2018 Zeit dazu. Die vor­aus­sicht­li­che Lie­fe­rung erfol­ge im September.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!