© 2018 Huawei
Smartphones

Sicher­heits­patch für das Hua­wei Mate 10 lite rollt aus

Das Huawei Mate 10 lite ist seit Herbst 2017 erhältlich.

Hua­wei denkt an sei­ne Mit­tel­klas­se: Das Mate 10 lite erhält der­zeit das Sicher­heits­up­date für den Monat April 2018. Damit sol­len alle Sicher­heits­lü­cken gestopft wer­den, die bis zum Anfang des Monats bei Goog­le bekannt waren.

Das Update läuft unter der Build-Num­mer “RNE-L21C432B135” und hat die Grö­ße von knapp 180 Mega­byte, wie der Hua­wei Blog berich­tet. Das ist zwar ein ver­gleichs­wei­se gerin­ger Umfang – den­noch soll­ten Nut­zer die Aktua­li­sie­rung am bes­ten dann instal­lie­ren, wenn ihr Hua­wei Mate 10 lite mit einem Netz­werk ver­bun­den ist.

Update via OTA verfügbar

Wer das Hua­wei Mate 10 Lite besitzt, soll­te in die­sen Tagen eine Benach­rich­ti­gung zur Ver­füg­bar­keit des Sicher­heits­up­dates per OTA (“Over the Air”) erhal­ten. Alter­na­tiv kön­nen Nut­zer aber auch in den Ein­stel­lun­gen des Gerä­tes unter dem Menü­punkt “Updates” nach­se­hen, ob der Down­load zur Ver­fü­gung steht.

Für die Ver­si­on des Betriebs­sys­tems bedeu­tet das Update kei­ne Ände­run­gen: Android bleibt wei­ter­hin auf dem Stand 7.0, also der Ver­si­on Nou­gat. Hua­weis haus­ei­ge­ne Benut­zer­ober­flä­che EMUI (Kurz­form von Emo­ti­on UI) ver­bleibt bei Ver­si­on 5.1.

Kur­ze Release-Abstände

Erst vor weni­gen Tagen hat Hua­wei eine “Update-Offen­si­ve” gestar­tet: Dabei wur­de auch das Mate 10 lite bedacht, zu die­sem Zeit­punkt noch mit dem Sicher­heits­up­date für den Monat März 2018. Die­se Aktua­li­sie­rung (“RNE-L21C432B134”) war mit der Grö­ße von 451 Mega­byte deut­lich umfang­rei­cher als der nun erschie­ne­ne Patch. Auch ande­re Gerä­te des Unter­neh­mens aus Chi­na erhiel­ten die Aktua­li­sie­rung, so zum Bei­spiel das Hua­wei P10 lite, das P9 lite und das P8 lite. Als vier­tes Smart­pho­ne wur­de das Honor 8 mit dem Update ausgestattet.

Nach­fol­ger ein Performance-Monster?

Der­weil gibt es schon Gerüch­te zum mög­li­chen Nach­fol­ger des Hua­wei Mate 10 lite: Das Mate 20 soll unlängst in einer Bench­mark-Daten­bank auf­ge­taucht sein – und dort weit bes­se­re Wer­te erreicht haben als das Spit­zen­mo­dell Mate 10 Pro. Ent­spre­chend ist es gut mög­lich, dass auch der Mit­tel­klas­se-Able­ger Mate 20 lite sei­nen Vor­gän­ger deut­lich über­trumpft, wenn es um die Geschwin­dig­keit geht. Gewiss­heit dazu gibt es aber vor­aus­sicht­lich erst im Herbst 2018.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!