© 2018 Boston Dynamics
Gadgets

Robo­ter-Hund: Smar­tes Haus­tier­chen fürs Büro

Der Roboter-Hund SpotMini kann mehr als nur die Zeitung bringen.

Die ehe­ma­li­ge Goog­le-Toch­ter Bos­ton Dyna­mics hat einen beson­de­ren Robo­ter-Hund ent­wi­ckelt: Spot­Mi­ni könn­te eines der weni­gen Pro­duk­te des Unter­neh­mens sein, das es tat­säch­lich in den Ver­kauf schafft – viel­leicht schon im Jahr 2019.

Die Ankün­di­gung kam sicher­lich für vie­le Zuschau­er über­ra­schend: Auf der Büh­ne des Events “TC Ses­si­ons: Robo­tics” ver­kün­de­te der Grün­der von Bos­ton Dyna­mics, Marc Rai­bert, dass der Robo­ter-Hund der­zeit pro­du­ziert wird und ab 2019 erhält­lich sein soll, wie Tech­Crunch berich­tet. Spot­Mi­ni sei vor allem für den Ein­satz im Büro gedacht, gab Rai­bert auf der Ver­an­stal­tung bekannt, einem Ort, der “emp­fäng­li­cher für Busi­ness-Anwen­dun­gen sei – und dann viel­leicht auch für zu Hause”.

Rela­tiv kur­ze Akkulaufzeit

Bei Spot­Mi­ni han­delt es sich um einen Robo­ter-Hund, den Bos­ton Dyna­mics erst­mals im Jahr 2017 offi­zi­ell vor­ge­stellt hat. Es ist die klei­ne­re Aus­füh­rung sei­nes gro­ßen Bru­ders Spot und soll im Ver­gleich zu ande­ren Robo­tern des Her­stel­lers beson­ders lei­se sein. Im Hin­blick auf einen mög­li­chen Ein­satz in den eige­nen vier Wän­den ist das bei einem Robo­ter sicher­lich eine Grundvoraussetzung.

Spot­Mi­ni bringt (mit Arm) rund 30 Kilo­gramm auf die Waa­ge – ein Leicht­ge­wicht ist der Robo­ter-Hund also auch trotz des Namens­zu­sat­zes “Mini” nicht. Für den Ein­satz inner­halb eines Hau­ses spricht auch der Akku: Eine Ladung soll für etwa 90 Minu­ten Betriebs­zeit aus­rei­chen. Aus­ge­dehn­te Spa­zier­gän­ge sind also zumin­dest bei Release des Pro­duk­tes noch nicht zu empfehlen.

Noch kein Preis bekannt

Der Robo­ter-Hund ver­fügt optio­nal über einen Arm, mit dem er Din­ge grei­fen und zum Trans­port fest­hal­ten kann. In Spot­Mi­ni sind eine Rei­he an Sen­so­ren und Kame­ras ver­baut, damit sich das Gad­get frei bewe­gen kann. Bei der Demons­tra­ti­on auf der Büh­ne über­wand der Hund bei­spiels­wei­se im Weg lie­gen­de Bret­ter mühelos.

Boso­ton Dyna­mics will bis zum Ende des Jah­res 2018 rund 100 Ein­hei­ten des Spot­Mi­ni fer­tig­stel­len. Der offi­zi­el­le Release soll dann im bes­ten Fall 2019 erfol­gen. Kei­ne Infor­ma­tio­nen gibt es bis­lang zum mög­li­chen Ein­füh­rungs­preis für das elek­tro­ni­sche Haus­tier­chen – der letz­te Pro­to­typ soll aller­dings bereits 100 Mal weni­ger gekos­tet haben als das Modell davor.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!