Die Spei­cher­ex­per­ten von Nim­bus Data haben einen neu­en Rekord für SSDs auf­ge­stellt: Das Exa­Dri­ve DC100 soll gan­ze 100 Tera­byte Spei­cher bie­ten, womit das Lauf­werk laut Her­stel­ler ein Viel­fa­ches der Kapa­zi­tät ver­gleich­ba­rer Kon­kur­renz­mo­del­le auf­bringt.

Wer nun befürch­tet, dass es sich bei dem Exa­Dri­ve DC100 um einen exter­nen Spei­cher in einem klo­bi­gen Gehäu­se han­delt, der liegt falsch. Nim­bus Data zufol­ge ist der Daten­spei­cher in einem übli­chen 3,5‑Zoll-Gehäuse gehal­ten und kann damit auch pro­blem­los in Ser­vern ein­ge­setzt wer­den.

Für pro­fes­sio­nel­len Ein­satz gedacht

Dies ist wohl auch der ange­dach­te Ver­wen­dungs­zweck, denn auch wenn Gamer wohl eben­falls eini­ge Mög­lich­kei­ten fin­den wür­den, die 100 Tera­byte Spei­cher zu befül­len, so dürf­te der Kos­ten­punkt für das Exa­Dri­ve DC100 deren Bud­get über­stei­gen. Nim­bus Data gibt eine fünf­jäh­ri­ge Garan­tie auf die SSD und betont den ver­gleichs­wei­se nied­ri­gen Ener­gie­ver­brauch – auch letz­te­res ist ein deut­li­ches Zei­chen dafür, dass die Hard­ware vor allem für den pro­fes­sio­nel­len Ein­satz in Ser­vern und Rechen­zen­tren gedacht ist.

Im Detail soll der Ener­gie­ver­brauch pro genutz­tem Tera­byte beim Exa­Dri­ve DC100 sogar gan­ze 85 Pro­zent unter dem ver­gleich­ba­rer Model­le von Kon­kur­ren­ten lie­gen. Gera­de im pro­fes­sio­nel­len Ein­satz­be­reich, wenn vie­le Ein­hei­ten die­ser SSD ver­wen­det wer­den, dürf­te die Ener­gie- und lang­fris­ti­ge Kos­ten­er­spar­nis immer deut­li­cher zum Vor­schein tre­ten. Laut des Her­stel­lers bie­tet die 100-Tera­byte-SSD einen Daten­durch­satz von 500 Mbps mit bis zu 100.000 Inpu­t/­Out­put-Ope­ra­tio­nen pro Sekun­de

Zwei­tes Modell in Arbeit

Nim­bus Data zufol­ge ist das Exa­Dri­ve DC100 mit 100 Tera­byte Spei­cher noch nicht erhält­lich. Die Ver­füg­bar­keit ist aber für Som­mer 2018 geplant. Zudem soll auch noch ein zwei­tes Modell mit der hal­ben Spei­cher­ka­pa­zi­tät, also mit 50 Tera­byte, erschei­nen. Auch über den Preis die­ser schlan­ke­ren Vari­an­te ist aller­dings noch nichts Genau­es bekannt.

Das Wett­ren­nen dar­um, wer die größ­ten Spei­cher­me­di­en und Fest­plat­ten anbie­tet, ist mit dem Exa­Dri­ve DC100 in die nächs­te Run­de gestar­tet. Wie lan­ge die SSD die größ­te ihrer Art bleibt, ist aller­dings nicht abzu­se­hen. Schließ­lich gilt es als sicher, dass 100 Tera­byte nicht das Maxi­mum des tech­nisch mög­li­chen dar­stel­len und auch die Kon­kur­renz von Nim­bus Data an grö­ße­ren Model­len arbei­ten wird.