Smartphones

Rain­brow: Die­ses iPho­ne-X-Game wird mit den Augen­brau­en gesteuert

Rainbrow setzt bei der Steuerung auf Körpereinsatz und die TrueDepth-Kamera des iPhone X.

Das spe­zi­ell für das iPho­ne X ent­wi­ckel­te Spiel namens „Rain­brow“ deu­tet nun an, dass sich mit der Tech­no­lo­gie hin­ter den soge­nann­ten Ani­mo­jis deut­lich mehr anfan­gen lässt als „nur“ dyna­mi­sche Emo­jis selbst zu erstel­len. Das iOS-Game wird nicht wie gewohnt mit den Fin­gern gesteu­ert, son­dern allein mit einer bestimm­ten Gesichtspartie.

Ein wenig Augen­gym­nas­tik gefäl­lig? Dann soll­ten Sie “Rain­brow” umge­hend aus­pro­bie­ren. Ziel des Spiels ist es, nach­ein­an­der auf­plop­pen­de Ster­ne ein­zu­sam­meln und dabei ver­schie­de­nen, plötz­lich auf­tau­chen­den Gegen­stän­den aus­zu­wei­chen, etwas Autos oder Bas­ket­bäl­len. Prot­ago­nist ist klei­ner Emo­ji, der – pas­send zum Namen – zwi­schen den ein­zel­nen Far­ben des zwei­di­men­sio­nal dar­ge­stell­ten Regen­bo­gens auf und ab springt.

Rain­brow for­dert die Gesichtsmuskulatur

Um eine Ebe­ne auf dem Regen­bo­gen nach oben zu sprin­gen, wer­den die Augen­brau­en für einen kur­zen Moment deut­lich ange­ho­ben. Nach unten geht es ent­spre­chend, indem die Augen­brau­en nach unten gezo­gen werden.

Soviel zur Theo­rie, was zählt, ist die Pra­xis. Um iPho­ne-X-Besit­zern einen guten Ein­druck zu geben, was es mit “Rain­brow” wirk­lich auf sich hat und wie die Steue­rung tat­säch­lich funk­tio­niert, hat Ent­wick­ler Nathan Git­ter auch gleich mal ein aus­sa­ge­kräf­ti­ges Video erstellt.

Ob wir ab jetzt stän­dig Per­so­nen antref­fen wer­den, die unent­wegt vor ihrem Smart­pho­ne schein­bar Gri­mas­sen schnei­den? Das Schau­spiel dürf­te in Bus und Bahn oder im Café um die Ecke wohl zunächst ein­mal den einen oder ande­ren fra­gen­den Blick her­vor­ru­fen – oder gar zur all­ge­mei­nen Belus­ti­gung füh­ren. Wen das nicht stört, der möge zugreifen.

Bleibt noch die Fra­ge nach dem Preis. Die lässt sich leicht beant­wor­ten: Bis dato kann die App kos­ten­los aus dem App Store aufs Jubi­lä­ums-iPho­ne her­un­ter­ge­la­den wer­den. Die schlech­te Nach­richt für all die­je­ni­gen, deren iPho­ne kei­ne „Notch“ am obe­ren Dis­play­rand besitzt: “Rain­brow” setzt voll und ganz auf die Tech­nik der Tie­fen­ka­me­ra des iPho­ne X und ist somit der­zeit nur mit die­sem kompatibel.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!