Smartphones

OnePlus 6T geht offi­zi­ell in den USA an den Start

Das neue OnePlus 6T kommt in einem matten Midnight Black und einem hochglänzenden Mirror Black daher.

Nun geht es doch schnel­ler als gedacht: Kaum hat OnePlus sein neu­es Flagg­schiff 6T am gest­ri­gen Mon­tag in New York vor­ge­stellt, steht nun schon der offi­zi­el­le Launch an. Am 1. Novem­ber soll es in den USA in den Rega­len lie­gen. Nur fünf Tage spä­ter dür­fen sich dann auch die Euro­pä­er dar­über freuen.

OnePlus-CEO Pete Lau war mäch­tig auf­ge­regt, als er die lan­ge Schlan­ge sah, die sich vor den Toren der Prä­sen­ta­ti­ons­hal­le bil­de­te. Das neue Flagg­schiff OnePlus 6T zog in New York tau­sen­de Fans in sei­nen Bann. Zumin­dest was das Design angeht, könn­te man sagen: zu Recht.

Denn die Far­ben Mid­ni­ght Black und Mir­ror Black inklu­si­ve Mini-Water­drop-Notch bie­ten ein erfri­schend mini­ma­lis­ti­sches Ensem­ble in Zei­ten der knall­bun­ten und schim­mern­den Gra­di­ant-Gehäu­se der Kon­kur­renz. Da kommt so ein Smart­pho­ne in Kla­vier­lack-Optik durch­aus als edler Exot daher.

Screen Unlock und drei Speicher-Varianten

Geht es um die inne­ren Wer­te, hat das 6T gegen­über dem OnePlus 6 aller­dings nur leicht auf­ge­rüs­tet. So ver­blei­ben der In-Dis­play-Fin­ger­scan­ner, bei OnePlus auch “Screen Unlock” genannt, der Akku und die auf­ge­rüs­te­ten Spei­cher die ein­zi­gen wirk­li­chen Unter­schie­de zum Vor­gän­ger­mo­dell. Fol­gen­de Staf­fe­lun­gen erge­ben sich für die drei Speichervarianten:

  • 6 GB RAM + 128 GB inter­ner Speicher
  • 8 GB RAM + 128 GB inter­ner Speicher
  • 8 GB RAM + 256 GB inter­ner Speicher

Je nach Spei­cher­ka­pa­zi­tät ver­langt OnePlus in den USA für die kleins­te Vari­an­te 549 US-Dol­lar, also gut 480 Euro (Stand: Ende Okto­ber 2018), für die mitt­le­re Aus­füh­rung 579 US-Dol­lar (etwa 510 Euro) und für das umfang­reichs­te Modell 629 US-Dol­lar (etwa 552 Euro).

Grö­ße­rer Akku, dafür kei­ne Klinkenbuchse

Wie bereits durch frü­he­re Leaks ver­mu­tet, setzt auch OnePlus künf­tig nur noch auf den USB-Type-C-Anschluss, ähn­lich wie prak­tisch alle sei­ne glo­ba­len Kon­kur­ren­ten. Das bedeu­tet auch das Aus für die Klinkenbuchse.

Zusätz­lich wur­den Vor­ab-Gerüch­te zum Akku bestä­tigt: 3.700 mAh arbei­ten flei­ßig, um das 6,41 Zoll gro­ße OLED-Dis­play mit sei­ner Auf­lö­sung von 2.340 x 1.080 Pixel so lan­ge wie mög­lich am Leuch­ten zu hal­ten. Dazu kommt ein Snap­dra­gon 845 und eine rück­sei­ti­ge Dual-Kame­ra mit 20 + 16 MP, die mit Ener­gie ver­sorgt wer­den wollen.

Wer sich vor dem Euro­pa-Launch noch ein genaue­res Bild von dem 6T machen will, ist mit fol­gen­dem Review durch­aus gut beraten:

Am 6. Novem­ber kann das Smart­pho­ne dann auch in Euro­pa in natu­ra begut­ach­tet werden.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!