Spielekonsolen

NVIDIA Shield Update: Goog­le Play Movies las­sen sich nun in 4K streamen

Die Android-TV-basierte Konsole NVIDIA Shield kann nun auch Google Play Movies in 4K streamen.

Die Anfang des Jah­res erschie­ne­ne Neu­auf­la­ge der NVIDIA Shield TV-Kon­so­le über­zeug­te die meis­ten Gamer, auch wenn die Ände­run­gen zum Vor­gän­ger nicht gra­vie­rend sind. Fil­me und TV-Inhal­te von Goog­le Play konn­te auch die zwei­te Ver­si­on des Media­play­ers nicht in 4k strea­men – bis jetzt. Ein Update sorgt für die ultra-schar­fe Auflösung. 

Die Stea­ming­funk­tio­nen im Zusam­men­spiel mit dem Heim­rech­ner waren vor zwei Jah­ren, als die NVIDIA Shield den Markt auf­misch­te, noch ein Novum. Vor allem für Zocker war die Android-TV-basier­te Kon­so­le, die neben Fil­men auch die belieb­tes­ten Games auf den gro­ßen Schirm hol­te, ein ech­ter Gewinn. Das neue Gerät bie­tet eine 4K-Auf­lö­sung mit dem hohen Kon­trast HDR sowohl bei Fil­men als auch bei Spielen.

Wie engadget.com jetzt berich­tet, kann die Kon­so­le dank eines Updates nun auch Fil­me und TV-Inhal­te von Goog­le Play in 4K strea­men. Das war bis­her nicht mög­lich. Die Ver­bes­se­rung beinhal­tet zudem den 4K Goog­le Cast Sup­port, mit dem mobi­le Gerä­te mit dem Fern­se­her oder Audio­ge­rä­ten ver­bun­den wer­den kön­nen, um das bes­te Bild und den bes­ten Sound in 4K-Qua­li­tät zu genie­ßen. Das Update gilt sowohl für das 2015er-Modell als auch für die Neu­auf­la­ge, da sich das Innen­le­ben der bei­den Kon­so­len kaum unterscheidet.

2017er-Ver­si­on leich­ter und kompakter

Dafür ist die neue Strea­ming-Box wesent­lich kom­pak­ter und leich­ter. Ergänzt wur­de sie zudem um eine Kunst­stoff-Fern­be­die­nung, auch der Con­trol­ler wur­de über­ar­bei­tet: Er ist klei­ner, bie­tet nun phy­si­ka­li­sche statt der Touch-But­tons sowie einen IR-Sen­sor, mit dem auch die meis­ten Fern­se­her bedient wer­den können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!