© 2017 Nintendo
Spielekonsolen

Nin­ten­do Switch: Day One Update bringt Friend Codes zurück

So geht es natürlich auch – wer sich mit seinen Freunden hingegen nur online zusammentun will, braucht deren Friend Code.

Die Spie­le sind eröff­net: Heu­te star­tet die Nin­ten­do Switch in den Ver­kauf. Nach dem Aus­pa­cken war­tet mit dem Day One Update schon die ers­te Soft­ware-Aktua­li­sie­rung auf die Spie­ler. Die­se sichert nicht nur den Zugriff auf den eShop, son­dern bringt auch einen alten Bekann­ten wie­der zurück: den 12-stel­li­gen Friend Code. 

Es gäbe sicher­lich ein­fa­che­re Wege, Freun­de online zu ver­net­zen, doch Nin­ten­do hat sich dafür ent­schie­den, auf ein nicht son­der­lich belieb­tes Tool zurück­zu­grei­fen: den Friend Code. Wer sei­ne Spiel­kum­pa­nen sucht, muss eine 12-stel­li­ge Zah­len­kom­bi­na­ti­on ein­ge­ben. Freund­schafts­an­fra­gen kön­nen somit nicht, wie etwa im Play­Sta­ti­on Net­work, ein­fach per Knopf­druck ver­schickt wer­den. Auch Face­book-Freun­de las­sen nicht ein­fach impor­tie­ren. Anders als frü­her ist der Friend Code aller­dings an den Account geknüpft und nicht an ein Gerät.

Als wei­te­re Neue­rung kann in einer Lis­te nach Spie­lern gesucht wer­den, die sich in der Nähe befin­den. Außer­dem las­sen sich die Kon­tak­te aus den “Mii­to­mo”- und “Super Mario Run”-Accounts ver­lin­ken. Gegen­über Game­Spot hat­te Nin­ten­do außer­dem ver­spro­chen, dass es in der Zukunft wei­te­re Mög­lich­kei­ten der Ver­net­zung geben soll.

Day One Patch bringt die Nin­ten­do Switch ans Netz

Das Update wird beim Start des Sys­tems auto­ma­tisch her­un­ter­ge­la­den und sorgt nicht nur dafür, dass die Spie­le­kon­so­le über­haupt ans Netz geht, es bringt auch eini­ge wei­te­re hilf­rei­che Funk­tio­nen mit sich. So kön­nen nun Screen­shots in sozia­len Netz­wer­ken geteilt und der Online Mul­ti­play­er-Modus genutzt wer­den. Außer­dem kön­nen nun microSD-Kar­ten zum Ein­satz kommen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!