You­Tube bekommt ein neu­es Kleid. Über­sicht­li­cher und intui­ti­ver soll der neue Look sein. Dane­ben nah­men die Ent­wick­ler deut­li­che Anlei­hen bei ande­ren Platt­for­men der Kon­zern­mut­ter Goog­le. Das You­Tube-Rede­sign kön­nen Nut­zer ab sofort selbst in Augen­schein neh­men.

Die Beta der über­ar­bei­te­ten You­Tube-Desk­top­ver­si­on kön­nen inter­es­sier­te Nut­zer unter youtube.com/new auf­ru­fen und aus­gie­big tes­ten. Die Ent­wick­ler des Video­por­tals wol­len das Kun­den­feed­back sam­meln und gege­be­nen­falls die App wei­ter opti­mie­ren, bevor die fina­le Ver­si­on aus­ge­rollt wird.

Der neue Look ori­en­tiert sich am soge­nann­ten Mate­ri­al Design von You­Tube-Mut­ter Goog­le, das alle Ele­men­te aus­schließt, die vom eigent­li­chen Seh­erleb­nis ablen­ken könn­ten. In einem Blog-Post schreibt Pro­duct Mana­ger Bri­an Mar­quardt, die Zie­le bei der Über­ar­bei­tung sei­en Ein­fach­heit, Kon­sis­tenz mit ande­ren Goog­le-Platt­for­men sowie Schön­heit gewe­sen.

Optisch fal­len vor allem die her­vor­ge­ho­be­nen Kanal­über­sich­ten und die ver­bes­ser­te Les­bar­keit der Beschrei­bun­gen auf. Die auf­ge­räum­te Sor­tie­rung soll es den Nut­zern ermög­li­chen, schnel­ler ihren Wunsch-Clip zu fin­den oder inter­es­san­te Ent­de­ckun­gen zu machen.

Der Nacht­mo­dus hebt die Far­ben im neu­en You­Tube-Por­tal her­vor

Doch auch tech­nisch hat You­Tube in der neu­en Ver­si­on zuge­legt. Dank des neu­en, schnel­le­ren Frame­works Poly­mer soll die Per­for­mance stei­gen und auch wei­te­re Fea­tures könn­ten zukünf­tig leich­ter ent­wi­ckelt wer­den, so Mar­quardt. Eine ers­te Neue­rung ist gleich mit an Bord: der Nacht­mo­dus. Ein­mal akti­viert, wer­den die Hel­lig­keit und das Spie­geln des Bild­schirms redu­ziert. Die Hin­ter­grün­de rund um alle Ele­men­te und die Clips tau­chen in tie­fes Schwarz, sodass die Far­ben noch deut­li­cher her­vor­ste­chen. Das soll das Seh­erleb­nis im Dun­keln ver­bes­sern.

Wem die neue Optik nicht gefällt, kann im Account Menü über “Res­to­re Clas­sic You­Tube” zur alten Ver­si­on zurück­keh­ren.