Gute Nach­rich­ten für Nut­zer der Nest Cam IQ indoor: Die 4K-Heim­ka­me­ra des Smart-Home-Spe­zia­lis­ten bekommt den Goog­le Assi­stant ver­passt und wird so noch intel­li­gen­ter. Mög­lich macht die­sen Schritt wohl eine jüngst vom Mut­ter­kon­zern Alpha­bet ein­ge­lei­te­te Umstruk­tu­rie­rung.

Vor nicht ein­mal einem Monat gab die Goog­le-Mut­ter Alpha­bet bekannt, den Smart-Home-Exper­ten Nest wie­der dem Such­ma­schi­nen­rie­sen zu unter­stel­len – und schon scheint die deut­lich ver­tief­te Part­ner­schaft ers­te Früch­te zu tra­gen. So soll Goo­g­les künst­li­che Intel­li­genz, der Goog­le Assi­stant, nun in die Nest Cam IQ ein­zie­hen – und damit erst­mals in einem Pro­dukt der eins­ti­gen Goog­le-Schwes­ter zum Ein­satz kom­men. Das hat der Her­stel­ler intel­li­gen­ter Sicher­heits­sys­te­me, smar­ter Ther­mo­sta­te und Co. nun bekannt gege­ben.

Goog­le Assi­stant ver­ein­facht Umgang mit wei­te­ren Nest-Pro­duk­ten

Dem­nach soll der per­sön­li­che Assis­tent, der auch schon in Smart­pho­nes und dem Goog­le-Home-Laut­spre­cher für mehr Bedien­kom­fort sorgt, over-the-air, also als rei­nes Soft­ware Update sei­nen Weg auf die Nest Cam IQ fin­den. Adres­siert wird der vir­tu­el­le Assis­tent wie gewohnt per „OK Goog­le“. Anschlie­ßend sol­len Nut­zer dann nur noch den jewei­li­gen Befehl aus­spre­chen müs­sen. Auf die­se Wei­se las­sen sich Nest zufol­ge auch wei­te­re Pro­duk­te des Her­stel­lers via IQ Cam per Sprach­be­fehl ansteu­ern, etwa Raum­ther­mo­sta­te.

Neben der Pre­mie­re des Goog­le Assi­stant ver­kün­det Nest indes auch Neue­run­gen für die zuge­hö­ri­gen Plä­ne von “Nest Awa­re”. So soll bei­spiels­wei­se bei War­nun­gen in einem über­wach­ten Bereich künf­tig auto­ma­tisch zwi­schen Per­so­nen und Din­gen unter­schie­den wer­den. Zudem soll das Ange­bot von “Nest Awa­re” um einen Plan für 5 Dol­lar im Monat erwei­tert wer­den.

Ankün­di­gung für Deutsch­land steht noch aus

Nest zufol­ge ist die Cam IQ damit die welt­weit ers­te Sicher­heits­ka­me­ra für daheim, die sich der Diens­te des Goog­le Assi­stant bedient. Ein­zi­ger Wer­muts­trop­fen: Wann genau Besit­zer einer Nest Cam IQ auch hier­zu­lan­de in den Genuss des Goog­le Assi­stant kom­men, lässt sich der­zeit nicht sagen. Auch hat Nest die Neue­rung bis­her nur in sei­nem eng­lisch­spra­chi­gen Blog ver­öf­fent­licht. Eine Ankün­di­gung im deutsch­spra­chi­gen Pen­dant steht noch aus.