© 2017 dpa
Spielekonsolen

Micro­soft stellt offen­bar Benut­zer­ober­flä­che der Xbox Scor­pio vor

Die Xbox Scorpio soll eine neue Benutzeroberfläche bekommen.

Die laut Micro­soft “leis­tungs­stärks­te Spiel­kon­so­le der Welt” nimmt lang­sam For­men an: Auf der haus­ei­ge­nen Ent­wick­ler­mes­se Build 2017 hat der Her­stel­ler der Xbox die Benut­zer­ober­flä­che Moti­on Flu­id Design vor­ge­stellt, die mut­maß­lich auch bei der kom­men­den Xbox Scor­pio zum Ein­satz kom­men wird. Sie wirkt auf­ge­räum­ter und übersichtlicher.

Wie windowscentral.com unter Beru­fung auf Micro­soft-Insi­der berich­tet, soll die Xbox die­sel­be Design­spra­che ver­wen­den wie künf­tig auch Win­dows 10. Da auf der Prä­sen­ta­ti­on bereits das Inter­face der Xbox als Bei­spiel gezeigt wur­de, ist anzu­neh­men, dass die Design­än­de­rung bereits für die Scor­pio umge­setzt wird. Vor allem die Navi­ga­ti­ons­leis­te wirkt kla­rer und präsenter.

Xbox Scor­pio mit pro­gram­mier­ba­rem Front-Display?

Ein paar tech­ni­sche Details hat­te Micro­soft zur Xbox Scor­pio bereits offi­zi­ell bekannt gege­ben, doch immer wie­der tau­chen Neu­ig­kei­ten auf. Nun hat Twit­te­rer Jez Cor­dan gezwit­schert, dass das in einer Ent­wick­ler­ver­si­on auf­ge­tauch­te Front-Dis­play der Xbox Scor­pio nicht nur tech­ni­sche Fein­hei­ten anzei­gen kann, son­dern voll­stän­dig pro­gram­mier­bar sein soll. Ob das Dis­play auch auf der end­gül­ti­gen Ver­si­on vor­han­den sein wird, sei jedoch noch ungewiss.

Kon­kre­te Details zur Xbox Scor­pio wird es wohl erst auf der Spie­le­mes­se E3 im Juni in Los Ange­les geben. Pünkt­lich zum Weih­nachts­ge­schäft soll die Xbox Scor­pio dann auf den Markt kom­men – nach letz­ten Gerüch­ten unter dem Namen Xbox One X.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!