© 2017 Tookapic/Pexels
Spielekonsolen

Micro­soft öff­net Xbox-Platt­form für alle Spiele-Entwickler

Für die Xbox One und andere Microsoft-Konsolen könnte es bald eine größere Auswahl an Games geben.

Micro­soft nimmt zukünf­tig ver­mehrt auch klei­ne­re Spie­le-Ent­wick­ler mit ins Boot. Die Xbox-Platt­form steht nun nicht mehr nur gro­ßen Publis­hern offen. Das ver­kün­de­te der Soft­ware-Rie­se kürz­lich auf der Game Deve­lo­pers Con­fe­rence in San Fran­cis­co. Jeder Ent­wick­ler kann über das neue Xbox Live Creators Pro­gram sein Spiel auf der Xbox One, Win­dows 10 und bald auch auf Pro­ject Scor­pio ver­öf­fent­li­chen. Eine Qua­li­täts­kon­trol­le wird es aber wei­ter­hin geben.

Wer frü­her sei­ne Spie­le-Krea­tio­nen auf Xbox & Co. brin­gen woll­te, muss­te ent­we­der am ID@Xbox Pro­gramm teil­neh­men oder zu den gro­ßen Publis­hern gehö­ren. Nun öff­net Micro­soft sei­ne Tore auch allen ande­ren Ent­wick­lern. Wie der Kon­zern zusätz­lich auf sei­nem Blog ver­kün­det, star­tet in Kür­ze das Xbox Live Creators Pro­gram. Die­ses bie­tet alle Funk­tio­nen des Xbox Live Netz­werks. Der Xbox Live Sta­tus könn­te dann neben dem Spie­ler-Pro­fil auch die zuletzt gespiel­ten Games anzei­gen und die­se im Akti­vi­täts­feed auf­lis­ten. Ande­re Xbox Live Fea­tures wie Game Hub, Clubs, Par­ty Chat, GameD­VR und Beam Broad­cas­ting wer­den eben­falls integriert.

Eige­ne Sek­ti­on im Store macht die selbst­ent­wi­ckel­ten Spie­le kenntlich

Damit trotz­dem klar erkenn­bar bleibt, ob es sich bei einem Spiel um einen Top-Titel oder einen Neu­ling aus dem Creators Pro­gram han­delt, erhal­ten letz­te­re eine eige­ne Sek­ti­on im Xbox-Store. Auch die Befürch­tung eini­ger Nut­zer, dass neue Spie­le, unge­ach­tet ihrer Qua­li­tät, den Xbox-Store über­schwem­men könn­ten, räumt Micro­soft aus dem Weg: Die Unter­stüt­zung von Xbox Live stellt eine Grund­vor­aus­set­zung für die Ver­öf­fent­li­chung eines Spie­les dar. Wer in Sachen Spie­le­ent­wick­lung durch­star­ten möch­te, fin­det im Xbox Live Creators Pro­gram alle nöti­gen Infor­ma­tio­nen, Richt­li­ni­en und Hilfestellungen.

Für das kom­men­de Jahr kün­dig­te Micro­soft noch eine inter­es­san­te Neue­rung für Xbox One und Pro­ject Scor­pio an: Bei­de Kon­so­len sol­len die Win­dows Mixed Rea­li­ty Expe­ri­ence unterstützen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!