LG hat zwei neue Mid-Ran­ge-Smart­pho­nes ange­kün­digt. Die bei­den Han­dys LG K40s und LG K50s wer­den neben wei­te­ren Model­len bei der IFA am Start sein.

Gera­de noch waren die Namen der bei­den neu­en Model­le paten­tiert wor­den, nun hat LG mit der offi­zi­el­len Ankün­di­gung nach­ge­zo­gen, wie unter ande­rem GSMAre­na berich­tet. Wie es heißt, sol­len die bei­den Mit­tel­klas­se-Model­le ins­be­son­de­re durch ihre Robust­heit und ihre Kame­ras glän­zen.

LG K40s: Dua­les Set-up mit 13-MP-Haupt­ka­me­ra

Der genaue Pro­zes­sor des LG K40s ist bis­lang nament­lich nicht bekannt. Dafür aber sei­ne Specs: Es han­delt sich um eine 2‑GHz-Octa-Core-CPU. Der Bild­schirm des Smart­pho­nes misst 6,1 Zoll und bie­tet außer­dem eine HD+-Auflösung mit einem Sei­ten­ver­hält­nis von 19,5:9.

Dar­über hin­aus ver­fügt er über eine Was­ser­trop­fen-Notch, unter der die 13-MP-Sel­fie-Kame­ra arbei­tet. Die hori­zon­ta­le Dual-Cam auf der Rück­sei­te bringt eine 13-MP-Haupt­ka­me­ra und ein 5‑MP-Ultra-Weit­win­kel­ob­jek­tiv mit.

LG K50s: 6,5 Zoll und 4.000-mAh-Akku

Das LG K50s unter­schei­det sich vom Geschwis­ter­mo­dell vor allem bei zwei Specs: Es ver­fügt über ein grö­ße­res 6,5‑Zoll-Display und hat einen grö­ße­ren Akku, der 4.000 mAh fasst. HD+-Auflösung, das Sei­ten­ver­hält­nis und die Was­ser­trop­fen-Ker­be sind die­sel­ben wie beim K40s.

Beim Spei­cher bleibt es eben­falls bei einer Vari­an­te: 3 GB RAM und 32 GB inter­ner Spei­cher. Schließ­lich noch ein Unter­schei­dungs­merk­mal bei der Kame­ra: Der Shoo­ter auf der Rück­sei­te ver­fügt zusätz­lich über einen 2‑MP-Tie­fen­sen­sor.

Bei­de Model­le sind in den Far­ben New Auro­ra Black und Moroccan Blue erhält­lich. Ab Okto­ber kom­men das LG K40s und K50s in Euro­pa, Latein­ame­ri­ka und Asi­en auf den Markt. Die Prei­se lie­gen mut­maß­lich bei 159 und 199 Euro.