© 2018 MacRumors
Smartphones

iPho­nes 2018: Kommt das Aus für den 3D Touch bei der Sparversion?

So könnte die Modellpalette der iPhones 2018 aussehen

Nach der­zei­ti­gem Stand der Din­ge wird erwar­tet, dass Apple auch im Jahr 2018 drei neue iPho­nes auf den Markt brin­gen wird. Eins davon könn­te aller­dings ohne 3D Touch pro­du­ziert wer­den. Durch die­ses Fea­ture reagiert das Dis­play nicht mehr nur auf ein­fa­ches Tip­pen, son­dern auch auf fes­tes Drücken.

Je nach­dem, mit wel­chem Druck der Nut­zer den Bild­schirm berührt, wer­den unter­schied­li­che Vor­gän­ge auf dem iPho­ne aus­ge­löst – vom Direkt­zu­griff auf die wich­tigs­ten Funk­tio­nen bis hin zu einer Vor­schau von Fotos oder Web­sei­ten. Ein hilf­rei­ches und nütz­li­ches Fea­ture – oder etwa nicht?

Apple scheint vom 3D Touch nun nicht mehr rest­los über­zeugt zu sein – zumin­dest wenn es nach Star-Ana­lyst Ming-Chi Kuo geht. Der Apple-Exper­te ver­mu­tet, dass zumin­dest eines der neu­en Smart­pho­nes auf die­se Funk­ti­on ver­zich­ten wird, berich­tet MacRu­mors. Kon­kret soll es sich um das Modell mit dem 6,1‑Zoll-LCD-Display han­deln, das als güns­ti­ge Vari­an­te ange­dacht sei.

Güns­ti­ges iPho­ne muss diver­se Abstri­che machen

Seit dem iPho­ne 6s wur­den nahe­zu alle iPho­nes sowie die Apple Watch mit die­ser Funk­ti­on bestückt, des­halb über­rascht Kuos Ver­mu­tung schon ein wenig. Aller­dings hat es 3D Touch auch nie in das iPad geschafft. Und irgend­wo müs­se Apple nun mal spa­ren, soll­te das genann­te Modell umge­rech­net wirk­lich nur die spe­ku­lier­ten 560 bis 650 Euro kosten. 

Das ist im Ver­gleich zum weit über 1.000 Euro teu­ren iPho­ne X so stark preis­re­du­ziert, dass offen­bar auch auf eine Dual-Kame­ra ver­zich­tet wer­de und die Spar­ver­si­on wei­ter­hin mit 3 GB Arbeits­spei­cher vor­lieb­neh­men müs­se. Dafür sei das 6,1‑Zoll-iPhone fast rand­los – an allen vier Sei­ten soll der Rah­men nur 0,5 Mil­li­me­ter dünn sein.

Auch zu den wei­te­ren Apple-Plä­nen hat sich Kuo geäu­ßert: So soll der Nach­fol­ger des iPho­ne X im Herbst auch als Plus-Ver­si­on kom­men. Die neue Genera­ti­on wird dem­nach ihr 5,8‑Zoll-OLED-Display behal­ten, die Plus-Ver­si­on soll mit einem 6,5‑Zoll-OLED-Display sowie einem grö­ße­ren Akku die Käu­fer­schaft begeis­tern. Der Arbeits­spei­cher wer­de von 3 auf 4 GB ansteigen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!