App­les eige­ner Kar­ten­dienst Maps ist noch aus­bau­fä­hig. Mit dem in iOS 11 ent­hal­te­nen ARKit wer­den der App jedoch neue Mög­lich­kei­ten eröff­net. Ent­wick­ler ent­deck­ten Hin­wei­se dar­auf, dass Aug­men­ted-Rea­li­ty-Fea­tures in die Navi­ga­ti­on ein­be­zo­gen wer­den könn­ten.   

Das ARKit ist eine der größ­ten Neue­run­gen in iOS 11. Denn damit könn­te Apple Aug­men­ted Rea­li­ty auf viel­fäl­ti­ge Wei­se nut­zen und in die Smart­pho­nes inte­grie­ren – zum Bei­spiel in die haus­ei­ge­ne Kar­ten-App. Ent­wick­ler haben sich die Datei­en des Kar­ten­diens­tes in iOS 11 genau­er ange­se­hen und Hin­wei­se gefun­den, dass Apple hier auf AR set­zen könn­te, um die Navi­ga­ti­on zu erleich­tern.

Ein 3D-Pfeil könn­te über die iPho­ne-Kame­ra den Weg anzei­gen

Wie Tech­Crunch berich­tet, hat der Deve­lo­per Felix Lapal­me in einer Beta von iOS 11 einen mys­te­riö­sen 3D-Pfeil für App­les Kar­ten-App ent­deckt. Solch ein Pfeil wür­de dann nicht etwa nur als klas­si­scher Rich­tungs­wei­ser die­nen, wie es in Navi­ga­ti­ons-Apps üblich ist, son­dern könn­te mit der ein­ge­schal­te­ten iPho­ne-Kame­ra inter­agie­ren: Wäh­rend sich der Nut­zer über das Dis­play in der Gegend umsieht, weist ihm ein vir­tu­el­ler drei­di­men­sio­na­ler Pfeil den rich­ti­gen bezie­hungs­wei­se schnells­ten Weg.

Vor allem für Fuß­gän­ger könn­te die­ses Fea­ture sehr prak­tisch sein. Apple hat bereits ange­kün­digt, ab iOS 11 detail­lier­te Kar­ten von Flug­hä­fen oder Ein­kaufs­zen­tren in sei­nen Kar­ten­dienst zu inte­grie­ren So könn­te solch ein AR-Pfeil dann etwa den Weg zum nächs­ten Café oder Ter­mi­nal anzei­gen. Der­zeit expe­ri­men­tie­ren Ent­wick­ler mit dem ARKit her­um, bau­en Apps und tes­ten die­se.