Unmittelbarer, authentischer, spontaner: Das Netzwerk Instagram hat sein neues Feature für Live-Videos freigeschaltet. Wie beim Vorbild Facebook können die User ihre Follower jetzt ungefiltert an ihren Erlebnissen teilhaben lassen. Mit einem Unterschied: Wie im realen Leben ist der Augenblick bei Instagram vergänglich.

Jetzt und sofort im Netz: Mit der Funktion für Live-Videos überträgt Instagram die Aktionen und Clips seiner User unmittelbar und ohne Zeitverzögerung in die Weiten des Internets. Das neue Feature hatte der Onlinedienst bereits im November angekündigt, im Dezember in den USA gestartet, und nun ist es laut Engadget auch in Europa so weit: Die Live-Videos sind ab sofort in Deutschland verfügbar – genauso wie in Großbritannien, Frankreich, Brasilien, Kanada und Japan.

Der Zugang zu der neuen Funktion erfolgt über Instagram Stories, die man über einen Wisch nach rechts auf dem Display oder einen Tipp auf das „Deine Story“-Icon findet. Hier gibt es neben den Optionen „Boomerang“, „Freihändige Bedienung“ und „Normal“ jetzt auch „Live“ – und der Stream beginnt.

Live-Videos bei Instagram sind nur für den Augenblick

Eine Stunde lang kann die Live-Übertragung dauern, zu der die eigenen Follower eine Einladung per Push-Nachricht bekommen und das Geschehen mit Likes und Kommentaren versehen können. Unliebsame Follower kann der User vom Live-Geschehen ausschließen. Wer aktiv laufende Live-Streams anderer User sucht, findet sie in den „Top Live“-Kanälen unter „Explore“.

Im Gegensatz zum Vorbild Facebook bedeutet live bei Instagram tatsächlich live – und einmalig. Denn während der Stream bei Facebook auch noch nachträglich als Aufzeichnung abrufbar ist, wird er bei Instagram nicht gespeichert. Wie im echten Leben bleibt nur die Erinnerung.