© 2018 Pexels
Smartphones

Insta­gram Direct: Ver­bes­ser­te Ein­stel­lun­gen und mehr Optionen

Update zu Instagram Direct bringt mehr Optionen und verbesserte Einstellungen

Im Kon­kur­renz-Kampf der Social-Media-Apps könn­te sich Insta­gram wie­der ein wenig vor Snap­chat schie­ben. Denn das Fea­ture Insta­gram Direct wer­tet die belieb­ten Direkt­nach­rich­ten deut­lich auf.

Bis­lang schien es, dass die Sto­ries das belieb­tes­te Fea­ture bei Insta­gram sind. Doch die Direkt­nach­rich­ten erfreu­en sich immer grö­ße­rer Beliebt­heit und so ist es nur logisch, dass Insta­gram hier noch ein­mal ordent­lich sei­ne Ein­stel­lun­gen und den Funk­ti­ons­um­fang optimiert.

Zusätz­li­che Pri­vat­sphären­ein­stel­lun­gen für Instagram-Direktnachrichten

Ab sofort bie­tet der Social-Media-Dienst mehr Ein­stell­mög­lich­kei­ten für die per Insta­gram Direct ver­schick­ten Fotos und Vide­os. Bis­her konn­te der Emp­fän­ger eine Nach­richt nur in einem begrenz­ten, vom Sys­tem her vor­ge­ge­be­nen Zeit­raum mehr­fach abru­fen. Sobald die Zeit abge­lau­fen war, sind die Bil­der und Vide­os beim Emp­fän­ger ver­schwun­den. Das ändert sich nun, denn der Absen­der hat nun deut­lich mehr Kon­trol­le dar­über, wie lan­ge sich ein Bild oder Film­chen abru­fen lässt. Somit gewährt Insta­gram dem Ver­sen­der ver­bes­ser­te Pri­vat­sphä­ren-Ein­stel­lun­gen, da er nun selbst und für jede Nach­richt indi­vi­du­ell ent­schei­den kann, wie lan­ge sie sicht­bar bleibt.

Drei Ein­stel­lun­gen für Nach­rich­ten via Insta­gram Direct 

Das bedeu­tet kon­kret, dass der Absen­der vor Ver­schi­cken der Nach­richt drei Optio­nen zur Ver­fü­gung hat: „Ein­mal anse­hen“, „Erneu­tes Anse­hen“ und „im Chat behalten“.

„Ein­mal anse­hen“ bedeu­tet, dass der Emp­fän­ger die Nach­richt nur ein ein­zi­ges Mal anschau­en kann. „Erneut anse­hen“ ermög­licht es, sich zwar das Bild oder Video mehr­fach anzu­se­hen, aller­dings nur in einem bestimm­ten Zeit­rah­men. Möch­te der Absen­der, dass das Bild dau­er­haft abruf­bar bleibt, so soll­te er sich für „im Chat behal­ten“ entscheiden.

Mit die­sen ver­bes­ser­ten Optio­nen rückt Insta­gram sei­nem größ­ten Kon­kur­ren­ten Snap­chat auf die Pel­le. Denn dort sind die Direkt­nach­rich­ten die eben­falls am häu­figs­ten genutz­te Funk­ti­on. Nach­dem sich Insta­gram schon die Sto­ries von Snap­chat abge­guckt hat, will der Online-Dienst sei­nem Mit­be­wer­ber wohl nun auch in die­sem Bereich Mit­glie­der abluchsen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!