Das Leak-Karus­sell dreht sich mun­ter wei­ter. Ein neu­es Leck zum Hua­wei Mate 20 ver­rät Details zu den Specs: Laut Zulie­fe­rern sol­len sowohl das Mate 20 als auch das Mate 20 Pro mit einem Trip­le-Kame­ra-Set-up auf­war­ten. Auch beim Gra­fik­pro­zes­sor gibt es span­nen­de Neu­ig­kei­ten.

Stand gera­de noch das Mate 20 Lite in Sachen Design im Fokus, gibt es nun Neu­es zum Hua­wei Mate 20 (Pro). Zum Glück für alle Inter­es­sier­te und Pro­fi-Lea­ker waren nun eini­ge Zulie­fe­rer in Plau­der­lau­ne, wie Giz­moChi­na berich­tet. Dabei spran­gen wert­vol­le Neu­ig­kei­ten zum kom­men­den Flagg­schiff des chi­ne­si­schen Unter­neh­mens her­aus.

“Hima” und “Laya” kom­men mit Trip­le-Cam und Sony-Sen­sor

Hima und Laya, so die gemun­kel­ten Code­na­men des Hua­wei Mate 20 und des Mate 20 Pro, bie­ten angeb­lich bei der Kame­ra High End pur. Bei­de Model­le sol­len über eine Trip­le-Cam ver­fü­gen. Die Wer­te der Lei­ca-Set-ups: 12 MP, 20 MP und 8 MP beim Mate 20 sowie 40 MP, 20 MP und 8 MP bei der Pro-Vari­an­te.

Bei bei­den Smart­pho­nes sind laut den Infor­ma­tio­nen der Zulie­fe­rer Sony-Sen­so­ren im Ein­satz. Beim Hua­wei Mate 20 ein IMX300 und beim Pro ein IMX600. Neu­es auch zum Gra­fik­chip, den der Kirin-980-Pro­zes­sor mut­maß­lich bespie­len wird: Angeb­lich soll es sich um den haus­ei­ge­nen Mali G72MP24 han­deln.

Kei­ne schlech­te Aus­beu­te an Neu­ig­kei­ten für das Hua­wei Mate 20 und sei­nen stär­ke­ren Zwil­ling. Schließ­lich hat­ten selbst Insi­der wie Leak-Enthu­si­ast Robert Quandt zuletzt ledig­lich Über­le­gun­gen zum Mate 20 Lite zu bie­ten:

Notch und In-Screen-Fin­ger­print-Scan­ner

Auch zur Notch gibt es Neu­es laut dem aktu­el­len Leak. Zumin­dest indi­rekt: So sol­len das Hua­wei Mate 20 und das Pro über Licht­mo­du­le mit 3D-Struk­tur ver­fü­gen. Das wür­de eine Notch sehr wahr­schein­lich machen und bis­he­ri­ge Ver­mu­tun­gen bestä­ti­gen.

Dar­über hin­aus dür­fen sich alle Fans der In-Screen-Fin­ger­print-Tech­nik freu­en. Auch hier soll der Haken dran sein: Sowohl Mate 20 als auch Mate 20 Pro haben die neue Tech­nik mut­maß­lich an Bord. Unter­schie­de zwi­schen den bei­den Model­len gibt es angeb­lich bei der Dis­play­grö­ße: Hier ste­hen ein 6,3‑Zoll AMO­LED-Bild­schirm beim Mate 20 und ein 6,9‑Zoll-Screen beim Pro auf der Lis­te der Plau­der­ta­schen.

Was sich von alle­dem am Ende als rich­tig erweist? Schwer zu sagen. Immer­hin soll es noch rund zwei Mona­te dau­ern, bis die neue Hua­wei-Flagg­schiff-Serie das Licht der Welt erblickt.