© 2018 Honor
Smartphones

Honor 7S: Ein­stiegs­mo­dell mit Full­View-Dis­play ab sofort in Deutsch­land erhältlich

Das Einsteiger-Smartphone Honor 7S kommt mit einem Dual-Nano-SIM-Slot. So kann zu den zwei SIM-Karten parallel eine microSD verwendet werden.

Gestat­ten, Honors neu­es Basis-Smart­pho­ne: Das chi­ne­si­sche Unter­neh­men hat den Markt­start sei­nes Honor 7S in Deutsch­land ver­kün­det. Das Ein­stei­ger-Smart­pho­ne ver­fügt über ein Full­View-Dis­play, ver­zich­tet aber auf eine Dual-Kamera.

Anfang Mai hat­te die Hua­wei-Toch­ter mit dem Honor 7S sei­nen neu­en Wurf im Ein­stiegs­seg­ment bereits in Aus­sicht gestellt. Wann das Gerät genau in Deutsch­land ankä­me, war damals noch offen. Nun ver­kün­det eine Pres­se­mit­tei­lung die fro­he Bot­schaft für alle, die beim Kauf eines Smart­pho­nes vor allem güns­tig weg­kom­men wol­len: Das Honor 7S ist ab sofort in Deutsch­land erhält­lich – mit den bereits bekann­ten Ausstattungs-Features.

Full­View-Dis­play für alle

„Full View For All“ heißt es vol­ler Über­zeu­gung in der Ankün­di­gung des Modells. Und tat­säch­lich ist ein sol­ches Dis­play im For­mat 18:9 in die­ser Preis­klas­se bis­lang äußerst unge­wöhn­lich. Eine Dia­go­na­le mit 5,45 Zoll und 1.440 x 720 Pixel bedeu­ten HD+. Star­ke Wer­te in die­ser Klas­se, die zusam­men mit einem dün­nen Rah­men vor allem Film‑, Spiel- und Foto-Fans zugu­te­kom­men sollen.

Bei der Kame­ra wur­de wie ange­kün­digt auf eine Dual-Lösung ver­zich­tet. Statt­des­sen ste­hen eine Haupt­ka­me­ra mit 13 und eine Front­ka­me­ra mit 5 Mega­pi­xel zur Ver­fü­gung. Net­tes Fea­ture am Ran­de: Die Sel­fie-Kame­ra wur­de mit einem LED-Blitz auf­ge­wer­tet, damit künf­tig Selbst­por­träts auch bei schlech­ten Licht­ver­hält­nis­sen was hermachen.

Anru­fen auch bei lau­ten Hintergrundgeräuschen

Stolz sind die Chi­ne­sen auch auf die „Loud Voice Call“-Funktion des Honor 7S. Will der Nut­zer bei stö­ren­den Hin­ter­grund­ge­räu­schen tele­fo­nie­ren, braucht er laut dem Her­stel­ler künf­tig nur noch die Lau­stär­ke­tas­te nach oben gedrückt hal­ten. Nun soll der Gesprächs­part­ner die Stim­me des 7S-Users kris­tall­klar ver­ste­hen, was angeb­lich sogar „mit­ten auf dem Dance­floor“ funktioniere.

Die wei­te­ren Specs des Honor 7S lesen sich unter ande­rem: SoC Media­Tek Mt6739 mit vier Ker­nen, 2 GByte RAM und 16 GByte Spei­cher­platz, der per microSD erwei­ter­bar ist. Als Betriebs­sys­tem wer­kelt Android 8.1.0 inklu­si­ve Honors haus­ei­ge­ner Ober­flä­che EMUI (Ver­si­on 8.1). Dazu ein Akku mit 3.020 mAh sowie Blue­tooth 4.2 und Wi-Fi 802.11 b/g/n.

Wer­te eines Ein­stei­ger-Smart­pho­nes eben – das aber mit sei­nem Full­View-Dis­play für einen Preis von 119,99 Euro für so man­chen Low-Bud­get-Kun­den inter­es­sant sein könnte.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!