Rea­dy stea­dy go: GoPro Hero 7 kommt mit drei neu­en Action­ka­me­ras. Ein Web­shop hat die Gerä­te bereits vor­ge­stellt – wohl nicht ganz mit Absicht, denn kurz dar­auf waren die Anga­ben wie­der gelöscht.

Dass GoPro neue Model­le im Köcher hat, die begie­rig dar­auf war­ten, der Öffent­lich­keit vor­ge­stellt zu wer­den, wur­de schon seit Län­ge­rem gemun­kelt. Nun hat der Web­shop B&H Pho­to mal eben das gesam­te neue Line-up an Action­ka­me­ras vor­ge­stellt – um die Anga­ben kur­ze Zeit spä­ter wie­der zu löschen.

Den­noch bleibt es dabei: Die Fotos der drei neu­en Kame­ras in einer Black-, Sil­ver- und White-Edi­ti­on sind – genau­so wie die Daten – nun mal ver­öf­fent­licht wor­den, unter ande­rem von Busi­ness Wire.

GoPro Hero 7 Black: Flagg­schiff mit 12 MP und „HyperS­mooth“

In der 7er-Rei­he sticht die GoPro Hero 7 Black als Top­mo­dell her­vor, das sich an die Pro­fis wen­det. Die Kame­ra ver­fügt über einen 12-MP-Sen­sor mit 60 Bil­dern pro Sekun­de und 5K-Auf­lö­sung. Beson­de­res Fea­ture: Eine haus­ei­ge­ne Bild­sta­bi­li­sie­rung, vom Her­stel­ler viel­ver­spre­chend „HyperS­mooth“ getauft, die mög­lichst zuver­läs­sig Kame­ra­wack­ler aus­glei­chen soll.

Die wei­te­ren Fea­tures des Spit­zen­ge­räts aus dem Line-up, das bereits Anfang des Monats via vor­ver­öf­fent­lich­tem Store-Dis­play einen ers­ten Auf­tritt hat­te:

  • Full HD
  • Super-Slow-Moti­on mit 240 fps
  • Spei­che­rung im RAW-For­mat
  • exter­nes Mikro­fon
  • Wech­sel­ba­rer Akku

GoPro Hero 7 Sil­ver und White: 10 MP & unter­schied­li­che Auf­lö­sung

Wer sei­ne Cam eher im Frei­zeit­be­reich ein­setzt, erhält mit der GoPro Hero 7 Sil­ver und Hero White zwei neue Vari­an­ten, die inter­es­sant sein könn­ten. Bei­de Gerä­te haben einen 10-MP-Sen­sor an Bord. Das Sil­ver-Modell kann wie sei­ne gro­ße Schwes­ter 4K-Vide­os auf­neh­men, aller­dings ledig­lich mit 30 fps.

Die White-Vari­an­te löst mit maxi­mal 1080p60 auf. Ohne Gehäu­se brin­gen alle drei Model­le der neu­en Linie glei­che Vor­aus­set­zun­gen für Was­ser­sport­ler mit: Die Action­ka­me­ras sind bis zehn Meter was­ser­dicht. Auch der zwei Zoll gro­ße Touch­screen ist bei allen Trio-Bud­dies gleich, bei dem sich via „Touch Zoom“ der Bild­aus­schnitt fest­le­gen lässt.

Es dürf­te nicht lan­ge dau­ern, bis die GoPro-Hero7-Kame­ras vom Her­stel­ler offi­zi­ell prä­sen­tiert wer­den. Erst dann wird sich klä­ren, wie tief der geneig­te GoPro-Kun­de für die jewei­li­gen Model­le in die Tasche grei­fen muss.