© 2017 GoPro
Gadgets

GoPro kün­digt neue Ein­stei­ger­ka­me­ra für 2018 an

Für aufregende Action-Aufnahmen will GoPro auch im kommenden Jahr sorgen – dann allerdings mit einem günstigen Einsteigergerät.

GoPro will im kom­men­den Jahr nicht nur sei­ne Kun­den auf neue Aben­teu­er schi­cken, son­dern auch selbst wie­der so rich­tig durch­star­ten. Nach zwei Jah­ren, die in Sachen Ein­nah­men eher schwie­rig waren, plant der Kon­zern für 2018 einen Nach­fol­ger für die Hero Ses­si­on – um so den Markt der Ein­stei­ger-Action­ka­me­ras wie­der zurückzuerobern.

You­Tube, Insta­gram und Snap­chat Sto­ries, Face­book-Vide­os – wer etwas erlebt, will es heut­zu­ta­ge auch tei­len. Die klei­nen Aben­teu­er des All­tags, aber vor allem die gro­ßen Adre­na­lin­kicks: Die Tube beim Sur­fen, der bezwun­ge­ne Über­hang beim Boul­dern an der Fels­wand, der Fall­schirm­sprung, die Pow­der-Ses­si­on im Neu­schnee – alles wird zu einem noch grö­ße­ren Aben­teu­er, wenn es spä­ter auch den Freun­den prä­sen­tiert wer­den kann. GoPro lie­fert mit sei­nen Action­ka­me­ras dafür schon seit Jah­ren die pas­sen­de Ausrüstung.

Doch Sprach­steue­rung, auto­ma­ti­sche Video­er­stel­lung, Video­sta­bi­li­sie­rung und 4K-Auf­lö­sung haben ihren Preis. Wer sich mit den aktu­el­len Flagg­schif­fen der Action­ka­me­ra, etwa der GoPro Fusi­on oder der Hero6 Black aus­rüs­ten will und dazu noch etwas Zube­hör wie die pas­sen­de Hal­te­rung, Hand­griff oder Fern­be­die­nung in den Waren­korb legt, ist schnell mal um die 1.000 Euro los. OK für alle Semi-Pro­fis, die viel­leicht auf der Suche nach Spon­so­ren sind und bei denen Qua­li­tät an ers­ter Stel­le steht. Aber defi­ni­tiv zu viel für alle Gele­gen­heits-Adre­na­lin­jun­kies, die nur ihr Urlaubs­vi­deo auf­pep­pen wollen.

Bes­ser, aber nicht teu­er – GoPro will mit Hero-Ses­si­on-Nach­fol­ger den Ein­stei­ger­markt zurückerobern

Natür­lich bie­tet GoPro mit der Hero Ses­si­on auch ein Ein­stei­ger­mo­dell an. Auf dem Markt der güns­ti­gen Action­cams sind die Kali­for­ni­er aber längst nicht mehr allein. Nun soll mit einem neu­en Modell die­se Spar­te wie­der zurück­er­obert wer­den. Wie CEO Nick Wood­man laut The Ver­ge ver­kün­de­te, wird noch im kom­men­den Jahr ein neu­es Ein­stei­ger­mo­dell erschei­nen. Die­ses wird die Hero Ses­si­on ablö­sen, die bereits aus dem Jahr 2015 stammt. Das Nach­fol­ge­mo­dell soll dabei mehr bie­ten, aber nicht unbe­dingt mehr kosten.

GoPro ver­sucht außer­dem, wie­der zu sei­nem ursprüng­lich jähr­li­chen Release-Rhyth­mus zurück­zu­fin­den. Wei­te­re Infos zur neu­en Ein­stei­ger-Action­ka­me­ra sol­len zeit­nah folgen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!