Smartphones

Goog­le ver­öf­fent­licht Gboard-Tas­ta­tur jetzt auch für Android

Über den Play Store hatte Schadsoftware den Weg auf viele Smartphones gefunden.

Weni­ger tip­pen, mehr schrei­ben, so funk­tio­niert die Goog­le Tas­ta­tur Gboard. Nach iOS kommt nun auch das Android-Betriebs­sys­tem in den Genuss der intui­ti­ven Schreib­hil­fe. Goog­le hat die Ver­si­on 6.0 des Key­bords für Android veröffentlicht.

Getippt wer­den muss nach dem Update auf der Goog­le Tas­ta­tur eigent­lich gar nicht mehr. Statt­des­sen brau­chen die Fin­ger für die soge­nann­te Bewe­gungs­ein­ga­be nur noch von Buch­sta­be zu Buch­sta­be gescho­ben wer­den – die auto­ma­ti­sche Ver­voll­stän­di­gung kürzt das Schrei­ben sogar noch zusätz­lich ab. Dabei lernt das Sys­tem schon wäh­rend der Ein­ga­be und merkt sich die Lieb­lings­wör­ter. Auch Leer­zei­chen fal­len zukünf­tig weg, wird der Fin­ger kurz ange­ho­ben, been­det die Tas­ta­tur das Wort auto­ma­tisch. Wer gar nicht mehr schrei­ben möch­te, nutzt die Sprach­ein­ga­be oder wählt aus den Hun­der­ten von Emo­ji das pas­sen­de aus.

Goog­le Tas­ta­tur wird schlau­er: Intel­li­gen­te Suche und Mehrsprachen-Support

Und natür­lich hat das Gboard als Goog­le Pro­dukt auch eine ein­ge­bau­te Such­funk­ti­on. Die­se ist direkt über ein klei­nes Goog­le Sym­bol auf­ruf­bar. Die Such­ergeb­nis­se las­sen sich dann direkt im Chat tei­len. Ein wei­te­res prak­ti­sches Fea­ture: Der Mehr­spra­chen-Modus wur­de erwei­tert. Beim Gboard las­sen sich nun bis zu drei Spra­chen gleich­zei­tig ein­stel­len. In den Wort­vor­schlä­gen wird aber eine davon bevor­zugt. Ein manu­el­ler Wech­sel ist jetzt aber nicht mehr nötig. Auch rein for­mal gibt es eini­ge Ände­run­gen: Neben dem geän­der­ten Namen Gboard, wird die Ges­ten­ein­ga­be zukünf­tig als Gli­de bezeichnet.

Das Update ist seit dem 12. Dezem­ber ver­füg­bar. Es kann aber ver­ein­zelt etwas län­ger dau­ern, bis es auf allen Android Gerä­ten her­un­ter­ge­la­den wer­den kann. Die Goog­le Tas­ta­tur steht in Goog­le Play zum Down­load zur Verfügung.

 

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!