© 2017 Google
Smartphones

Goog­le prä­sen­tiert zusam­men mit You­Tube VR eine sozia­le Vir­tu­al Reality-Umgebung

Gemeinsam 360-Grad-Welten erkunden und sich via Voice Chat darüber austauschen – so könnte die Zukunft von YouTube VR aussehen.

Goog­le rüs­tet sei­ne VR-Platt­form Daydream mit neu­en Fea­tures auf. Ers­ter Schritt: You­Tube, seit 2006 eine Toch­ter des Soft­ware-Gigan­ten aus Moun­tain View, bekommt für sei­ne VR-App eine Funk­ti­on spen­diert, mit der sich meh­re­re Nut­zer in einem gemein­sa­men vir­tu­el­len Raum zusam­men Vide­os anschau­en können.

Die VR-App von You­Tube ist schon seit Ende ver­gan­ge­nen Jah­res ver­füg­bar, jetzt hat Goog­le auf sei­ner Ent­wick­ler­kon­fe­renz I/O und in sei­nem Blog ein neu­es Fea­ture ange­kün­digt: vir­tu­el­le Räu­me für Grup­pen. Und das funk­tio­niert so: Meh­re­re User kön­nen sich zu einer klei­nen Grup­pe zusam­men­tun und das ange­zeig­te Video auf allen Gerä­ten syn­chro­ni­sie­ren las­sen. In einer Ecke des Bild­schirms wird per Ava­tar ange­zeigt, wer sich noch im vir­tu­el­len Gemein­schafts­raum befin­det. Per Voice Chat kön­nen sich die Video­freun­de dann gleich “vor Ort” dar­über aus­tau­schen, was sie sehen und wie sie es fin­den. Nur mit dem Unter­schied, dass sie sich inmit­ten eines 360-Grad-Vide­os befinden.

Neu­ig­kei­ten auch für Goo­g­les Daydream-Plattform

Das Fea­ture von You­Tube VR gehört zu Goo­g­les mobi­len VR-Akti­vi­tä­ten rund um die Platt­form Daydream. Und die soll kräf­tig auf­ge­rüs­tet wer­den. Schon jetzt sind vie­le Smart­pho­nes “Daydream-rea­dy”, zum Bei­spiel das Sam­sung Gala­xy S8. Im Lau­fe des Jah­res sol­len wei­te­re hin­zu­kom­men und laut Goog­le Stan­da­lo­ne-Head­sets sowie wei­te­re, neu­ar­ti­ge Gerä­te die Mög­lich­kei­ten stän­dig erwei­tern. Das kom­men­de Update 2.0 für alle Head­sets mit dem Namen Daydream Euphra­tes bie­tet dann die Opti­on, das Gesche­hen, das sich vor dem Auge des Betrach­ters abspielt, auf­zu­neh­men und via Goog­le Cast auf einen Chro­me­cast oder ein Android TV zu streamen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!