Der Google Assistant kann ab sofort einschätzen, ob ein Flug Verspätung hat oder wie im Flugplan vorgesehen startet bzw. landet. Zumindest in der englischen Sprachvariante soll der digitale Butler auf die Frage “Hey Google, is my flight on time?” eine zufriedenstellende Antwort kennen.

Rechtzeitig zum erhöhten Reiseaufkommen vor den Weihnachtstagen hat Google seinem smarten Assistenten ein neues Feature verpasst. Auf die Frage “Hey Google, is my flight on time?” kennt der Google Assistant ab sofort die Antwort, berichtet Gizchina. Für die Vorhersage greift die KI sowohl auf historische Fluginformationen zurück als auch auf Machine Learning: Wenn die Vorhersagen zu 85 Prozent eintreffen, gibt der Assistent eine Warnung an den Nutzer heraus, dass der Flug später abheben könnte als geplant.

Für Reisende wurden darüber hinaus die Funktionen bei Google Maps erweitert. Über den Explore (Entdecken)-Tab können sich User künftig interessante Funktionen wie Restaurants, Sehenswürdigkeiten und mehr zu ihrem Reiseziel anzeigen lassen. Ob und wann diese Dienste auch auf Deutsch funktionieren, steht noch nicht fest.

Google Assistant kann Wecker stellen für iOS

Erst vor wenigen Tagen hatte Google ein weiteres Feature für den Google Assistant vorgestellt: Ab sofort kann die KI für iOS auch den Wecker stellen. User müssen allerdings zuvor die App öffnen und dürfen ihr Apple-Gerät auch nicht stumm schalten, wenn sie den Wecker vom digitalen Helfer auch hören möchten. Insofern ist es fraglich, ob sich der Wecker nicht ähnlich schnell auf herkömmliche Weise stellen lässt. Android-User haben schon länger Zugriff auf die Wecker-Funktion.

Interessanter wird es da schon mit einem Google-Assistant-Lautsprecher. Denn seit wenigen Tagen ist es über ein solches Gerät möglich, sich auch mit Musik wecken zu lassen. Bisher konnten sich Besitzer eines solchen Lautsprechers nur mit einem Alarmton wecken lassen. Damit der Musikwecker verwendet werden kann, muss allerdings ein Musikstreaming-Abo wie Spotify im Google Assistant aktiviert sein.