© 2018 Samsung
Smartphones

Gala­xy S9: Wer­be­spot soll zum Fil­men animieren

Die Kamera des Samsung Galaxy S9 beherrscht auch eine Superzeitlupe.

Sam­sung hat zur Oscar-Ver­lei­hung 2018 einen beson­de­ren Wer­be­spot ver­öf­fent­licht. Pas­send zum The­ma geht es dar­um, wie Nut­zer mit dem Gala­xy S9 und Gala­xy S9+ selbst Fil­me erstel­len kön­nen. Die Bot­schaft: Ein­fach mal machen.

Schon in den letz­ten Jah­ren hat Sam­sung stets die Oscars genutzt, um Wer­bung für sei­ne aktu­el­len Flagg­schif­fe zu plat­zie­ren, berich­tet Sam­Mo­bi­le. 2017 zum Bei­spiel ver­öf­fent­lich­te das Unter­neh­men einen Spot, in dem der Fil­me­ma­cher und You­Tuber Casey Nei­s­tat sich an die jun­ge Genera­ti­on rich­tet. Im eine Minu­te lan­gen Clip mit dem Titel „Der Rest von uns“ erklärt Nei­s­tat, das die meis­ten You­Tuber kein High-End-Kame­rae­quip­ment besit­zen, son­dern vor allem von einer Idee getrie­ben wer­den und die­se dann umsetzen.

Ein Smart­pho­ne für Macher

In eine ähn­li­che Ker­be schlägt auch der Spot zu den Oscars 2018. Dar­in sind neben Gala­xy S9 und Gala­xy S9+ vor allem zwei Per­so­nen die Stars: Die Kame­raf­rau­en Dee Ree („Mud­bound“) und Rachel Mor­ri­son („Mud­bound“, „Black Pan­ther“). Letz­te­re war in die­sem Jahr als ers­te Frau für den Oscar in der Kate­go­rie „Bes­te Kame­ra“ nominiert.

In Sam­sungs Wer­be­spot wol­len die bei­den Frau­en mit dem Gala­xy S9 ein Video dre­hen, sind aber noch auf der Suche nach einer Idee. Nun kom­men zahl­rei­che Pro­mi­nen­te zu Wort, die etli­che Anre­gun­gen lie­fern. So rät zum Bei­spiel der Regis­seur Taika Wati­ti den bei­den Kame­raf­rau­en: „Macht etwas Gro­ßes“. Damit spielt er offen­bar auf sei­nen eige­nen Mar­vel-Film „Thor: Tag der Ent­schei­dung“ an, der an den Kino­kas­sen erfolg­reich war und auch Kri­ti­ker begeis­tert hat. Auf den Ein­wand, dass kaum Bud­get vor­han­den sei, erwi­dert er: „Dann macht etwas Kleines“.

Zeit­lu­pen-Auf­nah­men der Superlative

Zum Gala­xy S9 und Gala­xy S9+ wür­de vor allem der Rat pas­sen: „Macht etwas Lang­sa­mes“. Denn die Kame­ras der bei­den Gerä­te beherr­schen eine Super-Zeit­lu­pe, die Auf­nah­men mit 960 Bil­dern pro Sekun­de ermög­licht. Dabei kön­nen Nut­zer wei­ter­hin in 720p-Auf­lö­sung fil­men – ein tol­ler Effekt. Ein wei­te­res Fea­ture der Kame­ra: Die Blen­de kann sich auto­ma­tisch ein­stel­len und den herr­schen­den Licht­ver­hält­nis­sen anpas­sen. Bei sol­chen Fea­tures ist es kein Wun­der, dass Sam­sung gera­de die Oscar-Ver­lei­hung für einen Wer­be­spot nutzt.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!