Smartphones

Gala­xy S11: Kommt ein völ­lig neu­es Flaggschiff-Design?

Ist das Samsung Galaxy Note10 möglicherweise das letzte Flaggschiff der Südkoreaner mit dem gewohnten Design?

Das Bild eines Sam­sung-Smart­pho­nes der mut­maß­lich nächs­ten Genera­ti­on erregt Auf­se­hen. Kom­men das Gala­xy S11 und ande­re Flagg­schif­fe mit völ­lig neu­em Design?

Ent­spricht das Bild der Rea­li­tät, das Sud­hans­hu Ambho­re via Twit­ter in Umlauf gebracht hat? Wenn ja, dürf­te ein radi­ka­ler Design­wech­sel fürs Gala­xy S11 und wei­te­re Flagg­schif­fe ins Haus ste­hen. Dass das Gan­ze mit Vor­sicht zu genie­ßen ist, ver­rät bereits das Pos­ting zum Bild.

Gala­xy S11 und Co: Oben und unten gebogen?

„Ich bin nicht sicher, was das hier betrifft“, schreibt Ambho­re. „Aber es könn­te sich um Sam­sungs neu­es Infi­ni­ty-Design han­deln.“ Das mag schon dem­nächst, also mit der neu­en Genera­ti­on auf den Markt kom­men, fügt der Twit­ter-User hinzu.

Die Sei­ten flach, oben und unten mit Kur­ve, so die wei­te­re Kurz­be­schrei­bung zum Foto, das genau die­se Design­spra­che auch nach­weist. Das Infi­ni­ty Dis­play sieht tat­säch­lich äußerst unge­wohnt aus im Ver­gleich zu den bis­he­ri­gen Flagg­schif­fen. Wäh­rend etwa beim Gala­xy S10 und Note10 die Infi­ni­ty Dis­plays an den Sei­ten gebo­gen sind, ist dies beim Gerät auf dem Pic oben und unten der Fall.

Bei aller Unsi­cher­heit soll­te aller­dings auch nicht außer Acht blei­ben, was BGR in sei­nem Bericht erwähnt: Ambho­re hat in der Ver­gan­gen­heit mit sei­nen Vor­aus­sa­gen schon eini­ge Male rich­tig gele­gen. Inso­fern liegt das gezeig­te Design auch nicht völ­lig außer­halb des Vorstellbaren.

Wel­che Vor­tei­le könn­te das neue Design bieten? 

Eine Fra­ge bleibt aller­dings zum jet­zi­gen Zeit­punkt unbe­ant­wor­tet: Was genau könn­te es brin­gen, wenn nicht die Sei­ten, son­dern die obe­re und unte­re Gerä­te­kan­te gebo­gen sind? Die bis­he­ri­ge Lösung lässt das Smart­pho­ne bes­ser in der Hand lie­gen und bie­tet maxi­ma­len Bild­schirm bei kleinst­mög­li­chen Geräteabmessungen.

Das im Twit­ter-Bei­trag gezeig­te Design hat die­se Stär­ken nicht. Es bleibt also abzu­war­ten, ob hier noch ein bis­lang unbe­ach­te­ter Vor­teil zuta­ge tritt. Oder ob sich das Gan­ze am Ende doch als Ente her­aus­stellt – und als ein Design­wan­del, auf den die Nut­zer von Sam­sung-Flagg­schif­fen gut und ger­ne ver­zich­ten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!