Ers­te Ren­der­bil­der des Sam­sung Gala­xy S11 zei­gen ein recht­ecki­ges Kame­ra­mo­dul. Außer­dem kün­digt ein neu­er Leak einen Laser-Auto­fo­kus an.    

Tut es Sam­sung Apple und Goog­le gleich und bringt mit dem Gala­xy S11 ein Smart­pho­ne mit recht­ecki­gem Kame­ra­mo­dul auf den Markt? Ers­te Ren­der­bil­der und ein Video von 91Mobiles in Zusam­men­ar­beit von OnLeaks zei­gen genau das.

Sam­sung Gala­xy S11: Kei­ne Rän­der und punch hole

Es mag sich bei den Pics nicht um offi­zi­el­le Sam­sung-Bil­der han­deln. Aller­dings kann OnLeaks aka Ste­ve Hem­merstoff­er auf eine durch­aus beacht­li­che Erfolgs­bi­lanz bei sei­nen bis­he­ri­gen Ren­der-Ansät­zen ver­wei­sen.

Auf den Bil­dern ist ein Gerät zu erken­nen, das vor allem den Usern des Note 10 bekannt vor­kom­men dürf­te. Einen Dis­play­rah­men sucht man ver­geb­lich, oben mit­tig prangt ein klei­nes punch hole für die Sel­fie­ka­me­ra. Auf der Rück­sei­te sind die fünf Kame­ra­sen­so­ren in einem ver­ti­ka­len Recht­eck ange­ord­net.

Die bis­lang ins Spiel gebrach­ten Specs des neu­en Flagg­schiffs betref­fen einen Kame­ra-Haupt­sen­sor mit angeb­lich 108 MP. Dar­über hin­aus sol­len ein mut­maß­li­cher Qual­comm Snap­dra­gon 865 sowie ein Screen mit einer Bild­wie­der­hol­ra­te von 120 Hz an Bord sein.

Erhält das S11 einen Laser-Auto­fo­kus?

Laut Leak-Instanz Ice Uni­ver­se wird Sam­sungs neu­es Schmuck­stück zudem angeb­lich einen Laser-Auto­fo­kus ein­set­zen. Bei der schon län­ger bekann­ten Tech­nik misst die Kame­ra die Zeit zwi­schen dem Sen­den des Lasers und dem Emp­fan­gen der Refle­xi­on. Auf die­se Wei­se soll der Auto­fo­kus beson­ders schnell und zuver­läs­sig scharf­stel­len.

Sam­sungs Ankün­di­gung des Gala­xy S11 wird für Febru­ar 2020 erwar­tet. Sehr wahr­schein­lich also, dass bis dahin wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum kom­men­den Top-Smart­pho­ne der Süd­ko­rea­ner durch­si­ckern wer­den.