Fake News sind in diesen Zeiten in aller Munde – da war es nur eine Frage der Zeit, bis es eine App gibt, die hilft, solche Unwahrheiten zu entlarven. „Fake News Check“ wurde in erster Linie für Schüler und Lehrer entwickelt und analysiert den Wahrheitsgehalt von Neuigkeiten und sogenannten „Alternativen Fakten“.

Hinter dieser Idee steckt der Verein Neue Wege des Lernens e.V.. Die massenweise Verbreitung von Fake News gerade in den sozialen Netzwerken, die damit wachsende Verunsicherung und das Misstrauen gegenüber den Medien hätten die Entwicklung der App forciert, beschreibt der Verein seine Motivation im Apple Store.

Ergebnis basiert auf Einschätzungen der Nutzer

Dabei erkennt die App sogenannte Fake News nicht etwa automatisch. Vielmehr soll sie helfen, die Schüler dafür zu sensibilisieren und beim Nachdenken anzuleiten. Zu jeder News werden dem Nutzer 19 Fragen gestellt, die eine Einschätzung erfordern: Welche Gefühle eine Nachricht auslöst oder wie reißerisch sie präsentiert wird. Je nach Antwort zeigt die App dann eine Tendenz an, ob es sich um wahre Informationen oder eher um Fake News handelt. Die Auswertung erfolgt in Form von Ampelfarben.

Ebenfalls integriert ist ein Glossar mit insgesamt 29 Begriffen aus den Bereichen Politik, Journalismus und Netzkultur, mit dem sich die Schüler weiterführend informieren können.

Momentan ist die App ausschließlich für iOS verfügbar. Hier steht sie zum kostenlosen Download bereit. Die Anwendung ist knapp 10 MB groß, erfordert iOS 9.0 oder neuer und ist komplett in deutscher Sprache verfasst. Was der Verein Neue Wege des Lernens sonst noch auf die Beine stellt, ist auf der offiziellen Homepage einsehbar.