© 2017 picture alliance / empics
Smartphones

Face­book bringt Video-App für Smart TV

Videos spielen in Zukunft auf Facebook eine deutlich größere Rolle.

Face­book goes Smart TV: Grün­der und CEO Mark Zucker­berg hat offi­zi­ell bestä­tigt, dass sein Netz­werk dem­nächst mit einer eige­nen App auf Apple TV, Ama­zon Fire TV und Sam­sung Smart TVs ver­tre­ten sein will. Auch sonst gilt das Face­book-Augen­merk zuneh­mend den Vide­os. Das könn­te You­Tube auch zu spü­ren bekommen.

Die Zukunft des Social Media heißt Video. Zumin­dest nach den Vor­stel­lun­gen von Face­book-Chef Mark Zucker­berg, der jetzt in einem Blog-Pos­ting sei­ne Plä­ne für das Netz­werk publik mach­te. Damit ist klar: Wie bereits spe­ku­liert wur­de, will Face­book mit einer eige­nen App auch auf Set-Top-Boxen und damit auf Smart TVs sei­ne Inhal­te zur Ver­fü­gung stel­len. Vor allem län­ge­re Video-Clips wür­den auf den gro­ßen TV-Bild­schir­men sicher bes­ser unter­ge­bracht sein.

Bringt Face­book in Zukunft Inhal­te à la YouTube?

Doch damit nicht genug: Wie das Han­dels­blatt die US-Nach­rich­ten­agen­tur Bloom­berg zitiert, ver­han­delt Zucker­berg mit ver­schie­de­nen Musik­la­bels. Mög­li­cher­wei­se will er den Medi­en­un­ter­neh­men sein eige­nes Netz­werk als Abspiel­sta­ti­on für deren Video­in­hal­te emp­feh­len. Face­book könn­te dann eine ernst­haf­te Alter­na­ti­ve zur Goog­le-Toch­ter You­Tube dar­stel­len, die sich immer mal wie­der Kri­tik über man­geln­de Ver­fol­gung von Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen aus­ge­setzt sieht. Zucker­berg dage­gen soll bereits ange­kün­digt haben, Musik­pi­ra­te­rie kon­se­quen­ter zu unter­bin­den und die Rech­te­inha­ber stär­ker an den Wer­be­ein­nah­men zu betei­li­gen. In Kom­bi­na­ti­on mit einer eige­nen App für Apple TV, Ama­zon Fire TV, Sam­sung Smart TV und Co. wür­de ein lukra­ti­ves neu­es Geschäfts­feld für Face­book entstehen.

Damit auch kein User den Vide­os zukünf­tig zu wenig Auf­merk­sam­keit schenkt, kün­dig­te Face­book in sei­nem Post gleich noch eine wei­te­re Neue­rung an: Wer mit sei­nem Smart­pho­ne durch die Time­li­ne des Netz­wer­kes surft und dabei auf ein Video trifft, kriegt jetzt auto­ma­tisch den Ton aus­ge­spielt, sofern die Laut­spre­cher des Smart­pho­nes nicht stumm geschal­tet sind. Man kann den Video­ton aller­dings auch manu­ell aus­schal­ten in den Ein­stel­lun­gen unter “Kon­to­ein­stel­lun­gen”, wenn man dann unter “Töne” den Schie­be­reg­ler bei “App-Ton” auf “Aus” stellt.

Und noch mehr Neu­es. Die Vide­os sol­len in Zukunft bild­schirm­fül­lend dar­ge­stellt wer­den sowie über einen Bild-in-Bild-Modus verfügen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!