Face­book goes Smart TV: Grün­der und CEO Mark Zucker­berg hat offiziell bestätigt, dass sein Net­zw­erk dem­nächst mit ein­er eige­nen App auf Apple TV, Ama­zon Fire TV und Sam­sung Smart TVs vertreten sein will. Auch son­st gilt das Face­book-Augen­merk zunehmend den Videos. Das kön­nte YouTube auch zu spüren bekom­men.

Die Zukun­ft des Social Media heißt Video. Zumin­d­est nach den Vorstel­lun­gen von Face­book-Chef Mark Zucker­berg, der jet­zt in einem Blog-Post­ing seine Pläne für das Net­zw­erk pub­lik machte. Damit ist klar: Wie bere­its spekuliert wurde, will Face­book mit ein­er eige­nen App auch auf Set-Top-Box­en und damit auf Smart TVs seine Inhalte zur Ver­fü­gung stellen. Vor allem län­gere Video-Clips wür­den auf den großen TV-Bild­schir­men sich­er bess­er unterge­bracht sein.

Bringt Facebook in Zukunft Inhalte à la YouTube?

Doch damit nicht genug: Wie das Han­dels­blatt die US-Nachricht­e­na­gen­tur Bloomberg zitiert, ver­han­delt Zucker­berg mit ver­schiede­nen Musik­la­bels. Möglicher­weise will er den Medi­enun­ternehmen sein eigenes Net­zw­erk als Abspiel­sta­tion für deren Videoin­halte empfehlen. Face­book kön­nte dann eine ern­sthafte Alter­na­tive zur Google-Tochter YouTube darstellen, die sich immer mal wieder Kri­tik über man­gel­nde Ver­fol­gung von Urhe­ber­rechtsver­let­zun­gen aus­ge­set­zt sieht. Zucker­berg dage­gen soll bere­its angekündigt haben, Musikpi­ra­terie kon­se­quenter zu unterbinden und die Rechtein­hab­er stärk­er an den Wer­beein­nah­men zu beteili­gen. In Kom­bi­na­tion mit ein­er eige­nen App für Apple TV, Ama­zon Fire TV, Sam­sung Smart TV und Co. würde ein lukra­tives neues Geschäfts­feld für Face­book entste­hen.

Damit auch kein User den Videos zukün­ftig zu wenig Aufmerk­samkeit schenkt, kündigte Face­book in seinem Post gle­ich noch eine weit­ere Neuerung an: Wer mit seinem Smart­phone durch die Time­line des Net­zw­erkes surft und dabei auf ein Video trifft, kriegt jet­zt automa­tisch den Ton aus­ge­spielt, sofern die Laut­sprech­er des Smart­phones nicht stumm geschal­tet sind. Man kann den Videoton allerd­ings auch manuell auss­chal­ten in den Ein­stel­lun­gen unter “Kon­toe­in­stel­lun­gen”, wenn man dann unter “Töne” den Schiebere­gler bei “App-Ton” auf “Aus” stellt.

Und noch mehr Neues. Die Videos sollen in Zukun­ft bild­schirm­fül­lend dargestellt wer­den sowie über einen Bild-in-Bild-Modus ver­fü­gen.