Ob der Nach­wuchs spielerisch an die Möglichkeit­en von Aug­ment­ed Real­i­ty her­an­führt wer­den soll oder das Kind in einem selb­st wieder zum Leben erweckt wird: Bauk­lötze begeis­tern nach wie vor Groß und Klein. Mit der iOS-App Curi­ous Blocks sind der Kreativ­ität dann auch noch im Leben 4.0 keine Gren­zen mehr geset­zt.

Die iOS-App Curi­ous Blocks erlaubt es dir, mit 3D-Bauk­lötzen über­all auf der Welt Dinge oder Charak­tere zu entwer­fen und diese dank Aug­ment­ed Real­i­ty mit der Wirk­lichkeit ver­schmelzen zu lassen.

Die Hand­habung der App ist ein­fach und intu­itiv, jed­erzeit kannst du dein Kunst­werk von jedem Winkel aus betra­cht­en. Die far­bliche Gestal­tung der Bauk­lötze kann während des Zusam­menset­zens geän­dert wer­den – auf Wun­sch lässt sich aber auch alles auf ein­mal im Nach­hinein umfär­ben. 

Die Bauw­erke wer­den zwar bere­its in ein­er AR-Umge­bung erstellt, lassen sich jedoch auch spe­ich­ern und an jeglichen anderen Stellen platzieren. Ein­mal fer­tig gebaut, kann sich die Kreation in der App fotografieren und über soziale Medi­en mit Fre­un­den und der Welt geteilt wer­den.

Kids werden spielerisch an AR herangeführt

In erster Lin­ie richtet sich die App natür­lich an Kinder, die den vierten Geburt­stag erre­icht haben soll­ten. Auf diese Weise wer­den sie zum einen an die Möglichkeit­en von AR spielerisch herange­führt, zum anderen kann sich der Nach­wuchs so aus­to­ben, ohne im Kinderz­im­mer ein Chaos zu hin­ter­lassen.

Um Curi­ous Blocks nutzen zu kön­nen, benötigst du allerd­ings iOS 11.0 oder eine noch aktuellere Ver­sion. Kom­pat­i­bel ist die App mit dem iPhone 6s oder neueren Geräten sowie mit den meis­ten neueren iPads.

Weit­ere inter­es­sante Apps aus diesem Bere­ich, die jet­zt schon für iOS zur Ver­fü­gung ste­hen, hat Apple auf ein­er neuen Seite zusam­menge­fasst. Das Unternehmen aus Cuper­ti­no hat­te mit iOS 11 und der Entwick­lungsplat­tform ARK­it eine Grund­lage für die Entwick­lung von AR-Anwen­dun­gen vorgestellt.